-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Grundelektronikfrage: Schalten bei Spannung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217

    Grundelektronikfrage: Schalten bei Spannung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    wie man sicherlich am Titel erkennt weiss ich nicht so recht wie ich das nennen soll was ich vor habe, aber es ist eigendlich sehr simpel und so weit ich weiss sehr oft in gebrauch.

    Mein Ziel ist es letztendlich ein paar Motoren per PWM anzutreiben, und zwar ohne Motortreiber.

    Dazu brauche ich nur folgendes: Eine Schaltung die zwischen 2 Stromleitungen umschalten kann. Genauer meine ich bei folgendem Bild:




    Diesen Transistor BC238.
    Ich hab hier jede menge BC237A.
    Davon habe ich folgendes Datenblatt:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA...2Fbc546_48.pdf

    Aber ganz ehrlich, ich weiss nicht wie ich das Gerät nun verwende damit es mir den Strom für den Motor nicht aus dem AVR zieht sondern diesen nur als Signalspannung verwendet dass direkt von der Spannungsquelle der Strom zum Motor geleitet wird.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen oder zumindest in die richtige Richtung deuten.

    Es grüßt,
    Basteltisch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei der gezeigten Schaltung kann nur die Drehrichtung umgestellt werden. Es kann der Motor nicht einmal angehalten werden, von PWM ganz zu schweigen. Der kleine Transistor schaltet nur das Relais. Der Motorstromkreis kann davon völlig getrennt sein, theoretisch auch Wechselstrom oder gar Netzspannung. Die trennung hat man mit dem Relais automatisch.

    Für die Ansteuerung des Relais ist der BC237 gleichwertig mit dem BC238, die beiden unterscheiden sich ohnehin nur ein wenig in der maximalen Spannung (der BC237 kann etwas mehr Spannung).

    Wenn man zusätzlich die Geschwindigkeit per PWM Regeln will, braucht man allerdings einen zusätzlichen Elektronschen Schalter wie einen MOSFET oder Transistor. Im Wiki ist da auch eine Schaltung zu.

    Mit dem FET hat man aber keine galvannische Trennung mehr. Die Verbindung ist aber nur durch die Masse. Solange also der MOSFET nicht auf ungewöhnliche Art kaputgeht, kann auch kein Strom aus der Motorspannung zum µC zurückfließen. Auch kann der Strom für den Motor nicht aus der Versorgungs es AVR kommen. Der AVR liefert nur Strom, um das Gate zu laden oder entladen, das ist nur wenig Strom, jeweils beim umschalten.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    dann habe ich die Sache mit den Transistoren wohl falsch verstanden.

    Wie sieht es denn hier mit aus:


    http://rn-wissen.de/index.php/Transistor

    laut Wiki ist das eine NOT Schaltung.
    Kann ich diese nicht folgendermassen verwenden:

    Am Eingang schliesse ich den AVR Pin an.
    Der Ausgang geht zum Verbruacher(Motor) welcher selbst auch mit GND verbunden ist.

    Sobald nun vom AVR kein Signal kommt fliesst der Strom von VCC über den Motor zu GND anstatt über den Transistor.
    Ist das korrekt?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    131
    den motor am gezeigten ausgang anzuschließen, ist (freundlich gesagt) suboptimal - der motorstrom würd ja über R2 fließen, dh du mußt R2 sehr klein halten; es fließt aber bei ausgeschaltetem motor der gesamte strom I=U/R2 durch den transistor, du verbrauchst mit dieser schaltung also bei ausgeschaltetem motor mehr strom als bei eingeschaltetem.

    wenn du aber anstatt von R2 den motor einbaust, hast du zwar keine NOT-schaltung mehr, dafür aber einen sog. low-side-schalter, der funktioniert (wenn der transistor den strom des motors aushält).

    cm.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn der Motor sozusagen parallel zum Transistor angeschlossen ist, dann muß der Strom für den Motor immer erst duch den Widerstand. Da Auschalten geht dann auch kruzschleißen. Dabei verliert man man Spannung am Widerstand, und im Ausgeschalteten zusatnd fließt mehr strom als wenn der Motor an ist. -> alles andere als gut.

    Wenn schon diese Schaltung, dann den Motor prarallel zum Widerstand. Wobei man den Widerstand dann auch weglassen kann. Dazu kommt dann noch ein Freilaufdiode parallel zum Motor. Die Schaltung sieht dann so aus, wie die Ansteuerung der Relaisspule in der ersten Schaltung.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    danke für die Antworten.
    Ich glaube ein Low-Side Schalter ist genau das was ich anfangs vor hatte.
    Habe das nun einmal aufgemalt:

    (Sinnbildlich, keine korrekten Zeichen)


    Also kann ich bei dieser Schaltung steuern wann der Motor mit GND verbunden wird und somit generell anspringt? Wenn ja dann ist das exakt das was ich machen wollte

    Nun stellt sich mir nurnoch die Frage nach den Pins. Ich habe bisher herausgefunden das die Pins "Emitter", "Basis", "Collektor" heissen.
    Basis ist denke ich mal GND, allerdings kann ich mir nicht erklären was die anderen Beiden Pins sind. Welcher von den anderen beiden muss an den AVR?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    131
    ich glaub, das mit dem transistor solltest du nochmal nachlesen, zb auf der von dir zitierten RN-wissen-seite.

    die basis kommt (über einen entsprechenden vorwiderstand) an den ausgang vom µC, der kollektor an den motor und der emitter auf GND.

    cm.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das mit Basis an GND ist naheliegend, aber falsch. Vom der Bedeutung war das mal so, das der größte Teil des Halbleiters (Germanium) die Basis war, aber dass interessiert hier weniger...

    Die Pins beim NPN Transistor sind Emitter an GND, Basis über einen Widerstand an den µC und Kollektor zum Motor. Beim Motor fehlt noch die Freilaufdiode.

    Die oben erwähnten BC237 sind allerdings nur für 100 mA, kurzzeitig auch mal 300 mA gut. Für größere Motoren reicht das kaum. Man könnte zur Not 2 oder 3 parallelschalten, dann aber jeweils mit eigenem Widerstand an der Basis.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    neben Variante 1, wie hier vorgeschlagen, findet man auch oft den Motor am Emitter des Transistors wie in Variante 2. Aus welchen Gründen sollte man sich für Variante 1 oder 2 entscheiden?

    Code:
            Variante 1                             Variante 2
    
                         VCC                                     VCC
                          +                                       +
                          |                                       |
                          |                                       |
                          o-----.                                 |
                          |     |                                 |
                  Motor   C|    - D                               |
                          C|    ^                                 |
                          C|    |                                 |
                          |     |                                 |
                          o-----'                                 |
                          |                                       |
                          |                                       |
                          |                                       |
            Rv ___      |/                         Rv ___       |/
         o----|___|-----|    npn                o----|___|------|    npn
     input              |>                  input               |>
                          |                                       |
                          |                                       |
                          |                                       |
                          |                                       o-----.
                          |                                       |     |
                          |                               Motor   C|    - D
                          |                                       C|    ^
                          |                                       C|    |
                          |                                       |     |
                          |                                       o-----'
                      GND |                                   GND |
                         -+-                                     -+-
    Ich verwende Variante 2, aber nur weil ich das irgendwo mal so gesehen habe.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    131
    variante 2 nennt sich "high side", variante 1 ist ist "low side".

    der unterschied liegt in der ansteuerung des transistors begründet: beim abgebildeten NPN-transistor hat die basis ca 0,7V mehr als der emitter; wenn du jetzt zb eine 12V-versorgung hast für den motor und 5V am µC, würde beim high-side-schalter der motor nur 4,3V bekommen, der rest würde im transistor verglühen.

    ebenso bei verwendung von FETs: da muß (beim N-channel) das gate mindestens 5V mehr spannung haben als der source, damit geht auch bei einer 5V-last das highside-schalten nicht mehr direkt...

    cm.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •