-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: V in PWM

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    6

    V in PWM

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin Moin,

    mal ne frage hier.
    Folgendes: Ich habe ein 0-10 V oder auch 0-5V Signal
    zu verfügung.Dieses Möchte ich benutzen um ein PWM "Mdoul"
    anzusteuern für 0-100%.

    Leider habe ich nach langer und erfolgloser Suche nichts passendes
    gefunden wo ich mein Eingangssignal verwerten kann.

    Kann mir da jemand vielleicht ein Tip geben?
    Eventuell hat ja schon mal jemand sowas gebaut.
    Es sollte halt auch nur nicht soo Teuer sein.


    Freue mich über jede Hilfe

    Gruß deepack

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    60
    Naja man könnte mit nem Controller die Spannung messen und am PWM Pin ne PWM ausgeben lassen.. Wäre so das einfachste (für mich) was mir grad einfällt. Bauteilkosten dürften unter 5 Euro liegen. Geht bestimmt auch irgendwie ohne Controller mit nem Timer oder so, hab aber im Moment keine Idee wie.

    Bin halt Controllerfetischist

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    6
    Uc controller habe ich auch.Das ist auch nicht das Thema.
    Das habe ich auch schon geschafft
    Aber ich will/muss über eine DDC die halt mir nur 0-10v output
    hat was regeln.
    Trotzdem danke für dein Vorschalg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Dafür gint es auch passende ICs, z.B. TL494. Man kann es auch selber machen mit 2 normalen OPs: Der eine OP erzeugt näherungsweise ein Dreiecksignal, der andere arbeitet als Komperator und vergleich das Dreiecksignal mit der Steuerspannung. Wenns besser linear werden soll kann man 2 OPs für den Oszillator nehmen. Da reicht dann ein LM358 bzw. LM324, ein kondensator und ein paar Widerstände.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo d,

    der 555 hat einen Steuereingang. Der ist genau dafür gemacht.

    grüsse,
    Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Beim NE555 ist der Regelbereich für variables PWM doch eher etwas klein.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von deepack
    Uc controller habe ich auch.Das ist auch nicht das Thema.
    Das habe ich auch schon geschafft
    Aber ich will/muss über eine DDC die halt mir nur 0-10v output
    hat was regeln.
    Und warum machst du´s dann nicht mit dem µC? Einfacher und präziser geht´s doch wohl nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Besserwessi

    Warum ? Laut Schaltplan "Astabile Kippstufe mit einstellbarer Ein- / Aus-Zeit" von der Seite: http://www.domnick-elektronik.de/elekhob.htm ist das PWM doch im Bereich ca. 50:1 regelbar was für meinste praktische Anwendungen reicht. Ich bin mir sicher, dass es mit OPs nicht besser aber sicher komplizierter wird.

    Mit der Gleichspannung lässt sich die PWM direkt steuern, wenn der P1+1k bzw. P2+1k an die variable Steuerspannung anstatt an permanenten + angeschlossen wird. In diesem Fall entfällt entsprechender Potenziometer und bleibt nur der 1 k Widerstand seriell mit der Steuerspannung.

    MfG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    6
    moin herrma,

    ich habe eine ddc von johnson controls und möchte /muss mit der was steuern.
    Das mit dem ne555 hört sich ja nicht schlecht an.
    Jemand noch ne idee?Kaufe auch gerne was bis 20 es ....

    Schöne grüße

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von deepack
    moin herrma,

    ich habe eine ddc von johnson controls und möchte /muss mit der was steuern.
    Das mit dem ne555 hört sich ja nicht schlecht an.
    Jemand noch ne idee?Kaufe auch gerne was bis 20 es ....
    Moin,

    ich habe zwar nicht vom 555 gesprochen, ist aber auch egal. Aus deinen bisherigen Infos entnehme ich, dass dir deine DDC eine Spannung zwischen 0-10 V liefert und das dir µC nicht fremd sind.

    Aus dieser Spannung willst du eine proportionale PWM generieren.

    Work-Flow:
    DDC > Spannungsteiler > ADC > PWM


    Wo ist dein Problem?

    Gruß
    herrma

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •