-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: AVR lässt sich nicht programmieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    24
    Beiträge
    101

    AVR lässt sich nicht programmieren

    Anzeige

    Moin,
    So ich habe mir bei ebay jetzt mal einen ISP-Programmer bestellt. Schaltung mit nem ATMega8 aufgebaut und so weiter... Bascom installiert und siehe da: Could not................
    dann Ponyprog nach einer Stunde probieren runtergeladen und da sieht man, dass der PC mit dem Controller kommuniziert, weil die LED flackert wenn ich auf Schreiben klicke. Nur sobald ich auf Schreiben klick, kommt: "Device missing or unknown device -24"
    Hab jetzt 1,5 Stunden mit Hilfe von Google weiterprobiert, alle Leitungen überprüft, im BIOS den LPT auf allen möglichen Einstellungen getestet aber nichts.
    Komischerweise funktioniert die Kalibrierung und "Probe" im Einstellungsfenster perfekt.
    Weiß vielleicht irgendwer, was ich noch probieren könnte?
    Vielen Dank im Voraus!
    MfG Jan
    MfG Jan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Etwas mehr information wäre schon hilfreich. Was für Betriebssystem auf dem PC ? Wie sieht die Schaltung mit dem µC aus ?

    Die Meldung von Bascom und wohl auch von Ponyprog sagt aus, dass schon die ID des chips nicht richtig erkannt wird.

    Für Tests bietet Bascom einige Möglichkeiten. Unter "manul Programm" hat man die Möglichkeit die PIns am LPT einzeln zu setzen so dass man per Mulitmeter oder LED testen kann ob der Zugriff auf den LPT geht.
    Wenn die LED flackert, scheint ja wenigstens etwas anzukommen, wenn auch noch nicht richtig.

    Ein weiterer test wäre die Datenleitung vom µC zum Programmer mal fest auf 0 oder 5 V zu legen. Damit müßte man dann als ID 0 und FFFFFF kreigen wenn der Programmer geht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    24
    Beiträge
    101
    Entschuldigung...
    Auf dem PC(Laptop) ist Windows XP. Schaltung ist die aus dem Tutorial im RN-Wissen auf den ATMega8 angepasst.
    Daten werden ja Übertragen aber anscheinend Fehlerhaft. Ich kann mit Ponyprog mein Programm Übertragen nachdem ich die Meldung mit "missing device" ignoriert habe, wonach allerdings WIRTE FAILED! kommt. Auslesen kann ich das Programm auch. Also muss es ja ankommen.
    Ich werde alles morgen nach der Schule nochmal testen mit der Datenleitung und so weiter. Jetzt geht nich, weil mein PC hier keinen Druckeranschluss hat.
    MfG Jan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Janigut
    ... Ich kann ... Programm Übertragen nachdem ich die Meldung ... ignoriert habe, wonach allerdings WIRTE FAILED! kommt ...
    Kein Wunder, nach "ignore" veranstaltet PonyProg ein Schattenboxen - da wird nichts geflasht. Ignore heisst so etwas wie "...Vergiss es ..." *ggg*. Da muss natürlich die Überprüfung fehlschlagen.

    ... Schaltung ist die aus dem Tutorial im RN-Wissen auf den ATMega8 angepasst ...
    Lötbrücken? Versorgung für den Controller? Welchen Pegel hat der /RESET des Controllers beim Flashen? Und - WIE SIEHT DEINE SCHALTUNG AUS? Nicht verbal "so und so ... adaptiert ...", sondern als Schaltbild.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    Ich habe mal gelesen dass viele Notebooks nur 3,3V am LPT haben, die Schaltung aber 5V braucht. Vielleicht mal an einem PC probieren ob es da geht.
    Bei mir hat die LPT Lösung nie funktioniert, bin auf USB Programmer umgestiegen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    24
    Beiträge
    101
    So werds morgen nochmal in Angriff nehmen, weil ich heute nicht ans Laptop gekommen bin. Der PC is noch in der alten Wohnung. Mit den 3,3V kann sogar hinkommen, da Laptops ja aufs Stromsparen ausgelegt sind... Meine Schaltung sie aus wie diese:
    Nur halt mit einem ATMega8. Also Ich habe MISO am MISO des M8 angeschlossen u.s.w... An ARef und AVcc liegt auch Spannung an.
    Reset wird auf 0V runtergezogen wenn ich auf Programmieren klicke.
    MfG Jan

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    AREF würd ich sicherheitshalber nicht direkt an 5V anschliessen.
    Könnte sonst Probleme geben, falls die interne Spannungsreferenz ausgewählt wird.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Nur 3.3 V am LPT Port sollte noch kein wirkliches Problem sein. Schon ab 3 V wird bei fast allen ICs sicher ein High Pegel erkannt.

    Wenn man das Ignorieren der Chip ID auswählt, wird erst einmal gar nicht getestet ob die Daten auch ankommen oder auch nur richtig gesendet werden. Sinnvoll ist da vor allem wenn man einen neuen µC hat, der sehr ähnlich einem alten ist, aber noch nicht von der Software unterstütztz wird. Z.B. für den Übergang Mega168 -> Mega168P würde sich so etwas anbieten.

    Bei meinem Notebooks gibt es oft Probleme, wenn es einmal im Standby war, danach wird der LPT wohl nicht immer richtig wieder eingeschaltet.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    24
    Beiträge
    101
    Also ich habe jetzt nochmal alles getestet. Das Problem besteht auch mit dem Computer. Also es wird geschrieben nach dem Ignorieren allerdings mit Write failed. Auslesen kann ich problemlos. Da kommt nicht eine einzige Fehlermeldung, wenn ich auf "Read device" klick. Es wird auch der Programmcode angezeigt, den ich zuvor in den Mega8 geladen habe. Ich find das schon sehr seltsam o.O...

    EDIT:
    Ich denke, ich werde den Adapter tatsächlich zurückschicken und mir stattdessen den USB-Programmer bestellen. Kostet zwar nen 10er mehr aber es scheint ja weitaus weniger Probleme damit zu geben.
    MfG Jan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •