-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Mechanisches Anemometer?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6

    Mechanisches Anemometer?

    Anzeige

    Ich will ein mechanisches Anemometer bauen. Habe allerdings keine Idee wie ich die Daten aufzeichnen kann? Ich habe an einen Fahrradcomputer gedacht, habe da allerdings das Problem, dass ich keine einzelnen Daten auslesen kann. Könnte mir einer vielleicht helfen, wenn er eine Idee hat?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Mit einem Mikrocontroller wär das kein Problem.
    Geschwindigkeit, Zeit...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6
    Wo könnte ich diesen Controller kaufen?
    Und kann ich ihn auch ohne programmier Kenntnisse benutzen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Reichelt, Conrad, Schuricht....
    Nein das kannst du nicht.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6
    Hast du noch eine andere Idee?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ physikus123

    Ich hätte eine einfache Idee, waß aber nicht, ob sie praktisch umsetzbar wäre...

    Möglicherweise könnte man den Dreh/Impulgeber anstatt auf einem Rad von Farrad auf dem sich drehendem Teil des Anemometers befästigen und die Geschwindigkeit ablesen. Wahrscheinlich ist jedoch ein Getriebe mit entsprechenden Untersetzung und eine Umrechnungstabelle nötig, weil der Anemometer sich schneller drehen könnte.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: Mechanisches Anemometer?

    Zitat Zitat von physikus123
    ... mechanisches Anemometer bauen ... Daten aufzeichnen ... an einen Fahrradcomputer gedacht ...
    Also erstmal: ich kenne keinen schreibenden Fahrradcomputer. Es gibt aber hochpreisige, bei denen Du wohl die Daten auf nen PC schaufeln kannst. Und was verstehst Du unter "mechanisches Anemometer" genau?

    Das mit dem Fahrradcomputer dürfte schon gehen. Wenn die Halbschalen des Anemometers (ich hoffe Du denkst an so ein Schalendingsbums) etwa auf einem Radius angeordnet sind, der dem eines (Fahr-) Rades entspricht, könntest Du den resultierenden Wert des Kreisumfanges (!!!) in den Fahrradcomputer eingeben. Dann würde der Computer schon mal halbwegs die richtige Windgeschwindigkeit anzeigen. HALBWEGS - weil natürlich die rücklaufenden Schalen dafür sorgen, dass die Umfangsgeschwindigkeit des Anemometerrades NICHT gleich der Windgeschwindigkeit sind. Eichen könntest Du das mit einem Auto: sehr früh morgens oder spät abends, bei völliger Windstille, mit einem Auto mit Schiebedach (oder Cabrio) fahren, und ein, zwei Messpunkte aufnehmen: z.B. 10 kmh und 60 kmh. >>>Du bist dabei der Messknecht UND NICHT der Fahrer, sonst wirst Du die Messung wohl nicht überleben.<<< Das Windrad dann so weit wie möglich in den ungestörten Luftraum halten - das ist theoretisch ab so etwa 5 m über dem Auto - aber Du machst halt so weit es geht - beeinflusst die spätere Genauigkeit. Den Fahrradcomputer so korrigieren, dass er die richtigen Werte anzeigt.

    Nachteil: Anemometerräder haben Durchmesser von etwa 100 mm, selten mehr. So kleine Fahrräder gibts aber nicht. Kann sein, dass Du Dich dann mit dem Fahrradtacho auf einen Faktor einigen musst: Anzeige mal 2 oder so.

    Fahrradcomputer neuerer Bauart zeigen bis 199 kmh. Ab 120 kmh ist das Windstärke 12 - die ist nach oben offen . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Es gäbe auch noch diverse Datenlogger, die für sowas gemacht sind. Ich kenn mich damit aber weiter nicht aus.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    hmm .. mechanische Anemometer ... hab grad n projekt am laufen,
    wei dem mein Heizdrahanemometer gegen n mechanisches
    mit Turbinenrad läuft ... meine Werte sind langzeitstabiler ...
    nur so am rande.
    5m über dem Auto geht auch nur wenn keine Brücke kommt

    Der Ansatz mit dem Fahrradtacho wird für Laien in Sachen
    µC oder Elektronik der beste Ansatz sein denk ich auch.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Daten anzeigen geht mit dem Tacho, ggf. auch mit einer Übersetzung, aber das reicht ja irgendwie nicht, es sollen dann mehr Daten verfügbar sein.
    Wieviele und wie lange auswertbar?
    Bei dem Hinweis auf Mechanik denke ich an die Walzenschreiber für Temperatur und Feuchtigkeit, ist so etwas gemeint?


    Oder so etwas mit Gameboy
    http://home.wtal.de/Mischka/Temperaturschreiber/

    Oder alles fix und fertig
    http://www.pce-group-europe.com/deut...CE-FWS-20.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •