-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fragen zur schaltplan erstellung!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    26
    Beiträge
    27

    Fragen zur schaltplan erstellung!

    Anzeige

    hallo allerseits,

    zurzeit bin ich ich dabei den Schaltplan für meine Testplatine für den 16F877A
    PIC zu erstellen.

    Diese dient zur leichteren handhabung des PIC´s. Die I/O`s werden jeweils auf eine Klemme gesetzt, damit diese schneller angesteuert werden können und ich diese für die Übungsschaltungen nicht immer wieder umbauen muss.
    Außerdem dient eine LED zur Status Kontrolle.


    Ich habe den Anfang des Schaltplans bereits erstellt und würde gerne von euch wissen ob dies funktionieren würde. Die klemmen werden dann direkt an die I/O´s angeschlossen.






    Mit freundllichen Grüßen

    pooLoo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo pooloo!

    Ich habe mir dein Schaltplan angeschaut und folgende Fehler gefunden:

    - Der Spannungsregler sollte nicht 7808, sondern 7805 sein, sonst wird wahrscheinlich der PIC kaputt.

    - Auf dem R1 sollte der Spannungsabfall nicht 1,4 V, sondern 3,4 V sein, sonst brennt das Lämpchen durch. Deswegen sollte R1 = 68 Ohm sein.

    - Es fehlt ein vielschicht Keramikkondensator zwischen VCC und VSS direkt am PIC Sockel.

    Ausserdem ist mir aufgefallen, das der Pin MCLR unbeschaltet ist und die beiden Pins VCC und VSS nicht üblicherweise direkt am PIC Sockel miteinender verbunden sind.

    Fazit: Es wird ohne o.g. Änderungen leider nicht funktionieren.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Es fehlen auch noch Pufferkondensatoren am Spannungsregler und 2 Keramikkondensatoren am Spg Regler
    So sollte die Schaltung am Spg Regler ausschauen. Die Induktivität (100µH) kannst du weglassen und der "ADJ" Anschluss ist bei dir GND.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo 021aet04!

    Vielen Dank für dein Schaltplan.

    Es stimmt immer, dass mehr Augen mehr Fehler finden...

    MfG

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    26
    Beiträge
    27
    ohaaa,

    erstmal thx für die Tipps,

    hab ihn so verändert,



    die Kondensatoren benötige ich wahrscheinlich für die Spannungsglättung oder wie kann ich das verstehen?.

    klar das mit der Spannungsverteilung hab ich mal wieder verpeilt ist ja auch ne parallelschaltung und keine reihenschaltung.

    und was ich auch net verstehe ist
    Ausserdem ist mir aufgefallen, das der Pin MCLR unbeschaltet ist und die beiden Pins VCC und VSS nicht üblicherweise direkt am PIC Sockel miteinender verbunden sind.
    wie denn dann?

    pooloo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Der Schaltplan ist jetzt i.O.

    Das mit dem verbunden von VCC und VSS miteinander ist kein Fehler und kann auch anderswo in der Schaltung realisiert werden, wichtig ist nur, dass auf den beiden VCC und beiden VSS Pins vom PIC nötige Spannungen sind.

    Das mit dem MCLR Pin schau dir, bitte, im Wiki Artikel: http://www.rn-wissen.de/index.php/PI...undbeschaltung , an.

    MfG

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    26
    Beiträge
    27
    da bin ich ja erstmal erleichtert,

    nur woher weis ich ob und wieviele und welche größe die Kondensatoren haben müssen?

    und wofür brauch ich sie denn jetzt überhaupt genau ?

    - zur spannungsglättung?


    pooloo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Kondensatoren dicht am µC sind dazu da, um die Spannung zu stabiliseren, und zu verhindern, dass sich Störungen vom µC aus ausbreiten. Der Kondensator sollte ein HF geeigenter Typ sein. In der Regel ist das ein 100 nF Keramik Typ, am besten als SMD, so dicht wie möglich am µC. Der Kondensator hat dabei eine doppelte Funktion:
    1) verhindern dass sich Störungen ausbreiten
    2) verhindern dass die Spannung zu weit zusammenbricht, denn der µC plötzlich (im ns Bereich) Strom braucht.

    Wenn man es ganu nimmt, sollte auch für das 2.te VSS/VDD paar noch ein solcher kondensator dran. Bei diesem PIC geht es vermutlich auch noch ohne den 2 ten Kondensator, denn die Leitungen kann man recht direkt verbinden.

    Eine gute Erklärungs ist auch hier:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Abblockkondensator

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    26
    Beiträge
    27
    gut das mit den Kondensatoren hab ich mir jetzt durchgelesen und verstanden. thx schonmal

    nur das mit dem MCLR PIN hab ich noch nicht so ganz verstanden.

    und zwar das mit dem PULL UP Widerstand woher weis ich denn wie groß der Widerstand ist?

    und wieso kann ich nicht einfach 5V+ anschließen?

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    26
    Beiträge
    27
    gut das mit den Kondensatoren hab ich mir jetzt durchgelesen und verstanden. thx schonmal

    nur das mit dem MCLR PIN hab ich noch nicht so ganz verstanden.

    und zwar das mit dem PULL UP Widerstand woher weis ich denn wie groß der Widerstand ist?

    und wieso kann ich nicht einfach direkt die versorgungsspannung (+5V) anschließen?

    also so?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •