-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ist das ein Schaltnetzteil?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390

    Ist das ein Schaltnetzteil?

    Anzeige

    wie nennt nach hochoffiziell nach DIN-EN ein Netzteil mit:
    Trafo - Gleichrichter - Glättung - Schaltregler ?

    In meinen Tabellenbüchern wird nur nach Netzteil und Schaltnetzteil unterschieden. Beide Definitionen passen nicht!

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja die ersten drei Sachen also Trafo Gleichrichter und Glättung sind ja in jedem Netzteil. Und da da noch ein Schaltregler bei ist würd ich einfach mal tippen das es ein Schaltnetzteil ist...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Es gibt ein Leben außerhalb der DIN.....

    Ein Netztrafo ist natürlich nicht in jedem Netzteil, er würde einen Vorteil der z.B. Schaltnetzteile wieder zunichte machen.
    Nach meinen Erfahrungen nennt man allgemein ein Schaltnetzteil ohne Netztrafo eben Schaltnetzteil und mit Netztrafo Schaltregler.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Einen Trafo hat jedes Netzteil mit Netztrennung. Ausnahmen sind da nur die Kondensatornetzteile.
    Das eine Netzteil taktet auf der primären Seite mit hoher Frequenz und daher nur mit kleinem Ferrittrafo.
    Das andere Netzteil hat einen herkömmlichen 50Hz Trafo und taktet auf dessen sekundären Seite.
    Das primär getaktete Netzteil kann man sehr klein halten, das sekundär getaktete kann man leicht selbst dazu bauen.
    Vor und Nachteile könnte man noch eine ganze Menge aufzählen.
    Als Schaltnetzteile werden aber landläufig primär getaktete Netzteile bezeichnet.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239

    Re: Ist das ein Schaltnetzteil?

    Zitat Zitat von steg14
    ...
    Trafo - Gleichrichter - Glättung - Schaltregler ?

    ...nur nach Netzteil und Schaltnetzteil unterschieden. Beide Definitionen passen nicht!
    Ist ein Netzteil , warum wohl ?

    Das solltest jetzt , aber selber für sich rausfinden - oder eben die Besagte Norm Studieren

    Die Antwort hast Du jetzt - nach dem Warum - jeder soll , ab und zu , seine Hausaufgaben auch mal selber machen (müssen)

    Gruss
    Artur

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    Ein Netzteil ist im Grunde genommen alles, was ein Gerät aus dem Netz mit elektrischer Energie versorgt. Das kann auch ein einfacher Spartrafo sein, der nicht galvanisch getrennt ist.
    Man muß dann den Rest unterscheiden. Trafonetzteil, Kondensatornetzteil, Schaltnetzteil usw. usw.

    Trafo - Gleichrichter - Glättung - Schaltregler ?
    Ich würde mal sagen daß das ein Netzteil mit Sekundärschaltregler ist.
    Kommt im Prinzip ja nicht viel vom einfachen Netzteil mit 7805 weg, nur daß anstatt eines Linearreglers ein Schaltregeler eingesetzt ist.

    Florian
    Atomstrom nein danke, mein Strom kommt aus der Steckdose.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    laut Wiki
    "Geregelte Netzteile unterteilen sich in linear geregelte Netzteile und Schaltnetzteile." (ich habe schon in die Wiki Diskussion geschrieben)

    laut Tabellenbuch Westermann haben Netzteile immer einen "linearen Spannungsregler" und Schaltnetzteile haben eine hohe Schaltfrequenz und deshalb kleine Transformatoren. (auch keine zuverlässige Quelle)

    Igendwie passt das nicht.

    Ich denke auch, daß nur primär getaktete Netzteile Schaltnetzteile sind.
    Mein Netzteil wäre dann ein also laut alter Mann ein "Netzteil mit Sekundärschaltregler" hört sich gut an. Ist der Ausdruck erfunden oder aus einem Buch?

    Ich muss es leider definitiv exakt wissen. Hat vielleicht jemand ein Buch indem sich eine klare Gliederung der Netzteiltypen befindet?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239
    Zitat Zitat von steg14
    ...Schaltnetzteile haben eine hohe Schaltfrequenz und deshalb kleine Transformatoren...
    Hi,
    und wie kommst Du darauf das ein Schaltnetzteil ein Transformator haben muss ?

    Guck Dir noch mal die Schaltpläne von den Schaltnetzteilen genauer an

    Gruss
    Artur

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    @Artur
    Ich komm da gar nicht drauf sondern das Tabellenbuch von Westermann s.o.!

    Mit Schaltnetzteilen kenn ich mich schon etwas aus (war Thema meiner Diplomarbeit), aber jetzt muss ich etwas fachlich 100% richtiges schreiben und hab gerade keine Bibliothek zur Verfügung. Deshalb die Frage nach einer normgerechten Bezeichnung.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    @steg14 Antwort: sekundär getaktetes Niederspannungs-Gleichstrom-Netzteil

    Der VDE unterscheidet wie folgt:
    Obergruppe Netzteil / Untergruppen Niederspannungsnetzteil bzw. Hochspannungsnetzteil
    Die Untergruppe Niederspannungsnetzteile wird dann noch in eisenbehaftet und eisenlos unterteilt.
    die eisenbehafteten werden dann noch in sekundär Längsgeregelt , primär getaktet und sekundär getaktet unterteilt.
    Diese werden dann noch in für allgemeine Anwendungen und Medizinzwecke unterteilt.
    Wobei die medizinischen "eigentlich" nur zusätzliche Isolationsschichten haben müssen.
    Eisenlos ist alles was z.B. mit Hilfe einer RC-Kombination eine Niederspannung erzeugt z.B. diese GU10-LED-Strahler aus China. Der eisenlose "Krempel" darf auch nur in vergossener Form für solche Anwedungen benutzt werden.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •