-
        

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Bauelement-satz

  1. #1

    Bauelement-satz

    Anzeige

    Hallo,

    ich hab vor mit dem nibobee in die Elektronik einzusteigen . Allerdings ist das einzige was ich zu hause habe, ein Lötkolben und zwei LEDs.
    Das soll sich natürlich ändern, und da wollt ich fragen ob es Bauelementsätze gibt wo z.B eine reihe Widerstände und das eine oder andere Kabel mit dabei ist und wie es preislich aussehen würde?

    Könnt ihr mir da was empfehlen oder müsste ich jedes mal zum onrad rennen wenn mir was fehlt?

    Danke
    mpro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: Bauelement-satz

    Hallo mpro,

    willkommen im Forum.
    Zitat Zitat von mpro
    ... mit dem nibobee in die Elektronik einzusteigen ... das einzige was ich zu hause habe, ein Lötkolben und zwei LEDs ...
    Du weisst ja wohl, dass der Bee als kompletter Bausatz kommt. Da ist, bis aufs Werkzeug, alles dabei, was Du brauchst. Und in der Doku "Bauanleitung ..." (klick hier) steht auf Seite 11 welches Werkzeug (welche zusätzliche Ausrüstung) Dir die Leute von nicai-systems empfehlen.
    Zitat Zitat von mpro
    ... fragen ob es Bauelementsätze gibt ... Könnt ihr mir da was empfehlen oder müsste ich jedes mal zum onrad rennen wenn mir was fehlt ...
    Nein, besser löten als rennen *ggg*. Spass beiseite: ich finde, so eine Grundausstattung ist schon etwas sehr Persönliches. Vielleicht nutzt Du das Wochenende und liest mal diese drei Tutorials durch, die beschreiben, was man als "Anfänger" benötigt - oder - benötigen könnte.
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Grundausstattung
    http://www.mikrocontroller.net/artic...olute_Beginner
    http://www.mikrocontroller.net/artic...ial:_Equipment

    Und wenn Du einen Lötkurs brauchst, den gibts natürlich auch online (jede Menge davon, hier nur einer):
    http://www.strippenstrolch.de/1-1-1-das-loeten.html
    ... denn auch Löten will gelernt sein (auch das ist in der Doku zum Bee auf Seite 11 beschrieben - aber s..kurz).

    Viel Erfolg bei Deinem/-n Vorhaben
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Bei Pollin gibt es gute Sätze mit Bauelementen und das recht günstig. Einzigster Nachteil ist die Werte sind bischen gemischt aber das ist kein Problem eigentlich.

    Hier mal paar Links:
    Widerstände
    http://www.pollin.de/shop/dt/NjY3OTk...erstaende.html
    Kosten 2€

    Kondensatoren
    http://www.pollin.de/shop/dt/NDc3OTk...ent_Elkos.html
    Kosten 2€

    Und noch ein paar Kabel
    http://www.pollin.de/shop/dt/MTc5OTk...nt_0_5_mm.html
    Kosten 2,75€

    Und so Sachen wie Quarze, ICs und Transistoren gibt es da natürlich auch.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    es gibt auch bei conrad das einsteiger set klein:

    390 kohlewiederstände (in gut sortierter sortimentsbox)
    142 elkos (in gut sortierter sortimentsbox)
    5 Experimentierplatine 125 x 73 mm
    94 Leds (in gut sortierter sortimentsbox)
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    @Virus und für diese Sortimentsboxen zahlt man dann insgesammt über 100€ und Transistoren fehlen einem immer noch...

    Ich empfehle dir den XN3000 Experimentierkasten von Kosmos, da wird mir Virus zustimmen.

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ach was ich noch fragen wollte. Was ist das für ein Lötkolben den du Zuhause hast? Ist das einer den du direkt in die STeckdose steckst oder ist das eine Lötstation? Optimal wäre nämlich sich eine Lötstation zuzulegen da man sehr oft mit Lötflächen arbeitet die unterschiedlich groß oder klein sind und dann kann man die Temperatur höher oder niedriger stellen. Bei Steckdosenlötkolben haste das nicht und gerade bei großen Lötflächen sind diese dann zu schwach. Und natürlich darf ein ordentlicher Seitenschneider auch nicht fehlen....also ein kleiner nicht so ein großer. Kann dir da Knippex empfehlen aber die sind teuer . Aber das sind so Sachen die kommen als zweites.
    Und kennst du die FUnktion einzelner Bauteile schon z.B. Transistor oder Kondensator? Oder steigst du komplett neu ein?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    ordentlicher Seitenschneider auch nicht fehlen....also ein kleiner nicht so ein großer. Kann dir da Knippex empfehlen aber die sind teuer . Aber das sind so Sachen die kommen als zweites.
    also ich finde ein seitenschneider (oder kombizange) sollte schon erstausrüstung sein, eine auch sehr teure Abisolierzange kommt eher als zweites.

    lötstationen sind teuer, für den anfang reicht auch ein guter feinlötkolben wie der ersta multitip C15 und ein günstiger 40-50watt lötkolben für 5euro.

    Das alles setzt aber vorraus dass du weist was ein transistor ist, oder erin Kondensator. Sollte dies nicht der Fall sein kommt eben der XN3000 zu Hilfe und erst später das von den anderen aufgezählte Equipment.




    Nein, das Einsteigerset kostet 34 euro netto ( alsorund 40euro)
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Lötstationen bekommt man scon ab nur ca. 40€ bei Pollin oder Conrad. Also so teuer sind die auch wieder nicht. Ja und ein Seidenschneider ist wichtig, der muss aber nicht teuer sein, weil billige auch funktionieren. Bei einer Abisolierzange sollte man aber nicht unbedingt sparen, da teurere meistens viel besser sind.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    aber wie gut kann eine regelbare lötstation für 40euro sein?
    da ist ein billiger lötkolben für sonderfälle und ein richtig guter für den normalen gebrauch doch deutlich besser!

    Jaja, eine Abisolierzange kann schnell 20-30euro kosten.
    Und "als drittes" kommt dann eine automatisch einstellende...
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    aber wie gut kann eine regelbare lötstation für 40euro sein?
    Sicherlich nicht so gut wie eine 200€ teure, aber zu was braucht das ein Anfänger?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •