-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ATmega32 und STK500

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2009
    Beiträge
    16

    ATmega32 und STK500

    Anzeige

    Hallo,

    kann mir jemand bei der Einführung von der Microcontroller Programmierung helfen.
    Ich habe einen ATmega 32, und ein STK-500 starter kit.
    Ich wollte in AVR programmieren (in C).
    Ich würde nur gerne am Anfang mal eine LED auf dem Board leuchten oder blinken lassen.
    Kannm mir da jemand helfen. habe schon viele Bsp. Programm gesehen. aber keine die das STK-500 Board unterstützt.



    LG

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    64
    Hi, ich bin zur Zeit auch am Einstieg in dieses Gebiet und habe mir jetzt erstmal das http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial
    vorgenommen.
    Les dir halt mal durch

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2009
    Beiträge
    16
    Hallo,

    danke für die Antwort. Ich bin da mal drübergeflogen. Muss es mir mal etwas besser durchlesen.
    Hast du schon hinbekommen, das LED´s blinken, oder du LED´s über Taster ein bzw. ausschalten kannst?

    LG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    64
    Hi,
    da bist ja Fix.
    Ich bin noch nicht so weit, bin gard dabei mir die ATmega8-Entwicklungsplatine zusammenzubauen, falls die restlichen Teile bald mal kommen.
    Mach es erst einmal auf nem BreadBoard und wenns läuft -Löten. Bin nur schon fleissig am lesen und nebenbei dabei mir am Asuro die Zähne ausbeißen.
    Bin im Moment auch am überlegen ob ich das AVR - Tut hinbekomme, oder für den Anfang mir das http://www.b-kainka.de/lpmikros.htm bestellen soll.
    Fragen über fragen.

    Es gibt einfach soviel, dass man nicht weiss mit was man anfangen soll.

    Gruß Flo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: ATmega32 und STK500

    Zitat Zitat von Gableguy
    Hallo,

    kann mir jemand bei der Einführung von der Microcontroller Programmierung helfen.
    Ich habe einen ATmega 32, und ein STK-500 starter kit.
    Ich wollte in AVR programmieren (in C).
    Ich würde nur gerne am Anfang mal eine LED auf dem Board leuchten oder blinken lassen.
    Kannm mir da jemand helfen. habe schon viele Bsp. Programm gesehen. aber keine die das STK-500 Board unterstützt.



    LG
    Moin moin,

    Das stk500 packt doch nur das Hexfile in den mega, dem ist es egal
    mit welcher Sprache letztendlich der Quelltext erstellt wurde. Du mußt
    die Beispielprogrammen natürlich so abändern das die Portpins
    benutzt werden an denen beim STK500 die Schalter/LEDS hängen.

    Im Handbuch zum STK ist das Board ganz gut beschrieben, Im Netz
    geistert auch eine Deutsche Übersetzung herum. Meine ist nach
    "Format C:" leider abhanden gekommen....

    Ich Programmiere mit Bascom, für C habe ich keine Beispiele.

    Gruß Richard

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2009
    Beiträge
    16
    Hallo,

    @mayokleckz:
    Ich habe das STK-500 schon, ich muss nichts mehr zusammenbauen, ich habe eigentlich alles fertig, muss mich nur noch auf das proggen konzentrieren.
    Ich habe heute mit AVR Studio mal angefangen und auch schon hinbekommen, dass die ersten LED´s blinken/leuchten.
    Morgen will ich es mit dem Schalter/Taster versuchen und damit die LED´s schalten.

    Dann will ich den Controller mal auf mein Breadboard stecken, 5V anlegen und mal schauen, das ich damit mal eine LED auf dem Board geschaltet bekomme.


    LG
    [/u]

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    64
    Will auch endlich weitermachen .
    Hoff die Teile kommen bald. Hab mir diesmal gleich mehrere Atmegas bestellt,nachdem der beim Asuro nach dem 10-15.flashen hinüber war.
    Flo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •