-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ventil ansteuern

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.09.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    33

    Ventil ansteuern

    Anzeige

    Hi,

    wer kann mir denn verraten, wie ich ein Hydraulik-Ventil wie unter



    beschrieben, mit einem Computer ansteuern kann. Die genaue Bezeichnung wäre HD3 PS1 PC 10 R2.

    Bzw wie es generell funktioniert.

    Wenn ich es soweit richtig erforscht habe (mit Google), kann ich nicht den PWM Ausgang eines Atmega nehmen, da dort die Leistung viel zu gering ist.

    Bin auch für fertige Lösungen offen bei der man zB per USB oder RS232 nur einen Wert ausgeben müsste und das Ventil in die geforderte Stellung fährt.

    Schonmal vielen Dank im Vorraus.
    Benjamin

    Edit: Wäre so etwas z.B. zu gebrauchen?
    Conrad: Artikel-Nr.: 180486 - 62
    oder vielleicht ein Motor Treiber von Robotikhardware?
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=90
    Geändert von Bloodyben (18.07.2016 um 16:26 Uhr)
    Fehler und falsche Aussagen sind mein Eigentum

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Wenn du das mit dem Computer steuern willst, würde ich einen kleinen Attiny nehmen und diesen per UART anbinden. Dann einen PWM-Ausgang mit einem passenden Darlington-Transistor versehen und das Ventil ansteuern. Da die Spule eine induktive Last ist, brauchst du noch eine Freilaufdiode. Wenn ich das Datenblatt richtig gelesen habe, brauchst du bei 12V ca. 521mA - das sollte zu schaffen sein.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.09.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    33
    ok so in etwa hatte ich mir das vorgestellt. kleinen AVR an den PC (wie auch immer...usb/rs232) und dann den PWM ausgang nutzen.

    Brauche ich nicht sogar 2,4 A (max)? In Ventil2.pdf steht etwas von R2 ... I = 2,4 A (und in Ventil1.pdf steht R2 standard für 12VDC).

    Könntest du mir hierfür mal einen Beispiel Transistor nennen? Und sind es wirklich nur 2 Bauteile (Transistor und Freilaufdiode?)


    Edit: wie sieht es z.B. mit diesem Teil hier aus? http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=167
    Fehler und falsche Aussagen sind mein Eigentum

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Beispieltransistoren habe ich gerade nicht im Kopf, aber vielleicht jemand anders - der verlinkte Motortreiber würde zwar auch funktionieren, wäre aber total überdimensioniert da du keine H-Brücke o.ä. benötigst. Imho reichen Transistor (bzw, 2 Transistoren für eine Darlington-Schaltung) und Frreilaufdiode aus, für die Feinheiten sollte vielleicht noch jemand drittes drüberschauen

  5. #5
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Schau doch mal im RN-Wissen: http://www.rn-wissen.de/index.php/Transistor

    Als Darlington würde z.B. ein TIP120 in Frage kommen (ist mein persönlicher Universal-Darlington).
    Oder was eventuell noch besser ist: Ein FET (IRLZ 34 oder IRF 7403).

    Gruß
    Basti

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •