-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Programm zum Ortskurven zeichnen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    8

    Programm zum Ortskurven zeichnen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi, ich muss einen Messtechnikversuch ausarbeiten. Dazu muss ich am Pc eine Ortskurve zeichnen die das Verhalten der Impedanz in abhängigkeit der Frequenz eines Paralleloszillators zeigt. Der Professor hat mir gesagt ich solle mit dem Programm "Schaltplan" so eine Kurve zeichnen er nannte sie Bessior Kurve (wird wahrscheinlich anders geschrieben). Habe mir dann von einem anderem Professor das Programm geben lassen, er meinte es währe das Programm "sPlan" (ich kenn auch kein Programm das Schaltplan heißt) Aber ich finde in dem Programm nichts über Ortskurven. Gut ich habe auch nur die Version 4, mittlerweile gibts ja schon die 7er aber ob sich da groß was geändert hat.....

    Schon mal jemand eine Ortskurve mit dem Pc gezeichnet ? Beim googeln hab ich gesehen dass man das mit Matlab machen kann. Nuja aber das Programm hab ich halt nich^^

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man die Formeln hat, könnte man GnuPlot nehmen. Gibts frei im Netz, und ist auch nicht so kompliziert.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    8
    formeln is bisschen schlecht, da es sich um gemessene und nicht ideale werte handelt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Mit eine Reihe von Messdaten (z.B. als ASCII text in einem File) geht das natürlich auch.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    91
    Mit sPlan in der aktuellen Version kann man wunderschöne Bezierkurven zeichnen. Ob das mit der Demoversion auch geht mußt du selber rausfinden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Excel oder StarOffice befindet sich wohl auf jedem Rechner...
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    im Kreise Offenbach
    Alter
    47
    Beiträge
    71
    Hi Markus,

    MathLab gab es mal vo 15 Jahren - - find ich niedlich dass die Profs damit immer noch arbeiten.

    Nur mal zur allgemeinen Info, eine Ortskurve wird im Re/Im-Koordiantensystem (komplexe Ebene) dargestellt und dabei entspricht die Wegkoordiante der Kurve Omega^2.

    Die Ortskurve ist z.B. für ein mechanisches Einmassensystem die (Laplace)-Transformierte der Gleichung:

    m * a + b * v + c *x = F(t) - > mit F = F * e^(j Omega t); q = q e^(j Omega t) haben wir


    q (c - Omega^2 + j b Omega) = F

    -> Die Ortskurve ist dnn: Q = F / q

    Jetzt nur noch die Formel auf Dein Problem anpassen. Realteil und Imaginärteil sind aufspaltbar und das kannst Du in der komplexen Ebene darstellen.

    Hierfür gibt es immernoch die verschiedensten Programme. Für die Ortskurvendarstellung benutze ich hier ein Simulationsprogramm mit SPICE Technologie. Nicht mehr taufrisch aber es funzt immernoch.

    Grüße
    David
    Tue Recht und scheue niemanden \/

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Für Diagramme verschiedenster Art ist Origin auch zu empfehlen.

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •