-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Stromversorgung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    459

    Stromversorgung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hi
    ich habe einen roboter siehe:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=477366#477366

    nun mache ich mir gedanken über die spannungsversorgung.
    ich habe bisher immer nur 4 batterien oder 4 billig akkus genommen.
    nun will ich mal eine richtige lösung,
    da die batterien andauernd leer sind.
    was empfehlt ihr mir da?
    wwas verwendet ihr?
    -racing akkupack?
    -teuere aa akkus?
    -spezielazellen (wie lädt man die eigentlich?)?

    würde mich über eure hilfe freuen

    Gruß und guten rutsch
    Dominik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Welche Akkus man am besten nimmt, hängt von Stromverbrauch ab.
    Wieviel strom brauchen den die Motoren (maximal) ?

    Die AA NIMH Akkus sind schon von der Kapazität pro Gewicht recht gut. Etwas über 2 Ah sind möglich. Nur der maximale Strom ist nicht besonders hoch. Meher als 1-2 A sollte man besser nicht entnehmen.
    Auch hinisichtlich Kapazität/Preis sind die AA Zellen recht gut.

    Die Racingpacks können vor allem mehr Strom liefern. Die Kapazität ist gar nicht so viel größer, wenn überhaupt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    459
    also bei den motoren steht folgendes:
    Untersetzung 203:1 oder 58:1
    Umdrehungen vor Getriebe: ca. 13.000
    Betriebsspannung: 3 bis 4,5 (kurzzeitig auch 6V)
    Stromaufnahme: ca. 0,5 A´
    Maße von Achsende bis Achsende: ca. 100mm

    ich weiß jetzt nich ob das für einen oder für beide motoren gilt,
    da sie zusammen in einem pack wahren.

    was die rn control zieht weiß ich nicht.

    was meint ihr,
    welche (AA) akkus und wie viele?

    gruß
    Dominik

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das rn Controll wird nicht viel Strom ziehen. Viel mehr als 50 mA sollten das nicht sein. Wenn man das Programm entsprechend sparsam hat, auch weniger. Nur wenn die PWM Frequenz für den Motor zu hoch ist wird da Strom verbraten.

    Auch wenn die Motoren jeweils bis 500 mA brauchen, sollten AA Zellen noch reichen. Die Zellen sollte man dann aber eher schnell laden (z.B. 1-2 h).

    Die Motortreiber haben ja auch etwas Spannungsverlust. Am L293 sollten das etwa 2,5V sein. Demnach wären 7,2 V (= 6 Zellen) wohl OK, weniger wird auch für den Spannungsregler knapp. Solange die Zellen fast voll sind ggf. kein volles Tempo fahren. Gleiches Gilt auch wenn man mehr Zellen nehmen will. Der Wirkungsgrqad des Treibers könnte sogar besser werden, denn die Freilaufdioden können weniger Verlust als der Treiber haben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    459
    also meinst du 6 AA zellen?
    gut.
    nur welche soll ich nehmen?
    ich habe mir momentan 4 zellen von einem freund geliehen (für tests).
    das sind aa akkus.
    ich glaube eine zelle hat in etwa 2,5A.
    da ich die akkus bald wieder zurückggeben muss, brauche ich eigene.
    welche nimmt man da am besten?
    köntet ihr mir einen link geben?
    am besten von conrad oder reichelt.

    gruß
    Dominik

    P.S.: wie am l293d werden 2,5V verbraten?
    also wen ich da 6V reingebe kommen bei den motoren nur noch 3,5V an?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Die Kapazitaet der Accus wird in Milliamperestunden angegeben.
    Sie sind auf den Accus aufgedruckt.
    Der praktische Wert weicht aber immer von dieser Angabe ab.
    Was steht auf deinen Accus drauf ?

    Man sollte immmer gleiche Accus verwenden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Wenn du bestellen must nimm die von Reichelt.
    Wenn du Conrad in der naehe hast , geh dahin.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    459
    die haben 2500mAh bei 1,2V.
    das sind PHOTOACCUS von VERTA.
    Welche soll den kaufen?
    welche firma?
    wie viel mAh?
    gruß
    Dominik

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    Die Racingpacks können vor allem mehr Strom liefern. Die Kapazität ist gar nicht so viel größer, wenn überhaupt.

    das stimmt nicht so wirklich, ich hab hier LRP Racing Akkus,
    die liefern bei 7,2volt gute 4000mA/h, können auch 4200 sein.
    Über den preis will ich mich nicht streiten, 60euros sind ne menge, weis ich, ich hab die aber auch für meinen RC-Truck angeschafft, da hielten die eine knappe halbe stund.
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Zwischen 2000 und 3000 MA/h sind standard. Es muessen nicht unbedingt Photaccus sein (niedriger Ri) . Fuer deine Anwendung kannst du dir da alles aussuchen.
    Viel wichtiger ist aber eine besseres Ladegeraet, dann hast du auch mehr Freude an deinen Accus.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •