-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einsteiger: Widerstand - LED

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    7

    Einsteiger: Widerstand - LED

    Anzeige

    Hi,

    bin Anfänger und habe das, was ich in Physik über Stromkreise gelernt haben sollte nichtmehr so recht parat

    Also ich will nur eine IR-LED zum leuchten bringen: Der Stromkreis ist also ganz einfach: + -> Widerstand -> IR-LED -> -
    Wenn ich als Spannungsquelle nun eine 1,5V Batterie nehme und als IR-LED eine mit U_F = 1.2 und I_F = 50mA (wofür ist dieses F?), gehe ich recht in der Annahme, dass ich dann einen Widerstand mit R = U / I = 1,5 / 0,05 nehmen muss?

    Vielen Dank!!!

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.03.2008
    Alter
    27
    Beiträge
    21
    Der Index F bei U_F und I_F steht für forward.
    Der Widerstand lässt sich einfach berechnen, indem du rechnest:
    (U_B - U_LED)/I_LED
    In deinem Fall also:
    (1,5V-1,2V)/0.05A

    lg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    120
    Das waere einen Widerstand von 6 Ohm.
    Ein "kleines" praktisches Problem ist das Batterien keine konstante Spannung abgeben.

    Neu liefern die gerne 1.7V, entladen nur 1.2V.
    Mit einer neuen Batterie bekommst du dann einen Strom von (1.7-1.2)/6=0.083=83mA (!).
    Fuer eine kurze Zeit geht das sicherlich aber auf dauer eher gefaehrlich fuer deine LED.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    7
    ok, wie bekomme ich das denn dann hin?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    120
    Naja, da gibt's ein paar Moeglichkeiten, nach Grad der Schwierigkeit aufgelistet (1=einfach):

    1. Widerstand neu berechnen: (1.7V-1.2V)/0.05A=10 Ohm. Bei 1.5V bekomm der LED dann nur (1.5V-1.2V)/10 Ohm=30mA ab (sollte aber noch reichen, wofuer muss denn die LED leuchten?). Wenn die LED zu schwach leuchtet kannst du ggf. noch einen Widerstand parallel zu dem 10 Ohm schalten. Kannst du Parallelschaltungen berechnen? Besitzt du einen Multimeter?

    2. Konstantstromquelle aus Transistoren bauen, dafuer brauchst du aber eine hoehere Spannung, also 2-3 Batterien in Reihe. Siehe dazu z.B.:
    http://www.elexs.de/led2.htm
    http://www.elv-downloads.de/service/...mquelle_KM.pdf
    http://www.elektronik-kompendium.de/...er/currled.htm

    3. Irgendeinen Spezial-IC (Schaltregler) der aus eine Batteriezelle einen LED versorgen kann. Wuerde ich aber nicht empfehlen wenn du Anfaenger bist..

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    7
    Also ich tendiere zu Vorschlag 1.
    Wie "hell" die sein müssen weiss ich nicht so recht, muss aber nicht viel sein, nur soviel dass ich halt zwei IR-"Punkte" bekomme. Dann werde ich das mal mit 10 Ohm versuchen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    120
    Alt. 1 ist gut. Also wie folgt?:
    Code:
    Batt"+"-o->10_Ohm->IR-LED-o->Batt"-"
            |                 |         
            +->10_Ohm->IR-LED-+
    (LED's mit separaten Widerstaende in Reihe, beide Straenge an der gleichen Batterie angeschlossen).

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    7
    Ja Moment, zwei LEDs obiger Klassifikation an eine 1,5V Batterie? Haut das hin? Ich hatte eigentlich vor einfach zwei separate Stromkreise mit je einer LED zu machen...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    120
    Solange jede LED seinen eigenen Widerstand hat, ist es egal ob die an der gleiche oder an verschiedenen Batterien haengen...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei den Daten zum U_F muß man aufpassen: oft werden im Datenblatt nur die maximalen Werte angegeben. Der Wert kann auch kleiner sein, und dann wird der Strom größer. Ähnlich mit dem Strom, der maximale Strom setzt oft eine gewisse Kühlung über die Anschlüsse vorraus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •