-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Stoppuhr

  1. #1

    Stoppuhr

    Anzeige

    Hallo!
    ich bin gerade dabei mir eine Stoppuhr zu bauen, welche die Zeit zwischen Schalter1 und Schalter2 stoppt - in sekunden und milisekunden

    kann mir vielleicht jmd helfen, mit der Bascom-Hilfe komme ich nicht weit.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    setzt mal den code rein damit man sehen kann wie weit du bist.
    ansonsten sieh dir die timer funktion an und externen interuppt
    was gibt es noch zu sagen

  3. #3
    also so sollte es irgendwie aussehen,
    mir fehlt halt noch die stoppuhrfunktion, ich weiß nicht wie ich die hochzählen lassen soll


    $regfile = "M8def.dat"
    $crystal = 16000000
    $hwstack = 100
    $swstack = 100
    $framesize = 100


    Dim Millisekunden As Byte
    Dim Minuten As Byte
    Dim Sekunden As Byte





    Config Portc = Output
    Config Pinb.1 = Input
    Config Pinb.3 = Input
    Portb.1 = 0
    Portb.7 = 0



    Do

    Config Timer1 = Timer , Prescale = 64
    Const Timervorgabe = 40536
    If Pinb.1 = 0 Then
    On Timer1 Timer_irq

    Print "schalter 1"
    Enable Interrupts
    end if

    Millisekunden = 00
    Minuten = 0
    Sekunden = 0



    ' - - - - - - -





    If Pinb.3 = 1 Then
    Print "schalter 2"
    Disable Timer1

    Print "Zeit: " ; Minuten ; ":" ; Sekunden ; ":" ; Millisekunden ; " "


    End If

    Loop

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hallo derpedi,

    sieh dir mal folgenden code an:

    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 16000000
    $baud = 19200
    $framesize = 40
    $hwstack = 40
    $swstack = 40
    
    
    Config Pind.2 = Input
    Config Pind.3 = Input
    Portd.2 = 1
    Portd.3 = 1
    
    Dim Millisekunden As Word
    Dim Sekunden As Byte
    Dim Minuten As Byte
    Dim Stoppuhr_flag As Bit
    Const Timer1_vorgabe = 49536
    Stoppuhr_flag = 0
    
    Config Int0 = Falling
    On Int0 Stoppuhr_starten
    Enable Int0
    
    Config Int1 = Falling
    On Int1 Stoppuhr_stoppen
    Enable Int1
    
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 1
    Timer1 = Timer1_vorgabe
    On Timer1 Stoppuhr
    Stop Timer1
    Enable Timer1
    
    Enable Interrupts
    
    
    Do
    
    If Stoppuhr_flag = 1 Then
    Reset Stoppuhr_flag
    Print "Minuten: " ; Minuten ; " Sekunden: " ; Sekunden ; " Millisekunden: " ; Millisekunden
    Print "Zeit (MM:SS:mm): " ; Minuten ; ":" ; Sekunden ; ":" ; Millisekunden
    End If
    
    Loop
    
    End
    
    Stoppuhr_starten:
    Start Timer1
    Return
    
    Stoppuhr_stoppen:
    Stop Timer1
    Set Stoppuhr_flag
    Return
    
    Stoppuhr:
    Timer1 = Timer1_vorgabe
    Incr Millisekunden
    If Millisekunden = 1000 Then
    Millisekunden = 0
    Incr Sekunden
    End If
    If Sekunden = 60 Then
    Sekunden = 0
    Incr Minuten
    End If
    Return
    Zu deinem Code kann ich nur folgendes sagen:
    1. "Configs" sollten immer vor dem Mainloop, am Anfang des Programms stehen
    2. Gewöhn dir bitte einen strukturierten Programmierstil an, das ist leicher für dich selbst und auch für die Leser deines Codes.

    Das soll jetzt keine Beleidigung/Demütigung o.ä. sein, sondern nur eine "Hilfestellung".

    Gruß
    Chris

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    705
    ...ich hätte auch noch ´n paar Tips:

    Config Pinb.1 = Input
    Config Pinb.3 = Input
    Portb.1 = 0
    Portb.7 = 0

    I/O-Ports muss man nicht extra als Eingang konfigurieren - das sind sie von ganz alleine, wenn man den Controller hochfährt. Das hat mit den "DDR"-Registern zu tun, die initial alle auf &B00000000 stehen.

    Gleiches gilt für die Port-Register (z.B. PORTB.1 oder PORTB.7) - auch die sind automatisch 0, unless otherwise noted

    Mit "Enable TimerX" und "Disable TimerX"hält man den Timer mitnichten an - man aktiviert bzw. deaktiviert nur den Interrupt der ausgelöst wird, wenn der Timer überläuft. Was Du meinst ist "Start TimerX" und "Stop TimerX".

    (To be continued...)

    So ´ne Stoppuhr ist für´s erste natürlich ein ganz schön sportliches Projekt... und wenn´s als ganzes nicht geht, kann man kaum herausfinden, wo der Fehler liegt. Hast Du denn schon mal einfachere Dinge probiert, wie z.B.

    - den Timer-Überlauf mit ´ner LED bei verschiedenen Preloads darzustellen?

    - externe und interne Interrupts auszulösen?

    - Eingangspins abzufragen?

    etc., etc... Anhand so kleiner Mini-Projekte kann man am besten den Umgang mit den unzähligen Möglichkeiten lernen, die einem Bascom bietet. Ich selbst habe übrigens den "Durchbruch" geschafft, als ich mir das Buch von Roland Walter gekauft habe. Ist didaktisch wärmstens zu empfehlen, und voller sehr lehrreicher Mini-Codes für alle wesentlichen Funktionen eines Mikrocontrollers einschließlich UART- und TWI-Kommunkation, ADC-Wandler etc., etc.

  6. #6
    Hey,
    nach sehr langer Winterpause habe ich mich heute mal wieder mit meiner Stoppuhr beschäftigt. Und sie ist fertig und funktioniert. zwar leider nicht ganz genau, bei 60sek habe ich eine abweichung von 2,8 sekunden oder so. Aber sie misst quasi auf die viertelsekunde genau
    weiß jmd auf welchen startwert ich den timer setzen muss damit ich bei einem prescaler von 64 genau 0.25 sekunden bekomme? - 16mhz

    und wie kann ich noch einen 3. schalter dazu bekommen, so etwas wie eine reset taste zu sein? so dass ich wieder neu die zeit stoppen kann.





    $regfile = "M8def.dat"
    $crystal = 16000000
    $baud = 9600




    Config Portc = Output ' Kompletter C Port Output
    Config Pinb.0 = Input ' Eingang 1
    Config Pinb.1 = Input ' Eingang 2

    Portb.0 = 0
    Portb.1 = 1

    Do

    If Pinb.0 = 1 Then ' Startknopf


    Print "Start"
    Enable Interrupts
    Enable Timer1 ' Timer: GO

    Dim W As Word
    Dim A As Integer
    Dim B As Integer
    Dim C As Integer

    Config Timer1 = Timer , Prescale = 64
    A = 0 ' A = 1/4 Sekunden
    B = 0 ' B = ganze Sekunden 1 - 9
    C = 0 ' C = 10er Zahlen


    W = Timer1
    Timer1 = W

    Do


    On Timer1 Isr_timer1

    Loop



    Isr_timer1:
    Print "interrupt!" ; W
    A = A + 1
    If A = 4 Then
    B = B + 1
    A = 0
    End If
    If B = 10 Then
    C = C + 1
    B = 0
    End If
    Print "A=" ; A
    Print "B=" ; B
    Print "C=" ; C
    W = 0




    End If

    ' Stoppknopf
    If Pinb.1 = 0 Then ' Timer STOPP
    Stop Timer1

    If A = 1 Then
    Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "25 Sekunden"
    End If

    If A = 2 Then
    Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "5 Sekunden"
    End If

    If A = 3 Then
    Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "75 Sekunden"
    End If

    If A = 0 Then
    Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; A ; " Sekunden"
    End If




    End If


    Return

    Loop

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Hallo derpedi,
    ich kenn mich mit Basic nicht so gut aus, kann dir aber sagen, dass du, wenn du geschickt programmierst mit deiner Hardware eine Genauigkeit von 2-3µs bekommen kannst.

    Gruß, Yaro

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Setze dies
    Timer1=62500
    als ersten Befehl in die Isr_timer1, dann kommt der Interrupt exakt nach 0,25 Sekunden.
    Aber:
    Der On Timer1 Befehl sollte vor die Do...Loop.
    Du musst die Prints aus der ISR nehmen. Die Ausführung dauert so lange, dass der nächste Interrupt schon wieder ansteht.
    Wenn du unbedingt eine Ausgabe willst, dann
    - setze in der ISR nur ein Flag
    - prüfe dies in der Do...Loop ab
    - setze das Flag zurück
    - führe die Print Befehle aus.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein Problem für die Genauigkeit kann es schon sein wenn der Timer Startwert jedesmal per Hand gesetzt wird. Mit den vorteiler 64 mag das gerade noch gehen, es kann aber gelegentlich Fehler geben.
    Der Timer 1 hat auch einen mode bei dem die Hardware immer nur bis zu einem bestimmten Wert Zählt (CTC Mode).

    Die Variablendeklaration gehört vor den eigentlichen Code. Die ISR kommt in der regel ganz ans Ende, nicht irgendwo in die Hauptschleife, und dazu noch mitten in ein IF... . Ein wunder das der Compliler sich da nicht beschwert.

  10. #10

    nach langer pause weitergemacht: sieht das gut aus?

    Ich kenne mich wirklich nicht allzu gut mit Bascom und Programmierung allgemein aus, vielleicht könnt ihr nochmal drüber schauen ob alles gut aussieht. funktionieren tuts

    siehts gut aus?

    Code:
    $regfile = "M8def.dat"
    $crystal = 16000000
    $baud = 9600
    
    
    
    
    Config Portc = Output                                       ' Kompletter C Port Output
    Config Pinb.0 = Input                                       ' Eingang 1
    Config Pinb.1 = Input                                       ' Eingang 2
    
    Portb.0 = 0
    Portb.1 = 1
    
    
    Dim W As Word
    Dim A As Integer
    Dim B As Integer
    Dim C As Integer
    
    Do
    
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 64
    A = 0                                                       ' A = 1/4 Sekunden
    B = 0                                                       ' B = ganze Sekunden 1 - 9
    C = 0                                                       ' C = 10er Zahlen
    
    
    W = Timer1
    Timer1 = 62500
    
    If Pinb.0 = 1 Then
    Sound Portb.0 , 200 , 500                                   ' Startknopf
    
    
       Print "Start"
          Enable Interrupts
          Enable Timer1                                         ' Timer: GO
    
    
    
    
                                                 ' angeblich jetzt alle 0,25s
    
    
    
    
    On Timer1 Isr_timer1
    Do
    Loop
    
    
    
     Isr_timer1:
     'Print "interrupt!" ; W
     A = A + 1
     If A = 4 Then
       B = B + 1
       A = 0
     End If
     If B = 10 Then
       C = C + 1
        B = 0
    
       End If
    
    
       Print C ; B ; " Sekunden"                               
    
    
    
    
    End If
    
                                                                 ' Stoppknopf
    If Pinb.1 = 0 Then                                          ' Timer STOPP
    Stop Timer1
    Sound Portb.0 , 200 , 500
    Waitms 10
    Sound Portb.0 , 200 , 500
    
            If A = 1 Then
           Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "25 Sekunden"
           End If
    
           If A = 2 Then
          Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "5 Sekunden"
           End If
    
          If A = 3 Then
          Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; "75 Sekunden"
          End If
    
          If A = 0 Then
          Print "Das waren " ; C ; B ; "," ; A ; " Sekunden"
          End If
    
    
    
    
    End If
    
    
    Return
    
    
    Loop

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •