-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: D3D's 5-Achs CNC-Fräse

  1. #1

    D3D's 5-Achs CNC-Fräse

    Anzeige

    Salut!

    Wie der Titel schon vermuten lässt möchte ich eine 5 Achs CNC-Fräse bauen. Diese benötige im Rahmen meines Produktdesignstudiums, an der Uni haben wir leider nur eine drei-achs und alle Teile in Firmen geben würde mich zu viel Geld kosten.

    Da ich diesen Plan schon seit mehreren Monaten habe - habe ich entsprechend viel durchs Netz geschaut und gelesen.

    Einige Fragen sind allerdings offen geblieben (eigentlich bin ich nachdem ich mehr weiß noch verunsicherter als vorher)

    Prinzipiell stelle ich mir die Fräse zur Zeit so vor:
    Verfahrwege: 800 x 500 x 350
    (Recht viel für die Z-Achse, aber ich möchte recht voluminöse Rundteile fräsen)

    Fahrendes Portal, mit Y-Achse oben, Z-Achse, und einer Drehachse am Fräskopf.
    Die 5. Achse stellt ein Drehtisch am Werkstück dar.

    Bearbeiten möchte ich nur Kunststoffe (Hartschaum und Wachs) sowie Holz. Metall muss nicht sein.

    Jetzt geht die Fragerei los:
    Meint ihr eine Holzkonstruktion wäre für mein Vorhaben stabil genug? Holz ist zum einen Preiswerter als ne Alu-Konstruktion, vibrationsärmer und ich kann es besser bearbeiten. Nicht zuletzt siehts meiner Meinung nach mit einer guten Lackierung auch noch besser aus.

    Welches Holz ist dafür am besten geeignet? Ich habe oft MDF gelesen, aber auch mal was von "Panzerholz"

    Besten Dank, und viele Grüße,
    Christian

    #EDIT:
    In etwa so:
    http://www.youtube.com/watch?v=Kqt0tD5Q-YM
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 001_750.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    naja, holz verzieht sich halt.

    Wie präzise soll die Maschine werden?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Hi

    Die Frässpindel stellt zwar auch eine Achse dar, wird aber bei Fräsmaschinen so nicht mitgezählt. Für mich ist das eine 4 Achsen Fräsmaschine.

    Holz auf keinen Fall, außer es soll wirklich nur aller weichstes Material gefräst werden und das nur zur Vorführung und wenn es ungenau sein soll/darf.

    Es gibt dafür gut geeignete Alu-Profile mit Verbindungselementen, kosten natürlich ne ganze Ecke mehr als Holz.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Hä? warum nur vier Achsen?

    XYZ als Lineare Achsen, dann die drehbare Frässpindel (die sich natürlich auch noch selber dreht) und zu guter Letzt eine Drehachse auf dem Werkzeugtisch.

    Macht 3+1+1=5
    Wenn du die Drehung des Fräsers mitzählst halt 6 Achsen, das macht aber kein Mensch.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    6?! Du zählst die Frässpindel als eine Achse und dann die Drehung des Fräsers nochmal als eine Achse?! Oder willst du jetzt aufs Video hinaus?

    Meine Antwort war auf die das Bild von d3d-design bezogen!

  6. #6
    Oh, ja.. Das Bild hat natürlich nur 4 Achsen.. XYZ plus Drehachse (am Werkstück)
    Sorry, dass ich da für Verwirrung gesorgt habe..


    So wollte ich die Fräse erstmal bauen, etwas Erfahrungen sammeln und dann auf 5 Achsen erweitern, wie in dem Video (also die Z-Achse etwas modifizieren)

    Genauigkeit hätte ich gerne um die 2/10mm wenn das machbar ist.
    Also meint ihr Aluminium-Profile mit Schraubverbindungen wären deutlich besser als eine solide Holzkonstruktion?

    Würde da sowas hier schon taugen?
    http://cgi.ebay.de/Alu-Profil-45S-B-...item43996b5a74

    In den Ecken dann mit Winkeln, und vielleicht noch Holz / Metallplatten für mehr Steifheit?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    22
    Noch mehr Steifheit?
    Die Dinger sind die aller erste Wahl für soche Projekte.
    Hie:
    http://www.asd-bochum.de/index.php?o...d=23&Itemid=52
    ist noch mehr über Zubehör, Verbinder und techn. Daten zu sehen.
    Ist zwar nicht ganz billig aber sehr stabil.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Ich würde aber aufjedenfall bei dem jeweiligen Hersteller fragen mit welchem Toleranzen die Profile gefertigt werden.

  9. #9
    Okay, wenns um Toleranzen geht fallen die eBay-Dinger vermutlich raus, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Verkäufer da Infos zu hat, und wenn doch, wie sehr geschönigt diese sind.

    Wo kauft ihr denn eure Profile so? Gibts da irgendeinen Geheimtipp?

    Dann werde ich mich gleich mal hinsetzen und in 3D eine Fräse planen, damit ihr mal drüberschauen könnt.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    22
    Du brauchst nur das PDF an zu klicken.
    Da stehen auch die Techn.Daten drin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •