-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Modul zur stationären programmierung des Asuro

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    9

    Modul zur stationären programmierung des Asuro

    Anzeige

    Hallo Leute


    ich stöbere nun schon seit einigen wochen erst als Gast und nun als angemeldeter User durch dieses Forum. immer wieder finde ich threads die Probleme beim flashen oder mit dem IR transiver behandeln. mir stellt sich gerade die frage ob man nicht den microcontroller direkt über den PC programmieren könnte... Dies würde den Roboter in seiner ursprünglichen konfiguration belassen und das einzige was man hierzu bräuchte wäre ein 28 er Sockel auf einer kleinen Platine die über RS232 angeschlossen wird.

    Die einzigen PINS die angesteuert werden müssten wären demnach die PINS 2,3,17 und der vcc für die betriebsspannung. Die Schaltung dürfte demnach auch nicht so kompliziert sein. dies würde zwar nicht die Probleme bei der Kommunikation über IR beheben, aber zumindest eine Grundlage schaffen, den Asuro Programmieren zu können, selbst wenn keine Kommunikation möglich ist.
    Ferner könnte man über eben selbe Platine die Ports ausmessen und andere Probleme übersichtlicher lösen (neue schaltungen erst an dieser Platine entwickeln und dann am asuro anschließen....)


    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Osser
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    47
    Beiträge
    387
    Hi mc.busted,


    wäre möglich wenn der Bootloader die Daten via RS232 lesen/schreiben würde. Das Protokoll ist aber vor allem schreibend auf den 36KHz Takt der IR Receivers ausgelegt und kann somit nicht via RS232 Protokoll arbeiten.

    Dein Vorschlag wurde hier bereits mehrfach erwähnt und ist auf Grund obiger Tatsachen leider nicht so einfach umzusetzen.

    Alternativ wurde das Programmieren via ISP bereits erfolgreich realisiert (siehe Thread Asuro ISP) was der bevorzugte Weg bei Übertragungsproblemen sein sollte.

    Zum Proggen via ISP kannst Du u.a. mein Proggi benutzen, siehe links unten.


    Gruss,

    O.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    9
    okey. an die 36KHz hatte ich gar nicht gedacht. danke für den tipp mit dem ISP, baue im moment zwar sowieso auf die Funkübertragung via XBee um aber ist nen hilfreicher tipp für einige meiner kollegen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Doch, doch, das geht schon, man kann auch über RS232 flashen. Die 36kHz liegen ja nur an der IR Sende Diode an. Ansonsten ist das eine normale UART mit 2400 Baud.
    Man braucht noch einen MAX232 Level Converter inkl. der Ladungspumpen C's. Wie z.B hier verwendet:
    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...n/RS232Wandler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •