-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Zeitintervall-Regelung für LED

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    8

    Zeitintervall-Regelung für LED

    Anzeige

    Hallo allerseits und gute Grüsse.

    Ich bin neu hier im Forum und hoffe, das Thema ist in der richtigen Kategorie gelandet.
    Nun, nach erfolgloser Suche "in den Weiter der Virtualität", fand ich nichts, was mich bezüglich meiner Fragestellung befriedigen konnte.
    Zur Sache:
    Ein Freund von mir ist Künstler und hat eine interessante Bildsammlung geschaffen, in welcher er LED's verbaut hat, die er über eine einfache Ansteuerung regelt. Derzeit können die LED's also nur "AN" und "AUS" verstehen. Er benötigt aber eine Intervall-Steuerung der LED's. Die bedeutet, orientiert an einer Intervalllänge von einer Minute, dass 20 Sek. "Strom AN", 20 Sek. "Strom AUS", 5 Sek. "Strom AN" und 15 Sek. "Strom AUS" vorherrscht. Die wäre über eine geeignete digitale Zeitschaltuhr zu realisieren, jedoch empfinde ich als A) zu teuer und B) programmiertechnisch zu aufwendig. Ich habe die Weiten des Netzes beschaut, um ihm eine Lösung zu finden, bin aber irgendwie am Ende mit meinem Laienlatein. Ich bin sicher, es gibt eine einfach zu reproduzierende Lösung, mittels einer Platine und geeigneten Modulen, aber ich kann mir derzeit nichts vorstellen. Für ihn wäre es Klasse, da er deswegen seine Bilder, die wirklich gut sind, nicht ausstellen kann.
    Ich würde mich freuen, falls ich hier bei euch Lösungsansätze finden könnte. Evtl. denke ich auch in die falsche Richtung, wie gesagt, es darf ruhig so einfach, wie möglich sein, da es sich nur um die Intervallregelung handelt. Gerne auch zum "Selberlöten"
    Liebe Grüsse - Christian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Also teuer wäre das nicht.
    Wenns wirklich nur einfaches ein und ausschalten ist, und das ganze in Gruppen erfolgt und nicht mit jeder LED einzeln, dann tuts ein AVR + Transistor (je nach Last evtl. Relais).
    Stückpreis dürften hier < 10 EUR sein (Nur Material; ohne gefertigte Platine)

    Und programmiertechnisch könnts in Bascom so aussehen:
    Code:
    Do
    LED_An()
    Wait 20
    LED_Aus()
    Wait 20
    LED_An()
    Wait 5
    LED_Aus()
    Wait 15
    Loop
    Davor halt noch die Pins für die Relais setzen und das übliche Startup-Zeug. Das wars auch schon.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    8
    Hallo Jaecko,
    vielen Dank für deine schnelle und mich begeisternde Antwort. Hier erschliesst sich für mich relatives Neuland. Genau so etwas hatte ich im Sinn. Leider weiss ich noch nicht genau, wie ich die Umsetzung exakt realisiere, aber die Idee mit dem AVR ist spitze. Die Programmierung bekomme ich wohl nur über einen ensprechenden Adapter hin. Oder gibt es sonst noch Wege dafür? Die Syntax von Bascom erinnert mich etwas an php, z.B., kann ich den Quelltext so verwenden? Ich bin hier leider ganz noob und möchte lernen. Ich würde mich freuen, falls du mir beim Aufbau der Platine helfen könntest.
    Liebe Grüss - Christian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Richtig, für die Programmierung benötigt man einen sog. ISP-Adapter (oder einen Bootloader auf dem AVR, aber ohne ISP kriegt man den da auch nicht drauf, also...)

    Was Bascom betrifft, das ist ein Basic-Dialekt und auch gut geeignet für Anfänger die sonst keine Programmiersprachen kennen. Es gibt aber auch einen C-Compiler für AVR Mikrocontroller, man kann sie also auch in C programmieren (und sogar in C++, was aber nicht gerade sinnvoll ist).
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    89

    Einstellbarer Timer

    Moin,einstellbarer Timer,oder Programmierung nach Wunsch

    http://www.ees-hartz.de/

    mfg F.Hartz

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    41
    Für Dein Vorhaben wäre ein Arduino perfekt. Damit kannst Du viele LEDs einzeln und unabhängig voneinander ansteuern. Programmiert wird das ganze in C und ist extrem anfängerfreundlich.

    Ich hatte z. B. von 4 Wochen noch keinen blassen Schimmer von Programmierung und entwerfe jetzt gerade mit dem Arduino ein Programm für einen Rasenmähroboter...

    Bezugsquelle in D: www.bausteln.de

    Arduino im Netz: www.arduino.cc

    Grüße,

    Carlson

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    41
    Nachtrag: den wirklich idiotensicheren Einstieg findet man hier: http://www.freeduino.de/de/books/ard...orial-lady-ada

    (damit habe ich auch angefangen)... ((-;

    Grüße,

    Carlson

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    für einfache Timerschaltungen gibt DEN integrierten Schaltkreis: NE555 . Mit wenigen externen Bauteilen lassen sich ohne Programmierung verschiedene Takte erzeugen. Für Deine Anwendung könnte man zwei davon oder einen 556 (enthält zwei 555er auf einem Chip) in geeigneter Weise kombinieren. Für einstellbare Takte kann man für die entsprechenden Widerstände Potentiometer einbauen. Wie hoch wird der Strom durch die LEDs werden?

    Hier zwei Links zum Informieren:

    http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0310131.htm

    http://www.domnick-elektronik.de/elek555.htm

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ crocuz

    Die Hardwarelösung ohne Programmierung von Searcher finde ich für dich optimal.

    Es gibt auch noch den NE558 mit sogar vier NE555 in einem Gehäuse.

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    um konkreter zu werden...

    auf der Suche nach der Realisierung meines eigenen Vorschlags mit 555 Timer mußte ich feststellen, daß es alles schon gibt und bin auf folgende Schaltung gestoßen , die soweit ich sie verstehe, genau auf Deine Anwendung anpaßbar ist.


    http://home.cogeco.ca/~rpaisley4/LM555VaryPerB.GIF
    auf
    http://home.cogeco.ca/~rpaisley4/LM555.html

    @PICture: danke für die Zustimmung

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •