-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mein Raupenrobbi

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.01.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    6

    Mein Raupenrobbi

    Anzeige

    Hey ihr,
    wollt euch mal mein aktuelles Projekt vorstellen, mein Raupenrobbi mit zwei Fahrwerken. Noch ist erst die Mechanik fertig, demnächst gehts dann an die Elektronik
    Angetrieben wird der Roboter von vier Engel Getriebemotoren, vorne eine Farbcam und drei Laserlichttaster, seitlich zwei Infrarotlichttaster, zur optimalen Ausleuchtung besitzt er vorne zwei 1W LED's.

    Würd mich über Meinungen und Kritik freuen.

    Gruuß Alex
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken robbi_519.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Klasse!
    Wie hast du so eine saubere Metallbearbeitung hinbekommen?

    Frage:
    Die Raupenbänder sehen so "dünn" aus. Auf dem Bild könnte man denken, dass der Robbi eher auf den Zahnkränzen fährt als auf den Raupen. Wie ist das?

    Mit welchem uC bzw. Platine willst das Ganze steuern?

    Gruß Dirk

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Das ganze sieht sehr stabil aber auch schwer aus. Wieviel wiegt die ganze Konstruktion?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.01.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    6
    Hab das ganze bei meinem Nachbar in seiner Firma gebaut, darf da alle Maschinen nutzen, ich saß jetzt fast über ein Jahr lang an der Planung und hab dann seit dem Sommer jedes Wochenende dort gebaut und geschraubt, die ganze Konstruktion wiegt um die 7kg, die ganze Konstruktion ist sehr Steif und Verwindungsfest. das obere Fahrgestell soll dann ausfahrbar sein sobald ich mir da mit der Mechanik im klaren bin.

    Das ganze soll mit einem pico-itx Rechner gesteuert werden, an den ein USB-I/O Interface angeschlossen ist.

    Die Raupenräder sind bis jetzt noch "einfache" Keilriemen vom Großen C, die werden aber noch durch spezialanfertigungen ersetzt, man kann diese Riemen mit Moosgummi oder was auch immer Beschichten lassen, allerdings fehlt mir dazu im Moment das nötige Geld. Denn die jetzigen sind dann doch etwas dünn ^^

    Gruß Alex

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    7Kg hui ist doch schon ganz schön auf dem bild kam der so klein vor. wie groß ist der wirklich?
    7Kg mit oder ohne akku?
    sonst sieht der roboter wirklich klasse aus.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.01.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    6
    Also der is 45cm lang, 27cm breit und eingefahren 16cm hoch, ausgefahren dann ca. 22cm hoch.

    Also bis jetzt ist kein Akku drin, denn eigentlich soll er ne "Nabelschnur" bekommen, er is gedacht um Gänge und Schächte / Kanäle zu befahren, und soll mit den Sensoren vorne und seitlich dann selbstständig beim Fahren links und rechts den gleichen abstand zur Wand halten, bzw. stoppen wenn er ein Hindernis erreicht.

    Wenn allerdings die Lipo Akkus ausgereifter werden, könnte ich mir vorstellen das er auch Akkus bekommt, für Bleiakkus is einfach kein Platz.

    Zum Gewicht kann man noch sagen, es ist gut das er schwer ist, so hat er auch ohne das das zweite Fahrwerk kontakt zur Decke hat ausreichend Vortrieb, denn das Kabel zerrt auch ordentlich von hinten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hast Du schon Fahrversuche gemacht ? Deine Zahnriemenscheiben haben keine Anlaufflanken. Ich fürchte dass die Riemen ablaufen.

    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.01.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    6
    Ja, habe einige Testfahrten gemacht, die Riemen laufen tatsächlich ab, da die Zahnriemenscheiben keine Boardscheiben haben, diese werde ich mir selbst anfertigen, da die Standardscheiben zu hoch auftragen und dann mein Riemen kein Kontakt zum Boden hat, sondern die Boardscheiben.

    Gruß Alex

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •