-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Laserdiode m. Optik und Elektronik; Ersatzteile gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Laserdiode m. Optik und Elektronik; Ersatzteile gesucht

    Anzeige

    Ich habe einen alten, defekten Laserpointer bekommen - und natürlich gleich zerlegt. Drin ist ziemlich genau so ein Teil:

    ................

    Nun bin ich neugierig geworden und will mir so ein Teil kaufen (und ein bisschen damit experimentieren). Muss ich dazu gleich einen Laserpointer kaufen oder gibts das auch als Einzelteil komplett mit Elektronik und Optik?

    Danke für die Antwort.

    PS: ich habe KEIN defektes/altes/übriges CD-Laufwerk oder so was ähnliches hier rumliegen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Hallo,

    z.B. hier: http://www.neuhold-elektronik.at/cat...roducts_id=214

    mit Lasern aus alten Laufwerken hättest du glaube ich weniger Freude, die strahlen infrarot.

    mfg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Der gute alte Onkel Pollin hat`s auch :
    http://www.pollin.de/shop/dt/Nzc1OTM...ul_LP_705.html
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ oberallgeier

    Du hast aber, so wie ich auf dem Foto sehe, ein defekten Laserpointer mit dem du, wie der Netzman schon geschrieben hat, mehr Spass haben könntest...

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Solche Teile/Module bekommst du bei ebay hinterhergeschmissen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hallo Alle,

    danke für die schnellen Hinweise. Sagenhaft - Neuhold in Österreich ist billiger als Pollin - sogar MIT Versandkosten, allerdings bekäme ich einen 10er Pack via China beim 3-2-1-keins ab ca. 19 Euro, nur, was mache ich dann mit den restlichen 9?

    Jedenfalls - danke.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hallo Alle,

    wir sind ja hier im Forum eher die Selbermacher ! ? Also werdemusswill ich versuchen das Teil zu reparieren. So sieht es aus:

    ................
    ................Ein höher aufgelöstes Bild ist verlinkt.

    Fragen:
    1. Wie testet man eine Laserdiode? Die hat ja drei Anschlüsse. Kann ich diese Diode ähnlich wie eine "normale" Diode mit dem DMM testen?
    2. Habe ich gute Aussichten, die Diode im eingebauten Zustand zu prüfen? Könnte ich sie durch das Prüfen zerstören (wenn sie noch heil ist)? Welche Werte sollte ich erwarten?
    3. Was sind die schwarzen, dreipoligen Klötzchen auf Seite U? Wie ist die Typbezeichnung? Woher bekomme ich diese Teile?
    4. Was ist das gelbe Klötzchen auf Seite U? Typbezeichnung? Lieferant?
    5. Vermutlich sind die schwarzen, dreipoligen Klötzchen Transistoren? Können die defekt sein? Kann ich die liefern, wenn ich sie, wie üblich prüfe?
    6. Die orange "Saftflasche" sieht wie eine Diode aus. Das DMM sagt aber einmal 0,72 V (Minus beim gelben Ring), das andere Mal 0,92V. ? ? ? Was also ist es? Typ? Lieferant?
    7. Die Kondensatoren sehe ich als nicht sehr empfindlich an - habe aber keine Ahnung, wie ich die im eingebauten Zustand testen soll. Mein DMM hat keine solche Funktion (Gossen MetraHit 12S).
    8. Widerstände und Poti (33k) sind offensichtlich ok.

    Ach ja, die erste Frage: wo würdet ihr den Fehler zuerst suchen? (Modul geht nicht mit neuen Batterien).

    Danke schon jetzt für eure Hilfe.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    1.) bei den meisten Laserdioden ist der 3. Anschluß nicht belegt, zum testen müsstest du nur eine Konstantstromquelle (20mA) an die 2 richtigen Pins anschließen. Vielleicht kannst du der Diode auch durch die Messspannung ein funzeln entlocken.
    2.) Eingelötet eher weniger, weil du andere Bauteile natürlich mit misst.
    3.) Könnten Transistoren sein, allerdings hat auf dem SOT-23 die Typenbezeichnung keinen Platz, da stehen meist nur Chargennummern o.ä. drauf.
    4.) scheint ein Tantal-Kondensator zu sein
    5.) siehe 3.
    6.) siehe 2.
    7.) Würde auch auf defekte Halbleiter tippen.
    8.) ja

    Um auf die Funktion schließen zu können, wäre ein Schaltplan hilfreich. Aber dabei dürfte es sich um eine Konstantstromquelle handeln, lässt sich also auch leicht durch eine andere Schaltung ersetzen.

    mfg

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von oberallgeier
    Hallo Alle,

    danke für die schnellen Hinweise. Sagenhaft - Neuhold in Österreich ist billiger als Pollin - sogar MIT Versandkosten, allerdings bekäme ich einen 10er Pack via China beim 3-2-1-keins ab ca. 19 Euro, nur, was mache ich dann mit den restlichen 9?

    Jedenfalls - danke.
    Kannst dir ja eine Art Mini-Lasershow bauen

    Und zu deinen Fragen
    1. Das ist wahrscheinlich eine Diode mit eingebauter Photodiode zur überwachung der Laserdiode d.h. wenn du die Beinchen herausfindest für die Laserdiode kannste sie halt stinknormal wie eine LED testen.
    2. Wie meinst du das?
    3. Wenn ich das richtig sehe und Google mich nicht täuscht sind das evtl. SMD Transistoren nur die Bezeichnund sagt mir gerade nichts
    4. DIe gelben Klötze sind soweit ich das in der Firma mitbekommen habe SMD-Kondensatoren und der Lieferant ist wurst. Auf den Kondensatoren steht wie auf den WIderständen eine dreistellige Zahl wo zwei den Farrad wert angeben und die dritte Zahl ist dann der Exponent.
    5. Halt mal die Datenblätter von SMD-Transistoren studieren was die so sagen und dann auf gut Glück
    6. Diode stimmt...(was anderes fällt mir auch nicht ein)....im zweifelsfall einfach paar mal Messen und den höchsten Wert nehmen damit machste denk ich mal nichts falsch.
    7. Wenn du nen Oszi hast bau sie aus löte sie auf nen Stück Lochraster wenns geht und dann einfach mal Spannungsverlauf überprüfen. Also so würd ichs zumindest machen.

    Zu deiner Frage was als erstes testen....da würd ich als allererstes die Diode testen, weil den ganzen SMD-Kram testen ist echt fummelig

    lg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei der Laserdiode muß man aufpassen mit ESD, die sind da sehr empfindlich.

    Die Codes auf den Transistoren sind oft nicht nur Chargennummern. Da gibt es Tabellen was das bedeutet: hier sollen T1A und T2A für 2N3904 und 2N3906 ähnliche transistoren stehen. Also gewöhnliche kleine NPN und PNP. Eine Datenbank mit sochen Codes gibt es z.B. hier:
    http://info.electronicwerkstatt.de/b...smd/smd_aktiv/

    Es ist aber zu befürchen, dass die Laserdiode defekt ist, denn das ist mit Abstand das empfindlichste Teil.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •