-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kleinen , über den PC ferngesteuerten Roboter bauen

  1. #1

    Kleinen , über den PC ferngesteuerten Roboter bauen

    Anzeige

    Hi!

    Ich bin neu hier im Forum und außerdem neu in der Welt des Roboterbaus.
    Trotzdem will ich mich mal an einem ferngesteuerten Roboter/Auto versuchen.

    Da ich eben noch nie sowas gebaut habe (außer schon ein paar mal ein Solarauto), brauche ich eure Hilfe.

    Der Roboter soll 2 große, schräg angebrachte Räder haben (in etwa so: http://www.collectiondx.com/gallery2...4/IMG_1962.JPG)
    Das hat 2 Vorteile: zum einen ist er so wendiger, da er an der Stelle drehen und außerdem sind sorgen die relativ großen Räder für eine hohe Geschwindigkeit.

    In der Mitte kommt dann eben alles andere Unter.

    Außerdem will ich an den Roboter eine Kamera anbauen, damit er über den PC steuerbar ist. Nun ist die Frage, was für eine Verbindung ich nutzen soll, W-Lan, Funk...

    Was brauche ich alles für Teile, damit ich den Roboter über den PC fernsteuern kann und wieviel würde das kosten?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Wilkommen im Forum P-Froggy
    Wenn du das so machen willst könnte das schwierig werden. Wie machst du das (als Anfänger) dass er die Balance hällt oder nimmst du ein Stützrad? Ich würde Funkmodule nehmen, da z.B. Wlan schwieriger ist. Am Anfang würde ich aber zum Testen eine direkte Verbindung (mit RS232) mit dem PC verwenden, da es leichter ist zum Fehlersuchen.

    PS: Der Link funktioniert nicht, da am Ende des Links eine Klammer ist. Bitte entfernen.

    MfG Hannes

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2006
    Ort
    Niederösterreich, nähe Wien
    Alter
    28
    Beiträge
    76
    Hallo P-Froggy und willkommen im Forum!

    Wenn du einen Roboter nach dem selben Prinzip wie der auf dem Foto bauen willst ist Pendelroboter oder "balancierende Roboter" das richtige Stichwort für dich. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten:
    1.) der Schwerpunkt des Mittelteils ist tiefer als die Achse, dann stabilisiert sich der Roboter von selbst durch die Schwerkraft -> einfache Variante ohne komplizierte Regelungstechnik
    2.) der Schwerpunkt des Roboters ist über bzw. höher als die Achse, dann braucht man Sensoren (Neigung und Beschleunigung) um den Roboter aktiv auszubalancieren (vgl. Segway)

    Als Verbindung für die Kamera fallen mir zwei relativ einfache Lösungen ein:
    1.) Fertige Funk-Überwachungskameras (z.B.: Pollin Nr. 580 143 -> Vorteil: sehr Preisgünstig; Nachteil: nur Video-Ausgang -> nicht direkt am PC anschließbar oder Pollin Nr. 580 162 mit USB-Ausgang, dafür teurer)
    2.) WLAN-Kameras. Vorteil: können ohne spezielle Software von jedem Webbrowser angesteuert werden, gibt es auch als PAN-TILT Kameras, das heißt über Funk auch dreh- und schwenkbar; Nachteil: Teurer als die "billigen Funkkameras".
    Ich persönlich hab allerdings noch keine von den erwähnten Kameras getestet, kann also nichts genauers über sie sagen und wie gut sie sich eignen.

    Zum Steuern des Roboters kannst du eigentlich jedes beliebige Funksystem verwenden (WLAN, Bluetooth, ISM-Band Funkmodule wie zum Beispiel RFM12,...) Die preisgünstigsten Module wären entweder die RFM-Module (RFM12 ca. 6€/Stk. SPI-Schnittstelle) oder die BTM-Bluetoothmodule (BTM-222 oder BTM-330 ca. 10-15€/Stk. USB u. UART=serielle Schnittstelle).

    Zum Thema Kosten:
    Ich schätze mal so ein Roboter wird auf ca. 200-400 € Gesamtkosten kommen. Bei vielen gebrauchten Teilen und wenn du dich auf's wesentliche beschränkst vielleicht auch ein bisschen weniger.

    lg neumi

  4. #4
    Ich würde 2 mal Punkt 1 nehmen.

    200 - 400 € sind mehr als ich erwartet hatte, was ist an dem ganzen das Teuerste?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    234
    Das teuerste werden die Kamera und das Funksystem sein.

    LG

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2006
    Ort
    Niederösterreich, nähe Wien
    Alter
    28
    Beiträge
    76
    Naja die Kosten summieren sich schneller als man denkt. Bauteile, Platine, Motoren, Räder, Bleche oder Kunststoff, Akkus,.... 100 € sind da schnell mal weg auch wenn man die Platine selber fertigt. Die Kamera dazu und die Funkmodule und man ist selbst in der Supersparvariante bei ca. 150€ grob überschlagen. Wenn man die Elektronik nicht selbst entwickelt sondern fertige Boards/Bausätze einsetzt wirds wahrscheinlich noch teuer.

    Ich hab am anfang auch gedacht 100€ ist sicher mehr als genug für einen einfachen Roboter aber das geht sich leider kaum aus, zumindest bei mir nicht.

  7. #7
    Wie wäre es ein altes Handy/PDA als Herz des Roboters zu verwenden. zb einen XDA Trion.
    Bluetooth, WLAN und Kamera sind drin. WLAN zur Fernsteuerung und Übertragung von Video u Audio zwischen "Handy" und Netbook vielleicht mit einem PS3 Controller steuern und Bluetooth für die Verbindung zwischen "Handy" und Controller für die Steuerung der Servos und Motoren.

    Programmierung in .NET CF

    Leider nur Ideen, ich hab noch keine Erfahrung damit gemacht.
    Hat das schon mal jemand versucht?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Wäre auch mal was muss man sich nur eine Schnittstelle zwischen PDA und eigener Hardware basteln

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •