-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ein etwas anderer Sicherungsring

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    248

    ein etwas anderer Sicherungsring

    Anzeige

    Hallo Roboter-Gemeinde,

    ich Suche einen Sicherungsring der aussieht wie auf dem Bild, also Innendurchmesser 6mm, Wandstärke 0,5mm und Breite von 3mm.
    Das ganze sollte dann am besten aus Federstahl und mit einer Normalen Zange montierbar.

    Das ganze soll einen Gummiballon auf einem Rohr fixieren.

    Gibt es so etwas zu aufen oder kann man so etwas selber machen?

    Über Vorschläge bin ich sehr dankbar.

    Grüße Sebastian
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ring.jpg  

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    22
    Kabelbinder ?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    248
    Kabelbinder, Schlauchschellen, im Prinzip gut, nimmt nur zu viel Platz in anspruch, deshalb auch nur ein 0,5mm Starker Ring

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Draht, Schrumpfschlauch?

    mfg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.444
    Zu kaufen gibt es ja fast alles, wenn nur der Preis stimmt.
    www.seeger-orbis.de
    Die machen auf Wunsch auch Einzelstücke.

    Wenn es um 8mm gehen würde, gibt es aus dem Bereich Messuhren federstahl Klammern die man nur vorsichtig von 10-12mm runter auf 3mm bringen müßte.
    Mit nem Dremel trennen und dann auf Maß schleifen.
    http://www.mercateo.com/p/245-395370...echse_VKE.html

    Oder 3mm dicke Federstahlplatte (weichgeglüht) kaufen, aussägen, außen- innen drehen, härten und dann schlitzen.
    www.federstahl.de
    Federstahl Stangen habe ich noch nicht in weich gefunden, die wären ja sonst besser in einer Drehbank handhabbar.

    Wobei der Kabelbinder für ein paar Cent bringt es vermutlich auch.

    Bei Gummi auf Stahl ginge auch einfach festvulkanisieren.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Rosenfeld
    Beiträge
    57
    Sowas könnte man sich doch aus einer Taschenuhrfeder zurechtbiegen.
    Feder ausglühen, zurechtschneiden, biegen und dann wieder härten - fertig.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.444
    Also bei einer Taschenuhr die über eine Feder verfügt, also mechanisch ist, würde ich zum einen vermutlich erst mal sehen für wieviel ich das Ding verticken kann und würde mir dann was passendes kaufen und mich über den Rest des Geldes freuen.

    Zum andern wenn die Feder aus Federbronze ist wirds lustig oder wenn sie beim Rollen kaltverfestigt wurde geht nach dem Glühen nichts mehr in Richtung Feder. An sonsten könnte es klappen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Vieleicht haste noch n Stahlmaßstab liegen, den kannste dir auch zurecht biegen \/
    * Da geht noch was *

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Es geht doch um die Befestigung eines Luftballons auf einem Rohrende.
    Dafür ist ein O-Ring angemessen. Das Material ist für Gummi angepasst, der Anpressdruck wird über die Größe und Dicke gewählt oder der Ring wird gleich aus O-Ring Schnur geklebt.
    Die Befestigung erfolgt durch Aufrollen auf den Ballonstutzen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    108
    Einen so breiten Sicherungsring, wie du oben gezeichnet hast, gibt es als standardteil auf jeden fall nicht. Hast du dir nebenbei schonmal gedanken darüber genacgt, dass der Luftballon sich an den Ecken des Ringes kaputtreiben wird, zumal du ihn in eine art Nut auf dem Rohr drücken musst. Ansonsten musst du die Ecke abrunden, sowohl vom Ring, als auch vom Rohr, was bei 0,5 etwas schwirig werden dürfte, zumal es dann nicht mehr hält . Würde auch ein O-Ring nehmen oder mehrere. Ansonsten eventuell Locktide, sofern das den Ballon nicht anlöst

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •