-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: AtMega8 und Franzis Mikrocontroller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    13

    AtMega8 und Franzis Mikrocontroller

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich hoffe in diesem Forum die Antworten auf meine Fragen bekommen. Ich weiß (leider ) auch, dass dieses Thema schon öfter gab, aber leider war das Ende ein nicht mehr antwortender User...

    Naja:

    Ich habe mir das Lernpaket Mikrocontroller gekauft, bei Conrad wurde mir gesagt, dass man damit auch den AtMega8 programmieren kann. Stimmt das? Das ich nicht einfach den µC draufstecken kann, weiß ich auch.. Ich weiß wie man die Pins verdrahten muss. Aber mit welcher Software programmiere ich dann? Mit der LpMikroISP oder mit PonyProg? Bei PonyProg müsste ich dann aber eine eigene Konfigurationsdatei schreiben, oder? Ich denke nämlich nicht, dass da der Programmer drin ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Fynn

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ich würde dir gerne helfen, allerdings kenne ich den Programmer nicht. Wenn es allerdings nur über die serielle Schnittstelle funktioniert und kein Kontroller am Programmer ist, dann sollte PonyProg schon funktionieren.
    Der Tiny13 hat auf Pin5 MOSI, Pin6 MISO, Pin7 SCK und Pin1 Reset.
    Diese vier Pin verbindest du vom Sockel des Tiny13 zu den jeweiligen Pin des Mega8. GND gehört auch verbunden.
    Im PonyProg den Mega8 einstellen, wenn das Programm für den Mega8 compiliert ist, sollte es funktionieren.
    Wenn du nicht klar kommst noch mal fragen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    13
    erstmal vielen Dank, dass du wenigstens versucht mir zu helfen. Nein es ist kein Chip auf dem Board, ich werde es demnächst (heute Abend) mal ausprobieren..!

    Fynn

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hi, Hubert, hallo Fynn,

    der "Programmer" vom Lernpaket hat keinen Chip, das ist - genaugenommen - einer von diesen 2-Widerstände-simpel-seriell-Programmern, der in der Experimentierplatine fest eingebaut ist. Es fehlt sogar die /RES-Automatik; Reset muss mit einer Steckbrücke während des flashens erzwungen werden. Hier die Schaltung der Platine (im Bild fehlt ein Kondensator zum Spannungswandler):

    ................
    ................Kopie aus dem Handbuch von Franzis

    Fynn, ich würde an Deiner Stelle mal ganz primitiv versuchen einen hexfile für den mega8 mit dem LPmikro ISP (das ist das separate Flashprogramm für die Experimentierplatine) auf nen tiny13 zu flashen. Es kann nix kaputt gehen. Aber nach meiner Erfahrung wird das Flashprogramm abstürzen, weil der hexfile sicherlich zu lang ist.

    Die Verwendung dieses Programmers funktioniert, wenn man die ISP-Anschlüsse mit Steckbrettdrähten z.B. zu einem tiny13 auf ein Steckbrett leitet. Das hatte ich schon ausprobiert. Dumm ist es, dass Fuses damit so gut wie garnicht bearbeitet werden können und wenn, dann nur die fuses CKSEL (ENTWEDER 01, 10 oder 11 - 00 ist NICHT möglich) und CKDIV8 des tiny13. Mehr ist für das Anfängerniveau, für das die Experimentierplatine gebaut ist, nicht vorgesehen und auch garnicht sinnvoll.

    Fazit für Fynn: kauf Dir einen "richtigen" Programmer. Beispiel: das Lab von christian, damit bin ich und sehr viele hier im Forum sehr zufrieden. Das kann direkt aus AVRStudio heraus als STK500 angesprochen werden. Anmerkung für Fynn: zum Lab brauchst Du ein USBkabel : USBA nach USBB - und ein Flachbandkabel mit 10-fach Buchsenstecker fürs Lab und 10fach (oder 6fach) Buchsenstecker für Dein Zielsystem. Letzteres kann man auch selber machen.

    Zitat Zitat von Fynn
    ... bei Conrad wurde mir gesagt, dass man damit auch den AtMega8 programmieren kann ...
    Da kann ich nur empfehlen: Nimm Deine Ausrüstung, geh hin, such den Verkäufer und verlang von dem, dass er Dir das vormacht. Und sag ihm bitte hinterher, das falsche Verkaufsversprechungen SEHR unfachmännisch sind - ich kann mir nicht vorstellen, dass er das hinkriegt.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von oberallgeier
    [...]
    Zitat Zitat von Fynn
    ... bei Conrad wurde mir gesagt, dass man damit auch den AtMega8 programmieren kann ...
    Da kann ich nur empfehlen: Nimm Deine Ausrüstung, geh hin, such den Verkäufer und verlang von dem, dass er Dir das vormacht. Und sag ihm bitte hinterher, das falsche Verkaufsversprechungen SEHR unfachmännisch sind - ich kann mir nicht vorstellen, dass er das hinkriegt.
    Jaa, das ist gut xD Genau das wollte ich sowieso machen, war mir aber nicht sicher ob ers schafft, deswegen meine Nachfrage!

    Mal sehen was er dazu zu sagen hat!

    Fynn

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Fynn
    ... Mal sehen was er dazu zu sagen hat! ...
    Es gibt einen ziemlich abgespeckten seriellen Programmer (ein SI-Prog-Verschnitt), der laut Beschreibung im Link mit PonyProg läuft. Hier ist die Beschreibung. Dieses controller- und rechnergefährdende Teil hat seine SCK-Leitung von DSR bzw. RTS abgeleitet. Daher wird die Franzis-Hardware mit dem PonyProg wohl schon mal nicht laufen. MOSI- und MISO-Leitungen würden zwar stimmen, aber die SCK liegt bei der Lernpaket-Platine auf TXD. Weiterhin ist ja, wie gesagt, die Franzis-Software als Programmiertool deswegen recht ungeeignet, weil die Fuses nur sehr eingeschränkt gesetzt werden können UND der Reset garnicht bedient wird. Ganz abgesehen von meinem Zweifel an der Fähigkeit der Software, einen bis zu achtfach längeren Hexfile (tiny13 : 1k Flash, mega8 : 8k Flash) in den Controller schieben zu können.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    13
    gibt es denn (wenigstens in der Theorie) eine Möglichkeit für ihn? Wäre ja peinlich wenn ers tatsächlich hinbekommt

    Fynn

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zur Theorie: siehe die letzten drei Sätze oben.

    Wieso sollte es peinlich sein, wenn er es hinbekommt? Das nennt man after-sales-service - für manche Geschäfte/Verkäufer ein Fremdwort. Schließlich: wozu einen mega8 nehmen, wenn der tatsächlich programmierbar wäre - aber nur mit 1k Flash?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    13
    naja, ok! Du hast wohl recht, und wenns geht, dann weiß ich gleich wie ^^. Danke... Mal sehen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •