-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Sharp GP2D120

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    66

    Sharp GP2D120

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    habe zum Sharp GP2D120 zwei Fragen:
    1.In Robotikhardware wird angegeben, dass der Sensor an + und - und adc angeschlossen wird. Im Forum habe ich gelesen, dass Elkos nötig wären - was stimmt nun?
    2. Gibt es irgendwo ein kleines Beispielprogramm für den Sharp GP2D120 oder die beiden anderen ähnlichen Sensoren?
    Danke im Voraus
    mfg
    bernhard

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    München
    Alter
    54
    Beiträge
    198
    Hallo,

    der elko dient zur Stabilisierung der Versorgungsspannung an + und -. Der Sharp zieht hohe kurze Strompulse, daher ist eine Stabilisierung der Versorgungsspannung vorteilhaft.

    Gruß, uffi.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    66
    Danke Uffi,
    und wie groß oder welche dimension sollte der elko haben?
    mfg
    bernhard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hi sp33dy,

    Du kennst also nicht diesen Thread? Den hättest Du einfach mit der Suchfunktion finden können. Darin beschreibe ich meine Aktivitäten zur Entstörung. Mittlerweile läuft der GP2D120 bei mir recht gut *ggg* - wie man hier sehen kann.

    Zitat Zitat von sp33dy
    ... Gibt es irgendwo ein kleines Beispielprogramm für den Sharp GP2D120 ...
    Was soll denn da bebeispielt werden? Der ADC misst einfach die Ausgangsspannung des GP2Dxx. Den Wert könnte man z.B. in mm umrechnen - wenn man die dramatische Nichtlinearität bei kurzen Entfernungen irgendwie nicht in die Berechnung einfliessen lassen muss. Umrechnungen sind aber oft garnicht nötig. Wie immer - Beispiele sind SEHR anwendungsbezogen. Das könnte dann etwa so aussehen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    66
    Danke für die Tipps,
    da der sharp offentsichtlich etwas Probleme macht, wäre da als Sensor SRF05 nicht sinnvoller?
    Bis jetzt habe ich an meinem robby einen SRF05 und 2 mechanische Bumper - funktioniert einwandfrei. Kann ich noch 2 weitere SRF05 montieren, oder stören die sich dann gegenseitig (Ultraschall)?
    Danke im Voraus
    mfg
    bernhard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von sp33dy
    ... da der sharp offentsichtlich etwas Probleme macht, wäre da als Sensor SRF05 nicht sinnvoller ...
    Keine Ahnung - das bleibt Dir überlassen, der Aufgabenstellung überlassen und Deiner Lösungsphilosophie. Warum sollten wir etwas nicht anwenden, blos weil es "etwas Probleme" macht? Wenn man weiß, worin ein Problem besteht, dann ist schon die halbe Lösung gefunden. Und Du kennst ja jetzt eine mögliche Lösung die einwand- und störungsfrei funktioniert! Also nur keine Bange vor Problemen! Für mich gäbs noch einen weiteren Grund: zwei GPDxx kosten etwa halb so viel oder noch weniger als ein SRFxx. Und zwei GPDxx sind auch nur halb so gross wie ein USteil, einer ist nur so groß, wie der SRF10 - der ein Vielfaches kostet.

    Zitat Zitat von sp33dy
    ... wäre da als Sensor SRF05 nicht sinnvoller ... noch 2 weitere ... oder stören die sich dann gegenseitig ...
    Ich weiß nicht, ob die sich stören. Aber das ist ja eine beliebte Philosophie, bekannte Störungen zu umgehen - man ersetzt sie einfach durch Lösungen, deren Probleme noch nicht bekannt oder noch nicht getestet sind.

    Erstens ist ja die Auflösung von US-Sensoren anders als die der IR-Sharps. Zweitens haben die SRFs Keulen zur Gegenstandserfassung, während die Sharps ziemlich punktgenau messen. Dann hast Du vermutlich (ich kenne die US-Dinger wirklich nicht) auch noch eine unterschiedliche, zeitliche Auflösung - sprich: das Messergebnis wird ja (nur) in einem bestimmten, zeitlichen Raster aktualisiert. Einfach gesagt: Deine Aufgabe, Dein Problem, Deine Lösungsstrategie und Deine Entscheidung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    66
    Danke,
    ich werde die Sharp nehmen und evtl. Probleme zu lösen versuchen - ist ja Hobby: der Weg ist das Ziel...
    mfg
    bernhard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Kannst/willst Du SMD löten? Dann gäbs für den Sharp noch ne platzsparende(re) Lösung.

    Beachte bitte, dass der Sharp ein analoges Signal ausgibt. Bei variierender (bzw. ungeregelter) Versorgungsspannung für den Sharp stellte ich fest, dass auch das Ausgangssignal schwankte. Also bitte die Versorgung des Sharp gut puffern und möglichst stabil halten. Wird das nicht gemacht, sind die Schwankungen da. Natürlich kann man damit auch leben - kommt ja nur auf die Anforderungen an Genauigkeit und Reproduzierbarkeit an.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    66
    Danke für die Antwort,
    mit den Schwankungen kann ich denke ich leben, aber krieg ich noch einen Tipp zur Pufferung der Versorgungsspannung für die Sharp's(evtl. genaue Bauteilbeschreibung)?
    Bin gerade dabei für meine Motoren die Kondensatoren zu bestellen. Wenn ich in meinem Programm die Pwm-Anweisung "auskommentiere", dann läuft alles endlos perfekt ohne Motoren(Sensoren werden dann von Hand ausgelöst). Wenn Pwm aktiv ist, resetet das RN-Control unkontrolliert(10sec bis 2min). Das heißt, die Motoren sind das Problem?!
    Danke im Voraus
    mfg
    bernhard

    PS:Endlich mal ein Hobby, das nicht nach wenigen Tagen perfekt in der Ecke liegt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von sp33dy
    ... mit den Schwankungen kann ich denke ich leben ...
    Weißt Du, wie Deine Energieversorgung an Bord - wenn es etwas autarkes ist - aussieht bei neuem Energieträger und kurz bevor der "in die Knie geht" ? Bei Akkus können das 10 % der Anfangsspannung sein oder sogar mehr. Da solltest Du nachsehen, ob Deine Messwerte noch im Rahmen sind . . . . Ich hatte jedenfalls bei meinem R2D03/Dottie vorgesorgt.

    Zitat Zitat von sp33dy
    ... krieg ich noch einen Tipp zur Pufferung der Versorgungsspannung für die Sharp's ...
    Die Entstörung am Bauteil steht doch schon im oben verlinkten Posting. Ansonsten hatte ich solche "Störenfriede" üblicherweise mit 220 µF auf der Platine - vor der Zuleitung zum Sensor - nochmal abgepuffert. Die 220µF hatte ich halt grad rumliegen . . . . .

    Zitat Zitat von sp33dy
    ... Endlich mal ein Hobby, das nicht nach wenigen Tagen perfekt in der Ecke liegt ...
    Hmmmmmm. Suchst Du Deine Hobbies so schlecht aus? Meine halten fast immer jahrelang, Jahrzehnte . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •