Hallo zusammen,

bei mir geht es immer noch um die Erneuerung der Steuerungselektronik für eine Material - Schwingprüfmaschine.

Nach der digitalen Signalgenerierung (http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=47286) und einem digitalen PID Regler (14bit, Abtastzeit 100us) möchte ich euch neben anderen kleinen aber nicht unbedeutenden Platinen die vermutlich letzte Platine mit großem Aufwand vorstellen:



Diese stellt die Schnittstellen zu den Sensoren (Kolbenhub, Kraft, und ein Anschluss für externe Sensorik wie z.B DMS) und die Bedienelemente, welche nicht durch den PC wegrationalisiert wurden, zur Verfügung.

Weitere Features sind Regelgrößenumschaltung auch für extrem spröde Proben. Wenn man z.B erst weggeregelt den Kolben fährt, dann die Probe einspannt, dann einen bestimmen Kraftoffset überlagert von einer Schwingung. Bisher gab es einen nicht kleinen Kraftstoß beim Umschaltung der Regelung, welche eben spröde Proben direkt reißen ließ. Dies wurde nun behoben.

Desweiteren gibt es noch für die Sensorkanäle verschiedene Bereiche, welche man wählen kann. In Zusammenspiel mit der Funktion das Sensorsignal an jeder Stelle beliebig zu nullen, kann man nun bestimmte Bereiche weniger aufgelöst fahren und dann einen kleinen Bereich höchst aufgelöst zu regeln.

Gesteuert wird alles von zwei Mega32. Auf der Platine ist aus Platzgründen (ich werde immer noch die kostenlose Eagle Variante) alles in SMD, bis auf die beiden Controller. Der Grund: ich wollte keinen ISP Stecker auf der Platine haben.

Hier noch zwei Bilder:





Der Code für den einen Controller steht schon. Der andere wird momentan erst noch entwickelt.


So, und nun freue ich mich über eure Meinungen.

Viele Grüße,
hacker