-
        

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Suche gutes Labornetzgerät

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519

    Suche gutes Labornetzgerät

    Anzeige

    Hi,
    wie die Überschrift schon verrät, Suche ich ein gutes und billiges Labornetzteil. Es sollte nicht über 150€ kosten.
    Was haltet ihr von dem Voltcraft LSP-1403 von Conrad?
    Artikel Nr.: 511493
    Ich habe gehört, dass die Labornetzteile vom großen C schrott sind. Stimmt das und hat schon jemand negative Erfahrungen gemacht?
    Gib es auch Alternativen?

    MFG Flexxx

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Die Frage nach einem "guten" Labornetzteil kann man nicht so pauschal beantworten. Es kommt immer darauf an, was du für Anforderungen an das Gerät stellst, bzw. für was du das Gerät benötigst und verwenden willst.

    Aber das von dir vorgeschlagene Netzteil sieht recht ordentlich aus, wenn es deinen Ansprüchen gerecht wird.

    Grüße
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Also ich benötige es um meine Controllerboards mit Strom zu versorgen.
    Eigentlic als maximale Spannung 30V und als maximaler Strom 1,5-3A.
    Ich finde das Netzteil vom großen C auch gut, kann aber leider auch nich sagen wie die Quali ist.
    Ich habe mal gelesen, dass einem das Netzteil in Flammen aufgegangen ist. War aber eine andere Serie. Vielleicht haben sie den Fehler behoben.

    MFG Flexxx

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84
    hey
    ähnlich gehts mir auch gerade, bin auch auf der Suche
    hatte mir das ausgeguckt und werf das mal in den raum

    Reichelt Labornetzteil

    da wird der unbekannte hersteller wohl das problem sein

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Naja, ich finde, dass das Labornetzteil von conrad bessere Funktionen hat. Dort kannst du die maximale Stromstärke und den maximalen Strom einstellen, wenn diese Schwelle übertreten wird, schaltet der Ausgang ab.
    Das Netzteil von Reichelt geht erst ab 1V und 0,05A los.
    Manchmal benötige ich Spannungen von unter 1V.
    Trotzem Danke.

    mfg
    Flexxx

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von Flexxx
    Naja, ich finde, dass das Labornetzteil von conrad bessere Funktionen hat. Dort kannst du die maximale Stromstärke und den maximalen Strom einstellen, wenn diese Schwelle übertreten wird, schaltet der Ausgang ab.
    Stromstärke und Strom? Meinst du vielleicht Spannung und Strom?

    Außerdem ist eine Komplettabschaltung des Ausgangs bei Überschreitung des eingestellten Stroms nicht immer sinnvoll. So kann man z.B. keine Konstantstromquelle nutzen.

    Ein Beispiel:
    Du versorgst mit diesem Netzgerät eine Schaltung, in der ein starker Gleichstrommotor (ohne Last) über ein Relais eingeschaltet wird. So ein Motor kann durchaus im Einschaltmoment 10A und größer ziehen. Dein Netzteil schaltet sich sofort aus, währenddessen ein anderes einfach nur kurz die Spannung etwas absenkt.

    Es kommt eben, wie gesagt, immmer auf den Anwendungsfall an.

    Grüße
    Thomas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Hi,

    also ich habe ein Netzteil von ELV. Es bringt 0...30V und 0...3A.
    Man kann Strom und Spannungsbegrenzung einstellen (z.B: als Konstantsrtomquelle).

    http://www.elv.de/output/controller....ereich=&marke=

    Hoffe der Link geht. Sonst hier www.elv.de und dort nach PPS5330 suchen.

    Gibts als Bausatz (99€) oder Komplett (119€).

    Also ich kann das Netzteil voll empfehlen. Ich habe es jetzt glaube seit ca. 2 Jahren. Bisher keine Probleme damit. Und sieht auch sehr gut und stabil aus.

    grüße Arno
    Unser Wissen ist ein Tropfen, unser Unwissen ist wie ein Ozean.
    Sir Isaac Newton

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Bei dem Voltcraft kann man ja die Begrenzung auch ausschalten.
    Ich werde mir wahrscheinlich das Voltcraft kaufen. Vielleicht hat ihr ja noch andere vorschläge.
    Wie waren bis jetzt eure erfahrungen mit Voltcraft?
    Ich bin bis jetzt eigentlich zufrieden. Einmal ist es mir passiert, dass mein Multimeter gebrennt hat, das war aber meine Schuld

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Ich habe jetzt noch ein Labornetzteil von Voltcraft gefunden.
    Conrad Artikelnr.: 511812
    Warum kann man bei einigen die Stromstärke einstellen und bei einigen nicht? Normalerweiße kommt es doch auf den Verbraucher an.
    Worin besteht der Unterschied zwischen Linearen Labornetzteilen und Schaltnetzteilen?

    MFG Flexxx

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von Flexxx
    Einmal ist es mir passiert, dass mein Multimeter gebrennt hat, das war aber meine Schuld
    Wie kann ein Multimeter brennen?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •