-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Pro Bot 128 Neuling bräuchte Hilfe für erste Schritte.

  1. #1

    Pro Bot 128 Neuling bräuchte Hilfe für erste Schritte.

    Anzeige

    Hallo,

    Ich bin ein Neuling in der Robotertechnologie. Aber begeistert. Ich hab mir einen PRO BOT 128 gekauft. Hab mir sagen lassen, dass das der perfekte Roboter zum Einstieg ist. Aber leider nicht für mich. Hab mir zwar auch das Handbuch dazu gekauft, aber für mich nicht einfach genug geschrieben.

    Es wäre mir sehr geholfen, wenn mir jemand ein einfaches (z.B. Blinker blinken lassen) Programm in Basic mal zeigen könnte, und wie ich das auf die c- control bekomme. Damitmit wäre mir schon sehr geholfen.

    2.Frage: Weiß jemand was IDE und COM 3 COM 5 COM 14 heißt. Ist das wichtig, wenn bei mir die C Control Hardware auf COM 14 gefunden wird?

    Ich würde über jede Antwort sehr dankbar sein.

    Manuel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo Manuel!

    Ich kenne deinen Bot nicht, und kann dir deshalb viele deiner Fragen nicht beantworten. Aber ein kleines Beispielprogramm für eine LED-Blinkerei in Basic kann ich dir gerne zeigen.

    Code:
    $regfile="m128def.dat"
    $crystal=100000
    
    Config PortA.1 = Output
    
    Do
    
    PortA.1 = 1
    wait 1
    PortA.1 = 0
    wait 1
    
    Loop
    
    End
    Mit $regfile= stellst du den verwendeten Controllertyp ein. Das braucht Bascom um einige spezifische Paramter oder ähnliches zu definieren.
    $crystal= teilt dem Compiler mit, mit welcher Taktfrequenz der Controller arbeitet. Das ist wichtig für - zum Beispiel - die Generierung der Wartezeit beim Wait-Befehl. Irgendwoher muss der Compiler ja wissen, wieviele Takte er den Controller warten lassen soll, damit die gewünschte Zeit vergangen ist.

    Mit Config PortA.1 = Output stellst du den Port A.1 als Ausgang ein. Auf welchem Pin dieser Port liegt, kannst du im entsprechenden Datenblatt des Controllers unter "Pinout" nachsehen.

    Alles, was zwischen Do und Loop steht, wird ständig in wiederholt. Man nennt sowas auch Schleife. Wir wollen ja, dass die LED nicht nur einmal aufblinkt, sondern ständig bis in alle Ewigkeit kontinuierlich weiterblinkt. Der Controller führt die Befehle aus und wenn er auf Loop stößt, springt er wieder zu Do.

    Mit PortA.1 = 1 kannst du den besagten Pin am Controller auf 5V-Ausgangspegel setzen. Ist ein Verbraucher nach Masse angeschlossen - zum Beispiel eine LED mit Widerstand, wird durch diesen nun ein Strom fließen - die LED leuchtet. Sollte ein Verbraucher nach 5V angeschlossen sein, wird dieser Verbraucher nicht von Strom durchflossen - die LED leuchtet nicht, da ja am Anschluss des Verbrauchers kein Potentialunterschied besteht. Umgekehrt ist es natürlich möglich, einen Pin auch auf 0V zu schalten, was ich in meinem Beispielcode auch mache.

    Wait 1 lässt den Controller einfach nur 1 Sekunde nichts tun.

    Ich hoffe, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte. Wenn du fragen hast, dann frag einfach, dafür ist dieses Forum ja auch da.

    Schöne Grüße und viel Spass mit dem Roboter!
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hallo,

    hm... im Buch steht alles drinn auch was IDE heißt

    COM ist der Comport, also die Schnittstelle mit der dein Roboter mit den PC verbunden ist. Das Programmierkabel wird als Virtueller Comport mit einer Nummer X im Gerätemanager erkannt.

    Im Programmiereinstieg im Buch wird auch eine LED zum blinken gebracht und die Grundfunktionen und die Basics der Programmierung erklärt von den Kommentarzeichen an aufwärts.


    Code:
    Port_DataDirBit(LED1, PORT_OUT)
    
     'Endlosschleife
     Do While True
        Port_WriteBit(LED1,PORT_ON)
        AbsDelay(1000)
        Port_WriteBit(LED1,PORT_OFF)
        AbsDelay(1000)
     End While
    
    End Sub
    nicht vergessen die PRO-BOT_Lib mit einzubinden!


    Schau dir mal die Original Beispiele an, da ist ein LED Test dabei.


    Grüße

  4. #4
    Danke erstmals für die sehr schnelle Hilfe.

    Bin jetzt soweit dass ich das Programm kompilieren kann. Aber jetzt hab ich noch ein kleines Problem.

    Ich bekomme bei jeden Programm, das ich übertragen möchte, die Fehlermeldung:
    Programm ist kompiliert für C Control Mega 32, CPU ist C Control Mega 128

    Habt ihr da auch noch eine Lösung für mich.

    Bin euch echt dankbar.

    Manuel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    du musst unter Projekte - Optionen den Controller Mega128 auswählen und einmal neu compiliere ---> fertig.


    Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •