-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Anschlussmöglichkeiten der Pins eines Controllers

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164

    Anschlussmöglichkeiten der Pins eines Controllers

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    wer kann mir sagen, an welchen Pins eines Microchips ich die Bauteile wie z.B. die Motorsteuerung, die RS232-Schnittstelle, usw. anschließen muss?

    Die Bezeichnungen in den Datenblättern, z.B. vom ATMega2560, sagen mir leider nichts. Gibt es evt. etwas zum Nachlesen?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß

    Datatom

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    RS232 läuft am besten über das USART oder EUSART-Modul, schau im Datenblatt darunter nach. Die Pins sind aber auch nach RS232 benannt, Tx und Rx. Motorsteuerung benötigt eigentlich ja nur Digitalpegel, die kannst du frei belegen. Wenn du eine Drehzahlsteuerung mit PWM willst, dann solltest du die Pins nutzen, die im Teil über das PWM Modul stehen. Ohne ien Datenblatt kannst du aber keinesfalls weiter kommen. Mach dich am besten erstmal damit vertraut. Am Anfang ist meist die Übersicht über die Pinbelegung und danach in Kapiteln die einzelnen Funktionsgruppen. Lass dir im Acrobat Reader das Inhaltsverzeichnis anzeigen, da kannst du dann mit einem Klick zu dem Abschnitt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Für die RS232 gibt es RXDx und TXDx, das x steht für 0-2. Also 3x RS232.
    Welche du verwendest suchst du dir im Programm aus.
    Welche Pin du für die Motorsteuerung hernimmst suchst du dir auch selbst aus und legst sie im Programm fest.
    Ausnahmen sind nur z.B. XTAL1, XTAL2, AREF, um nur einige zu nennen. Diese sind fix zugeordnet.
    Das findest du aber in der Pin Configurations.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    mein persönlicher tip, roboternetz Wiki seite gehen "avr einsteiger" hab grad den genauen topicnamen vergessen, dort den grundaufbau mal nachvollziehen und dann das datenblatt von oben nach unten kapitelweise abarbeiten indem du kleine beispiele programmierst ... so hab ich in weniger als 3 monaten unter mehrfachen rückfragen im forum gelernt meine µCs zu kontrollieren ... meine programmiervorkenntnisse in C waren sehr hilfreich, kann aber auch ohne viel vorwissen schnell vorangehen wenn man wirklich will ^^

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Sehr gut und ausführlich war auch mein Lehrer:

    http://www.mikrocontroller.net/artic...R-GCC-Tutorial
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Der erste Schritt den ich nachvollziehen möchte ist der, wie ich ein Servo an folgendes Modul anschließe, d.h. an welche Pins.

    AVR32 Modul:
    http://www.alvidi.de/shop/product_in...it-EEPROM.html

    Datenblatt:
    http://alvidi.de/data_sheets/avr32-modul-bmb.pdf

    Ich werde das Modul mit USB an den PC anschließen. Ich nehme an, damit ist das Modul auch mit Strom versorgt.

    Wie und wo schließe ich jetzt den Servo an, damit er Strom hat und damit ich ihn per PC steuern kann?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von datatom
    ... erste Schritt ... Servo ... anschließe ...
    ...Modul mit USB an den PC ... nehme an, damit ist das Modul auch mit Strom versorgt.
    Wie und wo schließe ich jetzt den Servo an, damit er Strom hat und damit ich ihn per PC steuern kann?
    Also erstmal ne kleine, penible Anmerkung. Im Datenblatt dieser Firma steht
    Zitat Zitat von alvidi-avr32-modul-bmb.pdf
    ... Jeder AVR32-Controller von Atmel ist mit einem Bootloader programmiert...
    Das bezieht sich vermutlich NUR auf entsprechende Lieferungen der Firma alvidi. Die handelsüblichen Controller Mega32 haben keinen Bootloader (oder es müsste total neu sein).

    Über U5B ist wohl das Modul mit Power versorgt - ein ordentlicher U5B-Port liefert bis zu 500 mA. Die meisten Servos werden damit aber nicht mehr laufen, die brauchen zu "Stoßzeiten" eher über 500 mA. Der Servo wird am Besten mit einer getrennten Spannungsquelle - meist 5 .. 6 V - versorgt, dann kann er auch keinen Elektromüll in die Modulspannung einleiten. Die Steuerleitung vom Controller zum Servo kommt an einen beliebigen als Ausgang definierbaren Pin des Controllers - wenn Du eine HardwarePwM zum Ansteuern des Servos nehmen willst, könntest Du z.B. Pin 18 oder 19, sprich PD4 oder PD5 nehmen - die als OC1B und OC1A von einer HardwarePwM direkt versorgbar. Es gibt andere Möglichkeiten, dazu schau in der Atmeldoku nach.

    Eine Ansteuerung des Servos "vom PC aus" ist wohl als erster Schritt etwas hoch gezielt. Dazu musst Du dem Controller den Datenempfang vom PC beibringen und die darauf aufgebaute Servoansteuerung mit den empfangenen Daten versorgen. Einfacher ist es ein Programm zu schreiben, mit dem der Controller den Servo rauf- und runterfahren lässt oder z.B. mithilfe von Tasten oder einem Poti hin- und herfährt.

    Zum Timing der Servoansteuerung siehe hier.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Vielen Dank für die ganzen Antworten. Ich werde das mal durchgehen und mich wahrscheinlich wieder melden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •