-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Flächenproblem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628

    Flächenproblem

    Anzeige

    Hallo!

    Gleich vorweg, ich weiß die Antwort selber noch nicht, aber mal sehen, was dabei rauskommt.



    Freue mich auf eure Lösungsvorschläge...

    Grüße
    Thomas

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Mein Tipp: Die beiden Dreiecke (rot und dunkeltürkis) haben nicht die selbe Steigung, deshalb hat die obere Figur oben einen Knick nach innen und die untere einen nach außen. Das ergibt einen Unterschied im Flächeninhalt, eben das freie Kästchen. (kann man schön mit einem Lineal nachprüfen)

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    ...wie war das noch

    im oberen sieht man ein Seitenverhältnis von dem orangen und grünem Feld von 5 x 3 = 15 Kästen, in dem unteren sind rot und "dunkelgrün?" vertauscht und verschoben ergibt: 8 x 2 = 16 Kästen. Aha, schon mal 1 Kästchen mehr! Das natürlich keine Farbe bekommt.
    Es hat wohl mit ungraden und graden Zahlen zu tun, da die beiden Flächen absichtlich keine Dreiecke sind.
    Hatte es nicht noch was mit der Höhe und Länge des jeweiligen anderem Dreieck zu tun...aber ist egal, ergibt ja auch. 5 x 3 bzw 8 x2


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    ..also die Steigung ist bei beiden gleich...weil es "ähnliche" Dreiecke sind - die nennen sich glaub ich so, weil das Winkelverhältnis das gleiche ist, also auch die Steigung...


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Also ich hab mal nachgemessen. Bei dem roten Dreieck komm ich auf eine Steigung von 37,5%, beim grünen auf 40%. Jetzt muß ich nur noch die Kratzer vom Bildschirm kriegen

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Du hättest auch einfach 3 / 8 und 2 / 5 Teilen können

    Ja die haben nicht die selbe Steigung und das ist der Knackpunkt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    okay, ich werde mal zur Sicherheit die Winkel der Dreiecke nachrechnen.
    Mal schauen was da raus kommt.

    Ich kenne diese Dreiecksproblem aus meiner Schulzeit...ist schon etwas her komme nicht mehr drauf...

    Searcher und KingTobi haben natürlich recht, wenn die Steigung nicht gleich ist dann sind auch die Winkel nicht gleich.
    Ich habe mich da wohl von meiner Annahme verleiten lassen das es eine Art optische Täuschung und eine Zeichnug/Darstellungsungenauigkeit wäre. Dem ist definitiv aber nicht so. Die Dreiecke sind verschieden und sollen anscheinend auch bewußt den Eindruck erwecken das sie ähnliche wären...aber nicht umsonst kann man auf dem karierten schön nachzählen und dann hätte ich es sehen müßen das es garnicht sein kann das sie ähnlich sind (als nur kleiner oder größer, aber mit gleichen Winkeln). 5 zu 2 , dann wäre das nächste ähnliche Verhältnis 7,5 zu 3 und das sieht man hier nirgends



    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    ich werde mal zur Sicherheit die Winkel der Dreiecke nachrechnen.
    Was willst du da viel nachrechnen? 5:2 ist nicht gleich 8:3. Deshalb sind die zusammengesetzten Figuren Vierecke und keine Dreiecke, wie man auf den ersten Blick zu erkennen meint.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    ... was hab ich mir nur gedacht ...


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Die richtige Lösung des Problems wurde bereits genannt, die Steigung der Dreiecke ist unterschiedlich.

    Grüße
    Thomas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •