-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: USB Modul mit FT232 an PIC?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    8

    USB Modul mit FT232 an PIC?

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe ein externes Modul, welches mir einen USB Output gibt. Diesen möchte ich nun mittels des FT232 so wandeln, dass ich die Daten mit einem PIC18 lesen kann.

    Ist das möglich und gibt es dazu eventuell Beispiele?

    Gruß
    bjacke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    996
    des kanste knicken dafür brauchste nen USB Host am µC, oder nen chip der das kann da gibs von FTDI auch was ich glaub Vikulum heist des fich muss dann aber auch noch für deine Anwendung programmiert werden
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    996
    des kanste knicken dafür brauchste nen USB Host am µC, oder nen chip der das kann da gibs von FTDI auch was ich glaub Vikulum heist des fich muss dann aber auch noch für deine Anwendung programmiert werden
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    8
    Hallo theborg,

    verstehe ich das also richtig, dass ich mit dem FT232 zwar von Pegel nach USB transformieren kann , aber nicht andersrum, selbst wenn meine Schaltung eine eigene Stromquelle hat?

    Wieso ist das so, liegt das am USB Protokoll, welches normalerweise im PC mittels Treiber übersetzt wird?

  5. #5
    Hallo bjacke,

    die Kommunikation über den USB erfolgt immer zwischen Host und Gerät. Dabei steuert der Host den Datenaustausch. Mikrocontroller verfügen für gewöhnlich nur über die Geräte-Funktion, was eine Verbindung über USB zwischen den Controllern unmöglich macht.

    Natürlich ist es möglich, Deinen Mikrocontroller mit Hilfe eines Host-IC um die Host-Funktionalität zu ergänzen, aber das Ganze ist reichlich umständlich und nicht zu empfehlen - es gibt andere Schnittstellen für Mikrocontroller-zu-Mikrocontroller-Verbindungen (UART/SPI/I2C).

    Ausserdem nehme ich an, dass Dein unbekanntes 'Gerät', welches über eine USB-Schnittstelle verfügt, eine UART-USB-Bridge onboard hat. D.h. Du könntest hergehen und den USB-IC (FTDI o.ä.) 'einfach' entfernen und die Kommunikation zu Deinem Mikrocontroller über UART durchführen. Dabei musst Du die Zuleitungen zum FTDI (über Kreuz?) mit TXD und RXD deines Mikrocontrollers verbinden. Schau Dir an, welche IC's auf Deinem unbekannten Gerät drauf sind und studiere deren Datenblätter, dann weisst Du mehr.

    Gruß Potter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: USB Modul mit FT232 an PIC?

    Zitat Zitat von bjacke
    Hallo,

    ich habe ein externes Modul, welches mir einen USB Output gibt. Diesen möchte ich nun mittels des FT232 so wandeln, dass ich die Daten mit einem PIC18 lesen kann.

    Ist das möglich und gibt es dazu eventuell Beispiele?

    Gruß
    bjacke
    Ich habe mir so einen RS232 <> Adapter besoprgt der als Host
    arbeiten kann. Der ist aber eher für USB Sticks gedacht b.z.w.
    habe ich damit noch nichts anderes gemacht.

    Ich hänge mal ein schmalspr Datenblatt an...

    Gruß Richard
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •