-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: C von Jugendlichen ohne Programmierkenntnissen erlernbar?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    6

    C von Jugendlichen ohne Programmierkenntnissen erlernbar?

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Ich denke ernsthaft über einen Kauf von einem Asuro nach. Doch ich habe Zweifel, dass ich den Asuro nicht programmieren kann, da ich noch keine Programmierkenntnisse habe.

    Was meint ihr?


    Danke im Voraus

    Grüße
    Robo
    nova

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Programmiersprache C ist nicht viel schwieriger als anderen Programmier-Sprachen zu erlernen.

    Es ist aber etwas einfacher, wenn man die ersten Schritte der Programmierung erst am PC lernt, als mit dem µC. Am PC hat man es einfacher mit der Ausgabe und eventuellen Fehlermeldungen. Außerdem entfällt das Übertragen des Programms.

    Es gibt auch genügend frei Tutoruials und auch frei verfügbare Compiler um mit dem lernen von C schon anzufangen bevor man Hardware Kauft.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: C von Jugendlichen ohne Programmierkenntnissen erlernbar

    Hi,
    Zitat Zitat von RoboNova11
    ... Kauf von einem Asuro ... habe Zweifel, dass ich den Asuro nicht programmieren kann ...
    Es gibt eine Menge Leute die denken, dass Menschen in meinem Alter C nicht (mehr) lernen können. Und hier im Forum gibt es 14- und 15-jährige, die sich diese Frage garnicht stellen, sondern einfach programmieren. Es scheint also eigentlich keine Altersfrage zu sein. Wie alt bist Du denn? In DE ist man ab 14 Jugendlicher.

    Beim asuro gibt es ein einfaches, leider etwas knapp gehaltenes Tutorial zu C in der zugehörigen BAU- UND BEDIENUNGSANLEITUNG. Damit könntest Du ein bisschen lernen.

    Dann gibts noch den NIBObee. Der ist preislich dem asuro ähnlich, von der Technik her doch etwas moderner sowie schöner und klarer im Aufbau. Der Controller hat deutlich mehr verfügbare Ports, einige sind in der ersten Ausbaustufe herausgeführt, stehen aber zur freien Verfügung. Die Programmierumgebung ist sehr anfängerfreundlich. Da viele asuranten sich zum Programmieren des asuro einen IR-Transciever kaufen, weil das mitgelieferte Teil etwas störungsanfällig ist, könnte man das als 20-euro-Vorteil des NIBObee ansehen. UND ! das Programmiertutorial des NIBObee ist deutlich umfangreicher als beim Asuro.

    Schließlich gibt es zum asuro etliche fertige Progrämmchen und der bee kommt mit 10 fertigen Programmen auf CD daher. Die Nibobee-Programme gibts parallel dazu im vollständigen Code - da kann man dann schon mal ein bisschen selber üben und schauen, ob das Gefährt nicht vielleicht schneller fahren kann und so. Also erst einfache Sachen machen und schauen obs läuft.

    Ausserdem gibt es zahlreiche controllerspezifische Tutorials zu C:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/C-Tutorial
    http://www.mikrocontroller.net/artic...R-GCC-Tutorial
    und dies ist keine vollständige Liste! Aber dazu hat ja schon Besserwessi gute Hinweise gegeben.

    Die Entscheidung steht bei Dir. Wenn alles sofort klappen soll - - dann lass es einfach. Es gibt Tage, da kann man sich schon im eigenen Code verstricken und weiß nicht wies weiter geht. Aber wenn dann mal ein EIGENES Projekt läuft, dann freut man sich. Egal in welchem Alter.

    Viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    Hi,
    Ich kann jetzt zwar nur von mir reden, aber vielleicht hilft Dir das:
    Ich hab mit ca. 14 angefangen C++ zu lernen und programmieren und zwar mit diesem Buch (damals aus der Bibliothek). Dort wird das sehr verstänglich erklärt. Danach war es für mich kein Problem mehr sozusagen auf C downzugraden, da C++ ja eine Weiterentwicklung von C ist.
    Durch diese Erfahrungen kann ich Besserwessi zustimmen, dass es einfacher ist erstmal für den PC zu programmieren, da die Fehler dort leichter zu erkennen sind, außerdem hat man dort mehr Möglichkeiten, sodass die Motivation hochgehalten wird!

    Allerdings würde ich durchaus sagen dass man das auch aus dem Kaltstart schafft, man muss nur durchhalten und nicht aufgeben. Das schon erwähnte AVR-GCC Tutorial von mikrocontroller.net ist sehr gut, finde ich!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    143
    Ich muss Oberallgeier zustimmen, dass man beim anfangen mit C ja nicht die
    Erwartung haben darf, dass gleich alles klapt. Man muss glaube ich schon ein
    eher geduldiger Mensch sein damit man nicht gleich die Motivation verliert.
    Ich bin momentan auch dabei C zu erlernen, mit der nötigen Geduld geht das
    schon.

    Lg

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.06.2009
    Alter
    21
    Beiträge
    54
    Also ich bin momentan 13 jahre letstes jahr hab ich mir zuweinachten einen RP6 gewünscht. Am anfang hate ich große schwirigkeiten mit der Programmierung. Aber nach ein paar monaten und vielen fragen im Robonetzt hab ich es dan verstanden.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    58
    He lustig, das Buch haben wir auch in unserer Bücherei. Und das ganze noch mit C, HTML, Basic und anderen. Ich bin 12 und glaube, ich werde mir die Lektüre mal ansehen.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2011
    Alter
    20
    Beiträge
    1
    Ich bin 14 Jahre alt und überlege, ob ich mir für meine Konfirmation einen asuro ARX-03 wünschen soll. Ich denke, dass ich das mit dem Programmieren hinkriege, aber ich frage mich ob asuro das non plus ultra für anfänger is. Gibt es vielleicht andere Roboter die mehr mitbringen? ( darf so bis 150 euro kosten) Bitte um Antwort
    lg
    UMO97

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Manchmal kann weniger auch mehr sein, wenn dich dein Roboter mit einer Fülle von Funktionen erschlägt, ist das unter Umständen kontrakproduktiv.
    Wichtig ist im ersten Schritt, die Programmiersprache und den verbauten Mikrocontroller zu verstehen, wenn du das geschafft hast, folgt eins nach dem anderen.

    Zweifelsohne ist der ASURO beschränkt, vielleicht sogar sehr beschränkt. Aber das kann man als Herausforderung betrachten, wie viele Projekte hier zeigen. Außerdem ist der ASURO nach meinem Wissen inzwischen im Preis so weit gefallen, dass du vielleicht das übrige Geld für ein Programmierbuch verwenden könntest. Oder vielleicht möchtest du damit auf einen größeren (selbstentwickelten?) Roboter oder Erweiterungen sparen.

    Das ist nämlich wohl einer der großen Vorteile des ASURO, er ist weit verbreitet, es gibt viele Erweiterungen und unzählige Beispielprogramme sowie diverse Programmierbibliotheken die dir die Arbeit erleichtern (sollen).

    Egal wofür du dich entscheidest, viel falsch machst du damit vermutlich nicht!

    mfG
    Markus

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    15
    Also ich hab grad bei JuFo mit nem Quadrocopter teilgenommen(komplett Cpp um die 1400Zeilen) und bin 14!
    Dann schaffst dus auch

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •