-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Probleme mit DC-Motor ansteuern!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.09.2004
    Beiträge
    119

    Probleme mit DC-Motor ansteuern!

    Anzeige

    Hallo Leute,
    also ich hab mir folgende Schaltung mal nachgebaut und etwas erweitert, in dem ich diese mit einem Spannungsregler versehen habe und die Steuerung gleich für 2 Motoren ermögliche, jedoch funktioniert diese nicht so wirklich , da bei steigender Steuerspannung ein enormer Stromverbrauch ensteht wobei der Motor noch nicht mal richtig dreht. (Motor ist ein winziger DC Motor von Conrad)

    Sieht jemand meinen Fehler ?
    Oder kennt jemand eine bessere Schaltung mit der man von der C-Control Unit 2 DC Motoren steuern kann ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2xdc-motor_gr.jpg  

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Wenn dir sonst keiner hilft, mir wär eine Schaltskizze lieber.
    Sind das 7426 (Quad 2inp open coll NAND Gates) ? mfg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Tatsächlich ist es sehr schwer da was zu erkennen, es wäre schön, wenn du einen Schaltplan liefern könntest.

    Unterschätze den Stromverbrauch kleiner Motoren nicht, vor allem wenn du 12 V oder so verwendest, mess doch erstmal einen einzelnen Motor durchm dann kannst du ja hochrechenen.

    MFG Moritz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.09.2004
    Beiträge
    119
    Also an den kleinen Motoren liegt es nicht da die Schaltung auch ohne diese viel Strom verbraucht!

    also eingebaut sind :

    4x BUZ 11
    4x IRF 5305
    2x IC 7426N
    1x 78TO5CT (Spannungsregler)


    Und hier die Grundschaltung welche ich als Vorlage benutzt habe:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mosfet-getriebemotorsteuerung.gif  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.09.2004
    Beiträge
    119
    Vielleicht hilft euch diese Skizze... so ist das Layout auf meiner Platine.
    Hab es freihand gezeichnet und jetzt noch mal schnell im Grafikprogramm nachgezeichnet.

    also schaltkreise sind grün dargestellt wobei die BUZ 11 etwas dunkler sind, Widerstände sind blau und Drahtbrücken sind orange.

    Sorry das es nicht so sauber gezeichnet ist aber es musste schnell gehen!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken layout-freehand.jpg  

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.224
    Die Querströme durch die Treiberstufen sollte man gering halten.
    1. Nicht zu häufig schalten
    2. Schnell schalten
    12k für die Gate Ansteuerung ist wohl nicht niederohmig genug. Die Gateladungen der beiden Transitoren (aus dem Datenblatt) müssen über 12k umgeladen werden. Kannst Du selbst die Zeitkonstante berechnen?
    Die ist ein Anhaltspunkt für die Schaltzeit.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.09.2004
    Beiträge
    119
    Leider kann ich die Zeitkonstante nicht selber ausrechnen ... was fließt alles in die Berechnung mit ein ? d h wie wird diese eigentlich berechnet ?

  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, das mit den 12k is auf jeden Fall verdächtig. Die IRF's leben davon, dass sie entweder gesperrt sind ( hohe Spannung, aber kein Strom) oder voll durchgeschaltet (hoher Strom, aber kaum Spannung). Alles dazwischen wird zur Raumheizung verwendet.
    Schutzdioden ? mfg

  9. #9
    Gast
    Die Gateumladung über den Widerstand erfolgt bei mittlerer Spannung, also etwa, wenn am Widerstand 6V anliegen. Dann fließt durch ihn ein Strom von 0,5mA.
    Der open collector ist gesperrt und die Gateladung fließt, sieh' hat mal nach wie viele Ampere-sekunden es sind. Die, geteilt durch den Strom von 0,5mA ist in etwa die Schaltzeit. Wenn mehr als eine µs herauskommt, dann kannst Du mit einer kräftigeren Ansteuerung sicher Leistung sparen.
    Wenn der Grund darin liegt, dann kann man auch gleich die PWM Frequenz auf das nötige Maß herabsetzen, wie hoch ist sie denn jetzt?
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.09.2004
    Beiträge
    119
    Hallo,

    also ich bin mir nicht zu 100% sicher aber die Freuquenz dürfte bei ca 1900 Hz liegen, da diese fest in der C-Control ist oder täusche ich mich !?!?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •