-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lego Technik

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    16

    Lego Technik

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo, da ich zurzeit student der mechatronik bin, dachte ich mir das es ja mal zeit wird mein wissen konstruktiv anzuwenden.

    ich hatte also aus meinen kindheitstagen mein lego technik wieder rausgekramt und habe mir vorgenommen einen roboter mit 4 beinen alá star wars zu bauen.

    die idee ist insgesamt 8 motoren (2 pro bein) mittels eines atmega 128 anzusteuern und über neigungssensoren deren position im raum zu ermitteln.
    die gedachte bewegungsfreiheit der beine sieht bisher so aus:

    / / | \ \
    | \ | / |

    naja, eben 2 gelenke pro bein.

    jetzt frage ich mich ob die freiheitsgrade reichen um den roboter laufen lassen zu können und auch um kurven gehen lassen, oder auf der stelle zu drehen

    und

    ob es sich wirklich lohnt an lego technik fest zu halten?

    ich merke jetzt schon das das ganze system doch alles in allem wackelt, hängt und unpräziesese ist, also irgendwie fies!
    allerdings habe ich keine ahnung in bearbeitung von alu-teilen, ahne allerdings schon das ich da wohl nicht drumherum kommen werde

    was meint ihr dazu?

    danke im vorraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Moin

    Zitat Zitat von lincoln126
    ... die gedachte bewegungsfreiheit der beine sieht bisher so aus:

    / / | \ \
    | \ | / |

    naja, eben 2 gelenke pro bein...
    Damit kann ich nichts anfangen


    Ich könnte mir vorstellen, dass du aus Getriebemotoren (richtig befestigt) und Potis offene Servos herstellen kannst, ähnlich wie bei meinem Projekt.

    Damit dein Lego nicht mehr so wackelig ist, benötigst du Vorspannung an deinen Gelenken, durch z.B. Federn oder diese Legostoßdämpfer.
    Ein allgemeiner Leichtbau sollte mit Lego möglich sein, zumal du nichtmal Lager brauchst, weil du diese schwarzen / grauen Steckverbinder als Achse nutzen kannst \/

    Mein erster Legoroboter, hier gings um die Konstruktion bzw. erste Versuche


    Gruss copi
    * Da geht noch was *

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    16
    hey, also diese striche sollen die beine darstellen

    pro strich ein bein, wollte damit nur veranschaulichen wie sich die beine dann bewegen können, eben oberer und unterer strich für ober und unterschenkel

    greez

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    143
    Zu deiner Frage ob es sich lohnt an Legotechnik fest zu halten. Ich denke Lego ist ein gutes System um versuchsaufbauten zu machen, aber wenn du einen Roboter über einen längeren Zeitraum viel brauchen wilst ist es glaube ich weniger das richtige.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    bei lego würd ich bei einem laufenden roboter auf luftruck zurückgreifen wegen des platzt leistungs verhältnis. denn dir kracht doch schon beim bauen zusammen. (nur mal so aus meiner lego bau erfahrung) nur die steuerung ist kniflig aber dazu kannst du dann die motoren verwenden ind der mitte ob das besonders gut ist kann ich nicht sagen aber bei lego würd ich sagen einfach probiern
    was gibt es noch zu sagen

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    16
    also so von der stabilität her ist es schon eigentlich ganz ok, aber die zahnräder machen krach und alles in allem klappt das nicht so ganz reibungslos ich mach morgen oder so mal bilder vom ersten bein und lad sie dann mal hoch

    greez

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    eben...krach deutet darauf hin das es nicht ganz rund läuft-> bei großer nutzung ist dein getriebe etc iwann kaputt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Da muss man halt von ausgehen, wenn Lego (Kunststoff) verwendet wird
    * Da geht noch was *

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    ja ich mein ja bloß nich das man das für den dauereinsatz baut und sich wundert

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •