-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: I2C send ohne acknoledgement

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370

    I2C send ohne acknoledgement

    Hi,

    mal wieder ne frage wo sich warscheinlich 10 mall vor den kopf klatschen

    Ist es möglich was über die I2C zu senden ohne auf ACK zu warten (low?)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Du musst ja nicht die fertigen I2C Funktionen nutzen, die der Compiler anbietet, sondern kannst das Protokoll (es ist sehr einfach) selber nachbilden indem du die Daten und Clock-Leitung einzeln schaltest.

    Wozu soll das überhaupt gut sein? I2C-Protokoll ohne ACK ist eigentlich kein I2C-Protokoll mehr.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Habe ein Gerät, welches nur dumm liest, egal was kommt und kein ACK sendet. (wenn ich das richtig verstanden habe) bei dieser anwendung wird nicht beachtet ob fehler passieren. es ist da nicht von allzuhoher bedeutung...
    Ich habe gehofft es nicht selber implementieren zu müssen. Aber da muss ich wohl durch...

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Am -877 ist für I2C ein Module zuständig, das kann auch nur die reinen Daten raus und rein tickern (MSSP), der wartet auf nix ACKiges. Das kann doch der Atmel sicher auch ??
    (schlagt mich, wenn's falsch ist ) mfg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Wenn die Stop/Startbits gleich oder ähnlich sind wär das ne interessante geschichte. Gibt für PIC sowas wie Bascom für AVR? Hab keine Zeit mich in C und ASM reinzuarbeiten. Habe früher immer mit Pascal programmiert und da is Bascom die einfachste variante erstmal

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Da sin gar keine Start und Stopbits. Jeder Takt is'n Bit, genau 8 Stücker pro Byte. (raus und auf der anderen Seite gleichzeitig rein).
    Is super, wenn man ganz ordinäre Schieberegister als peripherie hat.
    PIC/Bascom: Als Rechner ist der PIC mangels Pop u. Push und (fast) ohne indirekte Adressierung ein bißchen mühsam, auch für jeden Compiler. (Sonst kann ich nix Böses sagen, er tut genau das, was im Datasheet steht).
    Zumindest C gibst (kostenpflichtig), das weiss ich., Basic- müßt ich mich bei www.Microchip.com schlau machen, kann mal gucken. mfg
    PS Zumindest der Mega16 hat diese SPI - Funktion.
    Wahrscheinlich sowieso jeder, der auch I2C hat.
    Allerdings immer alternativ !

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •