-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Anfänger und vorführ Roboter

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    36

    Anfänger und vorführ Roboter

    Anzeige

    Hallo

    ich möchte mit einem Freund zusammen meine Abschlussprüfung (Realschule) über Roboter machen. Darauf bin ich durch ein Praktikum gekommen, bei dem wir LEGO-Mindstorm Roboter programmiert haben. Jetzt Suche ich einen Roboter der günstig, für Einsteiger geeignet und mit dem man auch etwas zeigen kann. Also das er einer Linie nachfahren, oder umkehrt wenn eine Wand kommt. Ich habe auch schonmal ein bisschen in C programmiert und habe mich über günstige Roboter informiert. So wies aussieht wollen wir uns den Asuro kaufen. Oder gibt es da bessere Anfängermodelle für ungefähr den gleichen Preis?

    Gruß Andy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    willkommen im Forum

    Es gibt hier im Roboternetz ein umfangreiches Forum zu Asuro und Artverwanten modellen. Dort kann man sich eine Meinung machen.

    Ich halte den Asuro aber für geignet. Ihr müsst es besser wissen deshalb würde ich mir mal seine Anleitung runterladen und schau ob er gut genug (meinermeinung nach ist er das) erklärt wird und ob er mit seinen Funktionen euren Erwartungsbereich deckt.

    In welchem Praktikum darf man den Mindstorms programmieren?
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    36
    Wo finde ich den die Anleitung für den Asuro?

    Midstorms darf man bei einem technischen Praktikum bei der Firma Sick programmieren. Die machen auch jedes Jahr Roboterwettbewerbe und stellen Sensoren her. Z.B. auch für den Mindstorm.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    Midstorms darf man bei einem technischen Praktikum bei der Firma Sick programmieren. Die machen auch jedes Jahr Roboterwettbewerbe und stellen Sensoren her. Z.B. auch für den Mindstorm.
    danke


    wo es die anleitung gibt?

    da wo ich als erstes danach suchen würde, auf der herstellerseite.
    http://www.arexx.com/downloads/asuro..._manual_de.pdf

    Aber was mir grade einfällt:
    Könnt ihr löten?
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    36
    Löten ja, nur die frage wie genau

    Wie genau müsste man den löten, also wie groß sind die Lötstellen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    wie für eine normale platine typisch sind die abstande zwischen zwei lötstellen mindestens 2,4mm, und eine Löstelle so ca 1mm im durchmesser

    der schlitz auf dem bild ist genau 1,00mm groß.
    oder du vergleichst mit einer stecknadel
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    36
    OK So genau löten können wir
    So weit ich das seh kann Asuro alles was wir wollen.
    Gibt es eigentlich auch eine Möglichkeit,dass er nicht auf dem Tischtennisball rumschlittern muss? Ich meine jetzt schon einen fertigen Vorschlag, ich weis selbst das man da ein kleines Rädchen nehmen könnte, das sich 360° drehen kann. Aber wie viel würde sowas warscheinlich kosten, wo bekommt man es her und wie könnte man es befestigen? Oder rutscht der Roboter mit dem halben Ball so gut durch die Gegend, das es rausgeschmissenes Geld wäre?
    mfG Andy

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    dieses Forum hat eine Suchfunktion!

    und es gibt viele User die eine bessere Lösung suchen (suchten)
    aber Fertige lösungen gibt es glaube ich nicht.
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  9. #9
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    So weit ich das seh kann Asuro alles was wir wollen.
    Dann braucht der asuro ja keine weitere Fürsprache meinerseits :)

    Der TT-Ball funktioniert gut, wichtiger wäre schon vor dem Zusammenbau eventuelle Modifikationen einzuplanen. Die sinnvollste, und für spätere Erweiterungen wichtigste, ist die der Liniensensoren:
    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...orModifikation

    Empfehlenswert wäre noch, die IR-Bauteile (LED D10 und TSOP IC2) steckbar einzubauen. Das schützt sie vor dem Hitzetot beim Einlöten und ermöglicht den einfachen Umbau auf IR-Abstandsmessung. Fast alle anderen "Verbesserungen" kann man auch später ohne großen Aufwand (ohne Auslöten) anbringen. Im asurowiki findet ihr noch weitere, teils sehr interessante Modifikationen und Umbauten.

    Viel Spass mit dem asuro

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von hihacker
    ... eine Möglichkeit ... nicht ... rumschlittern muss? ... rutscht der ... mit dem halben Ball so gut ...
    Der asuro rutscht mit dem halben Ball sehr gut. Sein Einsatzgebiet ist ja auch nicht Garten oder (Teer-) Strasse, sondern Böden in Wohnungen, Tische oder ähnlicher Untergrund.

    Natürlich gibt es andere Möglichkeiten. Eine pfiffige ist diese hier - klick. Das Kugellager ist natürlich rein maschinenbaulich ziemlich bedenklich montiert - aber diese Lösung finde ich hinreissend gut und bemerkenswert tricky. Selbst grössere Richtungsänderungen werden aufgefangen und der Fahrwiderstand dürfte um einiges geringer sein als beim halben Tischtennisball. Allerdings hat der Ball unbestreitbare Vorteile bei Teppichböden . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •