-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: FussballKicker

  1. #1

    FussballKicker

    HI zusammen!

    Bin neu hier. Hoff mal ihr könnt mir weiterhelfen

    Sind grad dabei für unseren Roboter eine Vorrichtung zum Bälle(d=20cm, denk mal net sonderlich schwer) kicken zu konstruieren.

    Ham uns bis jetzt drei variaten überlegt:

    -entweder ähnlich Flipper mit Servos angetrieben. Da ist die frage, ob der impuls stark genug wäre.
    -Mit Elektromagnet. zwei magnete gegengepolt zum Kicken einschalten; mit federzurückstellen. Kann n Magnet überhaupt so ne große kraft aufbringen?
    -Oder mittels CO2 Patrone. Da ist dann die Frage wie teuer das ist und wie oft man die wechseln müssten.

    Viele fragen auf einmal. Sagt mir mal eure Meinung zu den einzelnen Varianten. Wie würdet´s ihr machen?

    jes[/url]

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, tät ich wie die Tennisballwurfmaschine: mit motor (Servo etc.) Haxen zurück, Feder spannen, dann loslassen --> Tooooor !

    mfg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    297
    Hallo,

    irgenwo hab ich mal einen roboter gesehen bei dem waren am Getriebeausgang nur Kreissegmente von Zahnrädern montiert.
    Soweit ich das noch in Erinnerung habe maximal ein halbes Zahnrad.

    Immer wenn das zahnrad an einem Hebel vorbei kam dann bekam es eine
    daran montierte Zahnstange zu fassen und zog den Heben nach hinten.
    Mit den letzten paar Zähnen des Zahnrades wurde der Hebel dann in dieser Position gehalten.
    Und für einen Schuß wurde dann nur noch das letzte Stückchen weitergedreht und der Hebel über einen Expander,
    wie man sie am Fahrradgepäckträger benutzt, nach vorne geschnellt.
    Tja und dann kam wieder das Zahnrad vorbei und das Spielchen begann von vorne.
    Jedenfalls war durch diesen Expander eine ziemliche Power hinter so einem Schuß, aber das ist ja nur eine Frage
    der Vorspannung desselben.

    Der Antrieb des Zahnrades war mit einem Schrittmotor gemacht.
    Zum dem dort verwendetem Getriebe kann ich nichts sagen, aber ich würde das ein Schneckenrad Getriebe verwenden
    weil sich dann die Vorspannung des Expanders nicht mehr so auf die Motorachse auswirkt (Haltemoment).

    Gruß
    m.artmann

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •