-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Fleißige Hobby-Bastler für Fachartikel gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210

    Fleißige Hobby-Bastler für Fachartikel gesucht

    Anzeige

    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach ein paar Bastlern, die mir für eine Hausarbeit in Form eines Artikels helfen können.
    Aber alles nacheinander:
    Für mein Studium (Technikjournalismus) muss ich als Hausarbeit einen Artikel schreiben, der sich mit einer These aus der Technik auseinandersetzt. Ich würde gerne etwas über Roboter schreiben. Wie der aktuelle Stand ist und vor allem, wie die zukünftige Entwicklung aussehen könnte.

    Aus dem Grund bräuchte ich zwei bis drei fleißige und in der Materie verwurzelte Bastler, die mir zwei bis drei kurze Fragen beantworten könnten. Besonders wünschenswert wären hier "Experten", die zum Beispiel selbst einen Roboter gebaut haben, der auch im täglichen Einsatz genutzt werden kann (egal ob sinnvoll oder weniger sinnvoll).

    Bei Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    wäre es möglich einfach die fragen hier zustellen? das wäre das beste
    was gibt es noch zu sagen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Würde theoretisch gehen, ich bäruchte aber von den "Interviewten" Vor- und Zuname sowie ihr Alter. Da das persönliche Daten sind, wollte ich das nur ungern öffentlich abhandeln.

    Es sind keine fachspeziefischen Fragen. Es geht darum, wie weit man selbst in dem Hobby steckt und wie man persönlich die Entwicklung in den kommenden Jahren sieht. Und natürlich, aus welcher Motivation man sich mit dem Thema beschäftigt.
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.371
    Wir können die Diskussion der Inhalte ja hier versuchen und weitere Daten individuell abfragen.
    Zu mehr wird ein öffentliches Forum kaum in der Lage sein.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    Süden
    Alter
    62
    Beiträge
    332
    Hallo
    würde gern an deiner Sache mitarbeiten. Lass mal cvon dir hören
    Achim

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Ich habe mir jetzt mal meine Fragen überlegt und poste sie nun öffentlich. Es wäre nett, wenn die Leute, die antworten dann auch bereit wären mir auf Nachfrage noch ein paar persönliche Infos zu geben. Ist für den Artikel leider notwenig.

    Hier nun die Fragen:
    1) Wie lange betreibst du das Hobby Robotik schon?
    2) Was war dein größtes Projekt?
    3) Hast du etwas entwickelt, was auch im Alltag genutzt werden kann (auch ander KI)
    4) Wie denkst du, wird sich in den kommenden 10 bis 15 Jahren die Robotik entwickeln? Welche alltäglichen Einsatzzwecke siehst du als realistisch?(Beispiel "I Robot", "Wall-E" etc.)

    Danke schonmal für eure Mithilfe. Den Artikel gibt es dann natürlich hier kostenlos zum durchlesen
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    1) Wie lange betreibst du das Hobby Robotik schon?
    Seit 2005.

    2) Was war dein größtes Projekt?
    Ein größtes Projekt gibt es bei mir eigentlich nicht. Ich habe verschiedene Roboterbausätze: Asuro, NiboBee, Ct-Roboter, RP-6.
    Zum Asuro habe ich einige Programme und Zeitschriftenartikel geschrieben. Ansonsten habe ich mehrere 2 Rad Roboter und einen Roboterarm gebaut.

    3) Hast du etwas entwickelt, was auch im Alltag genutzt werden kann (auch ander KI)
    Nichts. Da wird es den anderen Roboterbastlern wohl auch nich viel anders ergehen ( und auch fast allen Forschungsinstituten ) Das hat folgenden Grund, den ich in Punkt 4 erkäre.

    4) Wie denkst du, wird sich in den kommenden 10 bis 15 Jahren die Robotik entwickeln? Welche alltäglichen Einsatzzwecke siehst du als realistisch?(Beispiel "I Robot", "Wall-E" etc.)

    Roboter wie I-Robot oder Wall-E hallte ich für zu hoch gegriffen. Meiner Meinung nach werden sie wohl kaum die künftige Entwicklung wiederspiegeln.

    Die Robotik wird eine ähnliche Entwicklung wie die Computertechnik vor 30 Jahren nehmen:
    Erst entstehen Bausätze für Freaks ( wie z.B. die in diesem Form vertretenen ). Irgenwann wird es den C64 der Roboter geben, der auch der breiteren Masse den Zugang zur Robotertechnik ermöglicht.
    Der Hauptgrund für die Verbreitung des C64 ( und daraus folgend der Homecomputer ) war die Verbreitung der Spiele. Erst durch die Spiele wurde der Homecomputer für viele Leute interessant und die "Kreativen" von der Computertechnik angezogen ( wer erinnert sich nicht daran, wie genial die ersten Programmiere waren und das letzte aus den damaligen Kisten herausgeholt haben ).

    Genau wie bei der Computertechnik vor 30 Jahren ist es falsch zu glauben, man könne die Entwicklung der Robotik vorhersehen. Die Entwicklung wird sich von selbst ergeben, wenn genügend Kreative und Künstler auf diese Technik aufmerksam werden und Anwendungen entwickeln, die auf keinem "Meilensteinplan" stehen.

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    1) Seit 2000

    2) Wall E und Hexabot beides größere Projekte was den zeitlichen Umfang und die Finanzen betrifft. 4 und 2 Jahren Entwicklungsarbeit bis zum heutigen Stand. Kosten um die 800EUR jeweils. Derweilen auch noch andere Projekte gemacht, siehe Homepage.

    3) Nein

    4) Ich denke in den nächsten 10 bis 15 Jahren werden die ersten wirklich brauchbaren humanoiden Roboter entstehen. Zweibeiniges Laufen wird immer mehr kommen und verbessert (arbeite ich selbste gerade daran am Insitut für Mechatronik und Robotik). D.h. Roboter werden immer mehr in Richtung der NS-5 gehen (I-Robot ist kein Roboter sondern eine Geschichte bzw. wein Buch in dem Roboter vorkommen). Bis sich Roboter jedoch so agil bewegen können wird es schätzungsweise noch 20-30 Jahre dauern.

    Vorher werden sich Lösungen alle Wall E durchsetzten. D.h. Serviceroboter die nicht anthromorph sind sondern funktional auf ihre singuläre Aufgabe. Gerade in diesem Bereich erhoffe und erwarte ich in den nächsten 10-15 Jahren einen entscheidenden Durchbruch.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    2) Wall E

    Hast Du den Film Wall-E gesehen? Der Roboter hat Gefühl, Intelligenz und Bewusstsein.

    >Kosten um die 800EUR jeweils.
    tatsächlich?

    >arbeite ich selbste gerade daran am Insitut für Mechatronik und Robotik

    Na dann muss euer Institut aber über Erkenntnisse verfügen, die der übrigen Roboterforschung noch nicht so geläufig sind, wenn Ihr einen Wall-E realiisieren könnt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Bevor es nun zu einer Diskussion ausartet, möchte ich nochmal zwei Fragen anfügen. Ich merke im Moment, dass das Thema mehr auf Künstliche Intelligenz rausläuft. Daher nochmal zwie Fragen:

    5) Was verstehst du unter künstlicher Intelligenz?
    6) Wie siehst du die Zukunft der K.I.? Was wird möglich sein (in 10-15 Jahren)
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •