-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: mysql.h file

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    51

    mysql.h file

    Anzeige

    Hallo!

    Ich versuche zur Zeit mit einem µC auf eine Mysql Datenbank zuzugreifen. Ich habe so etwas vorher noch nie gemacht und kenne mich nun auch dementsprechend wenig aus. Programmiert habe ich vorher schon nur nicht den Zugriff auf eine Datenbank. Ich habe mich erst mal erkundigt und im Internet gesucht und bin dann darauf gestoßen, dass ich diese ominösen Headerfiles:

    mysql.h und auch mysqlerror.h

    benötige. Ist das soweit richtig? Und kann mir eventuell jemand einen Denkanstoß geben wie denn so ein Datenbank connect zu bewerktelligen ist?
    Das heißt jetzt nicht, dass ich ein fertiges Programm will, ganz im Gegenteil ich würde nur gern ein klein bisschen Hilfe geniesen können.

    lg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Moin! kurze Frage : wie greifst Du auf die Datenbank zu? seriell? Was für ein µC nutzt Du?Ich kann mir nicht vorstellen, das es für kleine 8-bitter eine mysql Bibliothek gibt.... Die Headerfiles werden auch nicht reichen, da da ja eigentlich nur Funktionsdefinitionen (oder Deklaratoren? ) drin stehen, abe nicht der eigentliche Code. Gib mal ein paar mehr Infos...

    MfG
    Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    51
    Oke das war nur halb formuliert!

    Also:

    Ich programmiere in C. Als µC verwende ich den LM3S6918. Besser gesagt ich verwende das ganze Controllerboard und das ist ein Reference Design Kit von Luminary Micro. Da bin ich auch gleich bei der Frage wie ich auf die Datenbank zugreife. Dieses Controllerboard hat eine Ethernetschnittstelle also damit und dementsprechend seriell.

    Reicht das oder willst du noch mehr wissen? Falls mehr Inforamtionen benötigt werden bitte melden! Danke.

    lg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Ah, da bin ich außen vor Das ist doch ein ARM? Läuft da nicht ein Linux drauf? so mit GCC? Da sollte google zum Thema Arm, GCC und mysql evtl. was ausspucken... Kenn mich nur mit den kleinen 8Bit Atmels aus

    MfG
    Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    51
    Jop das ist ein ARM.

    Aber es macht ja nichts wenn du dich da nicht so gut auskennst wie mit den "kleinen" 8Bit Atmels. Das Grundprinzip müsste ja sowieso das gleiche sein und ein bisschen Hintergrundinformation kann nie schaden.

    lg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Najaaa, 'im Prinzip' ist das schon ähnlich, mit dem kleinen Unterschied, dass man bei einem 8Bitter alle Bits selber in Griff hat, bei Pc's aber z.B. schön ein Betriebssystem dazwischen hat, was einem die schwierigen Dinge, wie z.B. Ansprechen des Chips auf der Netzwerkkarte, einen TCP/IP Stack, abnimmt Also mit C# und PHP hab ich auch schon auf mysql Servern rumgefuhrwerkt, willst Du das jetzt von deinem ARM aus machen, mußt du den Mysql Client für den ARM übersetzen und wahrscheinlich auch anpassen. Gefunden hab ich z.B. das hier : http://guymage.net/index.php?post/20...client-for-arm
    , oder gleich selber das Protokoll implementieren. Wenn Du TCP Sockets öffnen kannst und Daten empfangen und versenden, dann kann man evtl. selber was bauen....


    P.S.: greifst Du nun über Ethernet ODER seriell auf die Datenbank zu? Seriell würde ich evtl. sogar noch mit einem AVR hinkriegen
    MfG
    V.Klaffehn
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    51
    So ich habe mir das einmal durchgelesen was du mir da nettes herausgesucht hast. Ich hab mich auch anderwertig engagiert und regagiert (ich hoffe das schreibt man so). Auf jeden Fall bin ich zu diesem Resulatat gekommen. (Bitte richtig stellen, wenn es nicht stimmt):

    Für den µC also den ARM den ich verwende, gibt es diese ominösen mysql.c und mysql.h files nicht. Diese selbst zu schreiben oder abzuändern von einem anderen µC ist zwar möglich, allerdings nicht mit meinen Kenntnissen. Das ist schon was für Profis.

    Jetzt mein Schluss aus dem ganzen:

    Ich muss die Ethernet Schnittstelle verwenden. Also gibt es einen kleinen µC wie z.B. einen von den "kleinen" 8 Bittern, mit dem dies möglich wäre? (Ja muss es geben, denn sonst hättest du keine Erfahrung damit @vklaffehn). Also ich nehm mir zusätzlich zu meinem ARM so einen µC und extra noch einen Ethernet to RS232 Converter. Damit bin ich also nicht an die max. 10m von der RS232 gebunden. (Ja das ist das hauptächliche Problem, der Abstand).

    Ich steuer dann praktisch mit dem ARM über das Ethernet und den Converter den 8 Bitter an un damit dann die Datenbank? Geht das dann über RS232? Weil dann brauch ich entweder einen Schalter der mir eine RS232 einmal auf das Ethernet leget und dann wieder wenn ich es brauche auf die Datenbank. Oder gibt es da 8 Bitter mit 2 RS232?

    Was meinst du mal prinzipiell zu dieser Idee? Sie ist sicher noch nicht ausgereift, allerdings kann man mit dem Ansatz schon was machen oder ist das vollkommener Schwachsinn?

    Wenn das wirklich möglich wäre so wie oben beschrieben. Hast du dann eventuell auch einen Vorschlag für mich welchen "kleinen" 8 Bitter ich da verwenden könnte?

    Programmieren könnte ich den dann in C oder? Und kann ich da gleich meinen JTAG Adapter für meinen ARM nehmen zum Übertragen des Programmes oder brauch ich da so ein ISP und ein anderes Programm zum "Rüberschieben"?

    Außerdem wenn das so funktionieren würde, wäre es mir nur recht, denn damit kennst du dich ja ein bisschen aus und mit einem Rückkrad etwas anzufangen, also wenn ich weiß, dass ich auch mal fragen darf wenn mir was nicht klar ist, das ist einfacher, macht mehr Spaß und der Lernerfolg ist dabei deutlich höher.

    lg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Öhm.
    Irgendwie steig ich jetzt nicht so ganz durch Erklär doch mal, was genau Du eigentlich vorhast. Ich hab bisher noch nicht mit einem µC auf eine Datenbank zugegriffen, sondern immer nur von großen PC's, die haben da alle nette MySQL Bibliotheken, wo ich nur noch sage : Sag diesem Server folgenden SQL Befehl .... Wie das da dann ankommt, da kümmert sich dann die fertige MySQL Bibliothek bzw. das Betriebssystem drum... Also, wie gesagt : was genau hast Du vor? Und mußt du dafür zwingend einen Datenbankserver nutzen?
    Mfg
    Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    51
    Oke was ich im Wesentlichen vorhabe:

    Ich lese mittels eines RFID Lesers Nummern von Transponder ein. Diese Nummern soll der ARM Controller zur Datenbank schicken und erhält dann Informationen von der Datenbank wem dieser Transponder gehört und noch etwaige andere. Das Einlesen der Transpondernummer funktioniert schon wunderbar. Jetzt habe ich eben das Problem mit der Datenbank.

    Ich hoffe jetzt ist das Ganze ein bisschen klarer geworden.

    lg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Um Mal etwas aufzuräumen mit dem durcheinander einige grundsätzliche Sachen zum Thema Datenbank:
    1. Ist die Datenbank im Netzwerk oder läuft die (kann ich mir kaum vorstellen) auf deinem ARM mit? Wenn ja, brauchst du auch nen TCP/IP-Stack
    2. Du benötigst auf jeden Fall die Clientbibliotheken für MySQL, zu denen dann auch die Headerfiles gehören. Mit etwas Glück kannst du diese für deine Plattform aus dem Sourcecode kompilieren, wie gut das funktioniert weiß ich aber nicht.

    Beides wohlgemerkt vorausgesetzt dass du ein Linux auf dem ARM laufen hast.
    Wenn du direkt auf der blanken Hardware arbeitest, hilft dir das aber wenig, du wirst die Library dann wohl händisch portieren müssen - neben dem TCP/IP-Stack den du dann wohl auch brauchst.

    mfG
    Markus

    Edit: Es schmerzt mich ja, bei MySQL von einer *hust* Datenbank zu sprechen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •