-
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: 3Pi - kein Glück damit :)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    51
    Beiträge
    76

    3Pi - kein Glück damit :)

    Hi,

    neues Problem: seit einem Batteriewechsel läßt sich mein 3Pi nicht mehr flashen. Hab schon alles mögliche probiert: Die ISP-Frequenz heruntergesetzt, Kabel und Programmer getauscht, nochmal Batterien gewechselt. Nichts. Die Fehlermeldung von AVRStudio ist die Standard-Meldung, die immer kommt wenn Studio den Chip nicht finden kann.

    Ein paar Möglichkeiten fielen mir spontan ein: das Ding ist irgendwie in den DebugWire Mode geraten (der geht aber auch nicht, also eher: nein); die SpiEnable Fuse ist vielleicht nicht mehr gesetzt(dann müßte ich den 3Pi per HighVoltage programmieren? Hat das mal jemand gemacht?); als Takt ist ein externer Taktgeber gefused (leider nein: ausprobiert ...).
    Mehr wüßte ich auch nicht mehr. Hat jemand noch eine Idee?

    Also, nochmal: der 3Pi gefällt mir gut, aber ... etwas vulnerabel ist er schon, oder? Ich vermisse die Möglichkeit ja sehr, einfach einen anderen Chip in den Sockel setzen zu können. Scheint für den rauen Alltag eher geeignet ... ;)

    Grüße,

    Christoph

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    6.415
    Hallo Hyla,

    mit dem 3pi habe ich nix gemacht, hatte aber mit dem geliebäugelt - ABER. Ich hatte mir bei pololu (direkt in NV, LasVegas) einen babyorangutan gekauft, eine hübsche, kleine Platine mit einem mega168er drauf. Den konnte ich mit meinem Parallelprogrammer von robotikhardware einmal flashen - danach ging nie wieder was. Übrigens ist diese Platine wohl dabei drauf gegangen. Eine neue Platine ließ sich mit diesem Programmer nicht flashen. Zum Glück geht das mit meinem Lab von christian - aber nur mit einem von meinen beiden, das andere erkennt diesen Controller nicht. Meine beiden Labs machen an allen meiner sonstigen Platinen keinerlei Probleme. Nie. Das Layout von pololu scheint etwas grenzwertig zu sein. Daher hatte ich mir auch den 3pi nie gekauft - der ist wohl auch kaum zu erweitern.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    51
    Beiträge
    76
    Nur so als kleiner Nachtrag ...
    Nachdem das Ding eine Weile als Edelschrott herumgelegen hat, habe ich vor einiger Zeit mit einer Heissluftpistole den defekten Chip ausgelötet und (teils ebenfalls mittels Heissluft, teils mit einem Feinlötkolben) gegen einen funktionierenden ausgetauscht.

    Und er geht wieder.

    Ich würde das aber nie wieder machen wollen ;)

    Meine Erklärung für die Probleme mit dem Ding: die AVRs sind sehr empfindlich für Probleme mit der Spannungsversorgung, besonders während sie programmiert werden. Auf das Ding schreibend zugreifen, während die Batteriespannung nicht mehr reicht führt bei den Chips gerne zu falsch gesetzten Fuses. Dann bleibt oft nur die Programmierung mittels HVSP. Und das geht halt schlecht, wenn die Chips auf der Platine aufgelötet sind (versucht hab ich das natürlich: in stundenlanger Arbeit Kabel verbunden mit den Anschlüssen auf der Platine, z.T. direkt drauf gelötet. Ging aber nicht ...)
    Das ist und bleibt für mich ein Schwachpunkt der 3Pis: Sie sind zum Experimentieren gedacht, aber dafür eigentlich zu empfindlich (und nicht sehr grosszügig ausgelegt, was mögliche Erweiterungen betrifft).

    Ich warte noch auf "Version 2" ... :)

    Christoph

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    519
    Hi,
    der letzte Beitrag ist zwar schon fast 1Jahr her, ich möchte aber trotzdem fragen, ob die Version 2 schon auf dem Markt ist?

    Gruß
    Flexxx

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •