-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Roboter Gesucht!

  1. #1
    Ripp3r]D3[
    Gast

    Roboter Gesucht!

    Anzeige

    Hallo liebe community.
    Ich habe eine Seminarfacharbeit zu machen und habe mir das thema KI (Künstliche Inteliegens) herausgesucht.
    Als praxisbeispiel wollte ich einen roboter ein labyrint mit hindernissen durchlaufen lassen.
    Ich habe hierfür vier roboter gefunden und brauche jetzt eure hilfe.
    Welche von den vier robotern ist am besten geeignet für einen wegfindungsalgorithmus?
    -Der algorithmuss sollte am besten auf den speicher des roboters passen
    -Sollte leicht zu programmieren sein
    -eigene Sensoren sollen leicht zu basteln und anzuschliesen sein
    -Sollte nicht viel kosten

    Wer hat schon erfahrung gemacht mit solchen robotern und wer kann mir einen empfehlen?
    1.Roboter-MA-VIN Robot Kit
    2.Roboter-RP5/6
    3.Roboter-PRO-BOT128
    4.Roboter-LEGO Mindstorms NXT 2.0

    Greez Ripp3r]D3[

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Am billigsten wird der PRO-Bot sein.
    Wenn du dich mit C-Control auskennst ist er leicht zu programmieren.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich habe keinen von denen, aber der Lego Roboter ist soweit ich weiß nicht dafür geeignet, da du ihn nur mit fertigen Funktionsblöcken programmieren kannst und eigenen Code wie z.B. KI nicht integrieren kannst. Vom 1ten Roboter (MA-VIN) habe ich noch nichts gehört. Der RP5/6 und der Probot wird häufig benutzt. Der Probot hat einen Bootloader, damit du keinen Programmieradapter mehr brauchst. Wie es beim RP5/6 ausschaut weiß ich nicht. Wege finden wirst du vermutlich mit allen können. Es haben alle ihre Vorteile. Der RP5 ist der Vorgänger vom RP6. Die gibt es schon einige Zeit, dementsprechend gibt es schon sehr viele Informationen darüber. Der Probot ist relativ neu und deswegen findet man noch nicht soviel darüber wie vom RP5/6. Es gibt auch noch den Asuro, den gibt es auch schon etwas länger.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Der Lego NXT Roboter kann zum einen mit dem Zusammenklick Baukasten von Lega programmiert werden, dann mit Labview(was meiner Meinung nach eine sehr komfortable Art der Programmierung ist, welche dennoch viele Möglichkeiten offen lässt, wie z.B die Implementierung einer KI)
    Zudem kann der NXT auch in einem speziellen C dialekt (NXT-C wenn ich mich nicht irre) programmiert werden.
    Der NXT hat durch seinen ARM7 Prozessor zudem auch eine Menge Rechenleistung

    Zum RP5/RP6, beide sind mit einem Bootloader ausgerüstet mit dem sie über die serielle Schnittstelle programmiert werden können und werden beide in C programmiert. Besonders die einfache Abfrage der Sensoren durch die mitgelieferte Library ist wirklich komfortabel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    143
    Hallo shedepe der RP6 wird über die USB Schnitelle programmiert.
    Beim RP5 ist die mitgelieferte entwiklungsumgebung für Basecom, beim RP6 weiss ich das nicht mehr so genau.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Beim RP6 wird auch eine Entwicklungsumgebung mitgelieft, die ich allerdings nie verwendet habe

  7. #7
    Ripp3r]D3[
    Gast
    Vielen dank für die reichlichen antworten
    Ich würde für den anfang gern den NXT oder den MA-Vin
    benutzen und dann später den RP6 nehmen wenn ich genug erfahreung gesammelt habe.

    Mavin Webseite: (www).robonova.de/store/product.php?productid=16200&cat=260&page=1

    Reicht der speicher von dem NXT aus um ein A*-Findalgorithmus zu speichern?

    Kann man den Ma-Vin auch für einen A* oder anderen algorithmus benutzen?
    Der prozessor ist nicht angegeben ist aber auch mit C zu programmieren
    und man braucht einen CP2101 Treiber vielleicht hilft das ja um den prozessor zu benennen.

    Danke

  8. #8
    Ripp3r]D3[
    Gast
    Habe den Prozessor gefunden es ist ein
    ATMEGA64L Mikrocontroller.
    Flash EEPROM SRAM Speed Volts
    64kB 2048B 4096B 0 - 8MHz 2.7 - 5.5V

    Reicht das um einene wegfindungsaalgorithmus zu speichern und auszuführen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Der Speicher vom NXT sollte dafür locker ausreichen, schau dir mal die Spezifikationen des verbauten ARM7 Controllers an bzw. den insgesamt verfügbaren programmierbaren Flashspeicher an.

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •