-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Motor für Kameradolly

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    29

    Motor für Kameradolly

    Anzeige

    Hallo!
    Zunächst muss ich gestehen: Ich habe Null Ahnung von Elektronik geschweige denn vom Robotorbau.

    Ich brauch jetzt aber für ein Projekt einen Motor dessen Geschwindigkeit per Drehknopf reguliert werden kann. Das Ganze soll ein Kameradolly (siehe Fotos) werden. Wichtig hierbei ist, dass der Motor (der Wagen) extrem langsam laufen müsste d.h so ca. 1 Meter in 10 Minuten.

    Wie gesagt ich habe keine Ahnung von Motoren oder Antrieben darum wäre mir eine Komplettlösung wie diese ganz lieb: http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=92 Wobei ich hier nicht weiß, ob die Motoren genau synchron laufen. Besser wäre so etwas in dieser Art aber nur mit einem Motor. Und dann würde mir auch noch der Regler für die Geschwindigkeit fehlen.

    Noch etwas zu Größe: Ich habe unten nur 7cm in der Breite Platz

    Ich hoffe es kann mir einer helfen.

    Grüße Ben


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hallo,

    an Deiner Stelle würde ich die zwei Aluprofile zur Stromversorgung nutzen.
    Als Antrieb ein kleiner Getriebemotor der über ein Reibrad ein Inlineskaterrad antreibt.
    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    29
    Hi!

    An ein so eine Art Reibrad hab ich auch schon gedacht. Ist wahrscheinlich die einfachste Lösung. Kannst Du mir da einen Motor empfehlen? Und wie oder mit was kann ich die Geschwindigkeit regulieren?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    Als Motor: Ein Getriebemotor mit möglichst großer Untersetzung... z.B. Conrad RB 35 oder CB65 von pollin.

    Dann lötest du dir diese schaltung: http://www.modding-faq.de/index.php?artid=502 nach und klemmst da den Motor dran. So solltest du die Drehzahl beeinflusse können

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    143
    Könnte er zur Geschwindigkeitsregelung nicht auch einfach einen verstellbaren
    Wiederstand nehmen?
    Das würde sich als Versuchsaufbau ganz einfach mit einer Bleistiftmiene realisieren lassen.
    An einem ende der Miene das Kabel vom Netzteil (oder Baterie) anschliessen
    und dan das Kabel zum Motor hin und her schiebbar an der Miene anschliessen.

    Lg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    wäre auch möglich... aber eventuell bekommt man da probleme weil man den widerstand, den man braucht nicht einstellen kann, weil die miene z.B. doppelt so lang sein müsste.

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja das mit der Mine ist so eine Sache. Ich würd auch so eine Regelbare Spannungsversorgung nehmen. Die ist einfach gelötet und die findet auch ganz locker auf dem Wagen Platz. Außerdem sieht die etwas schicker aus

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    29
    Danke erstmal für die Hilfe. Ich nehm jetzt dieses Teil: http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...ies=1&cookie_n[1]=b2c_insert&cookie_v[1]=V0&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Sat%2c+26-Dec-2009+19%3a00%3a22+GMT&scrwidth=1280

    Ist wahrscheinlich die teuerste Lösung, für mich Elektronikidioten aber wohl die einfachste.

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ach jeder fängt klein an. Bin auch erst noch in der lernphase

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    29
    Danke für den Zuspruch Aber wenn ich da so ein komisches Bauteil mit drei Füßchen dran zum irgendwo dranlöten sehe, klicke ich direkt weg. Aus mir wird bestimmt kein Elektroniker mehr, obwohl ich es eigentlich ganz spannend finde.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •