-
+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 66

Thema: Selbstbau-Segway

  1. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13
    @guenther ...ich glaub, das funzt so nicht. wenn der schwerpunkt des körpers vor der achse liegt und das gerät unter dir nicht weiter beschleunigen kann, kippst du nach vorne.
    wenn ich jetzt versuche gegenzuwirken und versuche meinen schwerpunkt wieder hinter die achse zu bringen, indem ich mich abstoße, würde ich nur den verhältnismäßig trägheitslosen sagway weiter nach vorne drücken und mich nur ein kleines stück nach hinten: an der lage des schwerpunkts des geamten segway-mensch-system würde sich nichts ändern und ich würde weiter nach vorne fallen.

    oder?

    ...mir erscheint die einzig plausibele erklärung gegen umkippen nach vorne, dass gnuge greserven vorhanden sind, um den segway in jedem moment ausreichend beschleunigen zu können.

  2. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13
    oder anders formuliert: wenn der schwerpunt vor der achse liegt, bekomme ich nen drehimpuls ins system. ...und den bekomme ich nicht wieder heraus, außer durch einen von außen kommenden drehimpuls gleicher größe in entgegengesetzter richtung. dieser kann aber nur über den antrieb kommen. ist der antrieb ausgelastet und kann diesen impuls nicht bringen, machts rums.

    die frage die ich mir grad stelle, ist die wie man oben auf einer freistehenden leiter balancieren kann. das wäre das selbe prinzip. hmm ...ich denk mal beim einschafen drüber nach.

  3. #11
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    329
    Sobald mein Wheelie Geartoothsensoren an den Getrieben hat kann ich die Geschwindigkeit messen. Dann wird bei Erreichen einer bestimmten Geschwindigkeit die "Bremse" aktiviert.

  4. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    6.590
    Zitat Zitat von stripmower
    ... wenn der schwerpunkt des körpers vor der achse liegt ... wenn ich jetzt versuche gegenzuwirken ...
    Schöne Beschreibung des Bewegungsablaufes. Im Trick- und Rennschilauf gibts eine vage Möglichkeit, das Umkippen zu verhindern, wenn man zu weit in die Kurve "gelehnt wurde" und keine Chance mehr hat, mit dem Fahrschi - das ist dann meist nur noch einer - die Richtung kurveneinwärts zu korrigieren. Hier ist übrigens nicht der Innenschischwung gemeint! Man versucht in die Hocke zu gehen - sprich: man zieht die Füsse an den Körper. Funzt meist nicht, weil man in solchen Fällen ziemlich Druck auf der Fahrkante hat. Vorteil in diesem Fall ist: der Schi ist an den Füßen festgeschnallt - das ist beim SW ja nicht der Fall.

    An solche Stunts gewöhnte Menschen könnten allenfalls am Handgriff des SW ziehen. SEHR kräftig und SEHR schnell ziehen - das gibt wohl ne hauchdünne Chance. Nur zur Erläuterung: ich fahre zwar alles mögliche roll- und gleitbare, aber war noch nie auf einem SW.

    Zitat Zitat von guenter1604
    ... kann ich die Geschwindigkeit messen. Dann wird ... die "Bremse" aktiviert.
    Ok, dann mal der Reihe nach: die Sensorik meldet Übergeschwindigkeit -> das Fahrzeug bremst (Angriffspunkt der Bremskraft ist der Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt) -> die Trägheit des Fahrzeugs kippt das Fahrzeug nach vorne (Kippmoment der Trägheitskraft um den Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt) und die Trägheit des Fahrers kippt denselben um den Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt nach vorne. Sch... auuuaaa - das tut doch weh (weil es wohl ziemlich blitzartig kommt??) ! ?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #13
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    329
    OK, überzeugt. die Telemetrie und Funkübertragung ist fast fertig. Dann begrenze ich einfach mal die PWM der Motoren, damit ich die Leistungsgrenze bei einer ungefährlicheren Geschwindigkeit erreiche. Dann folgt die Praxis mit dem Rennschi

  6. #14
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    329
    Hallo Joe,

    deswegen "Bremse" in Anführungszeichen. Wie weiter oben beschrieben, bremse ich durch Beschleunigung!

    Günter

  7. #15
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13
    Ok, dann mal der Reihe nach: die Sensorik meldet Übergeschwindigkeit -> das Fahrzeug bremst (Angriffspunkt der Bremskraft ist der Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt) -> die Trägheit des Fahrzeugs kippt das Fahrzeug nach vorne (Kippmoment der Trägheitskraft um den Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt) und die Trägheit des Fahrers kippt denselben um den Fahrzeug-Bodenkontaktpunkt nach vorne. Sch... auuuaaa - das tut doch weh (weil es wohl ziemlich blitzartig kommt??) ! ?
    nein so funzt das nicht ...zum abbremsen müsste der segway erstma unter dir beschleunigen und die achse vor den schwerpunkt bringen ....dann kippst du nach hinten und durch bremsen wird dann diese kippbewegung abgefangen.

  8. #16
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    329
    Jetzt läuft die Funkübertragung, dann kann man das genau mitverfolgen

    http://www.gerold-online.de/cms/whee...elemetrie.html

+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •