-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Verkehrt ausgerichtetes Pitotrohr ? (beantwortet)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969

    Verkehrt ausgerichtetes Pitotrohr ? (beantwortet)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Ich habe diesmal eine "blöde" theoretische Frage. Bei Vergleichsmessungen habe ich ein Fehler gemacht und ein Stück Schlauch mit einem Pitotrohr drinnen in verkehrter Richtung in eine Luftleitung eingefügt, die an die Unterdruck erzeugende Luftpumpe angeschlossen ist. Der Schlauch hat Innendurchmesser ca. 13 mm und das Pitotrohr Aussendurchmesser ca. 4 mm.

    Wenn ich das Pitotrohr richtig gerichtet anschliesse, ist der gemessene Unterdruck praktisch gleich Null (Variante "a" im Code).

    Bei verkehrter Orientierung der Pitotrohr (Variante "b" im Code) ist der gemessener Unterdruck gleich ca. 80 % des statischen, wenn das Rohr zugemacht wird.

    Kann ich die Variante "b" für Vergleichsmessungen nutzen ?

    Ich bin sehr dankbar für Erklärung des "Phenomens" im voraus, weil ich nicht weiß, was in diesem Fall tatsächlich gemessen wird.

    MfG
    Code:
                         zum Druckmesser
    
                      A                  A
                      |                  |
                      |                  |
    
                     | |                | |
                     | |                | |
                     | |                | |
         ------------| |---     --------| |--------
                 ___/ /                  \ \___
            -->  ___/              -->     \___
    
         ------------------     -------------------
    
                 a                      b
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    In beiden Fällen wird ja von rechts angesaugt ?
    Kann man denn überhaupt mit einem Staudruckmesser auch gesaugte Luft messen ?

    Was für eine Variante (Prandtl etc.) ist es denn ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Picknick!

    Vielen Dank für deine Hifsbereitschaft!
    Ja, rechts befindet sich eine Saugpumpe. Ich kann deine weitere Fragen leider nicht beantworten, weil mein ganzes Wissen darüber basiert nur auf Beiträgen in:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...50710&start=22

    Laut oberallgeier muss die Öffnung des Pitotrohrs im Staurohr immer gegen der Strömung gerichtet sein. Das Pitotrohr habe ich so wie im Letztem Code des Treads gebastellt.

    MfG

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Naja, ich stell mir vor, dass ein lt. Allgeier eingesetzes Rohr das Problem hat, dass in deinem Fall ja kein Stau, sondern ein Unterdruck besteht.
    Es wird sowohl von links als auch von Messrohr Luft angesaugt.
    Dabei wird wohl aber auch die Luft von links das Messrohr irgendwie blockieren, d.h. im Messrohr spielt sich IMHO garnix mehr ab.
    Die Vermutung würde deiner Messung "a" entsprechen.
    (keine Schläge, wenn dass inkompetente Spekulationen sind)

    Bei "b" kann dagegen tatsächlich auch Luft aus dem Pitot-Rohr angesaugt werden.

    d.h. (imho) für angesaugte Luft solltest du eine "Vergaser" (Venturi) Anordnung wählen. Also eine Engstelle und ein Messrohr, aber gerade hinein. dann kannst du den Unterdruck sicher messen
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Was ist am linken Ende des Schlauches?
    "wenn das Rohr zugemacht wird" => Welches, das obere Ende des Pitotrohrs?

    Was willst du überhaupt messen?

    Edit: Also, wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, würde ich das so erklären:

    Am Ansaugpunkt des Rohres ist der Gesamtdruck = Statikdruck = ca. 1 bar.
    Im Rohr hat die Luft eine Geschwindigkeit, der Gesamtdruck kann eigentlich nur gleich bleiben, also muss der Statikdruck sinken. (Bernoulli.) Der Statikdruck ist der Druck, den man an einer rechtwinklig angeströmten Sonde (Schlauch) messen würde. Mit dem Schlauch in Anströmrichtung misst man den Statikdruck + den Staudruck (auch "dynamischer Druck"), das ergibt in der Summe den immer noch konstanten Gesamtdruck von 1 bar.
    Wenn der Schlauch so in Strömungsrichtung zeigt, erzeugt die Strömung dahinter einen Unterdruck, der noch unter dem Statikdruck liegt. Das ist dann nicht mehr so ganz trivial zu berechnen.

    Wenn du die Strömungsgeschwindigkeit messen willst, dann kannst du:
    a) Den Differenzdruck zwischen einer normalen Staudrucksonde (eigentlich müsste das Gesamtdrucksonde heißen, oder eben: Pitotrohr) und einer Statikdrucksonde im Schlauch messen
    b) Statt Pitotrohr einfach den Umgebungsdruck außerhalb des Schlauches verwenden, dann braucht man nur eine Statikdrucksonde im Schlauch (wie schon von PicNick vorgeschlagen...).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ Picknick

    Deine Erklärung passt zu der Praxis, die mir immer lieber als die reine Theorie ist. Mir ist eigentlich egal was da genau gemessen wird. Ich habe mir die einfachste "Messeinrichtung" gebaut nur um Luftverbindungen in meinem Raumpfleger optimieren zu können.

    @ denisstrehl

    Am linkem Ende des Schlauches ist "die Umgebungsluft", das Ende ist einfach offen. Und das habe ich als "zugemacht" gemeint, weil dann der statische Druck gemessen wird. Ich möchte nichts genau messen, bloß Verluste in Leitungen vergleichen.

    MfG

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Schau mal da
    http://de.wikipedia.org/wiki/Venturi...se#Wirkprinzip
    hat den Vorteil, dass, wenn du deinen Schlauch zuhältst, auch die Druckdifferenz NULL wird, d.h. der Raumpfleger saugt nix an -> Effizienz nix.

    Btw: Du kannst die Engstelle auch durch das eingelassene Rohr selbst bilden lassen.
    d.h. Ein Rohr weiter rein, eines nur als Anzapfung, die druckdifferenz ist der Messwert.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Vielen Dank, aber ich bleibe bei für mich ausreichenden einfachen Messgeräten, die die Strömung (fast) nicht beeinflüssen. Das Venturi Prinzip verengt die Leitung und vergrössert angeblich die Verluste.

    MfG

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich glaub', ich sollt' mich über deinen Raumpfleger schlau machen. (um was es geht, was soll es werden)
    Hast du irgendwo eine Projekt-Vorstellung veröffentlicht ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Natürlich, in unserem Forum:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=49716

    Das ist mein erstes ernstes Projekt, bin aber, wie auch immer, optimistisch, dass ich bald mein 1000 W Staubsauger stehen lassen könnte...

    Die "neue und unbekannte" Sachen für das Projekt diskutiere ich oft in "Mechanik", weil das meine Schwäche war, ist und bleibt.

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •