-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Willkürliche Pegel an Paralleler Schnittstelle beim Booten

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    8

    Willkürliche Pegel an Paralleler Schnittstelle beim Booten

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Willkürliche Pegel an Paralleler Schnittstelle beim Booten

    Hi,
    ich habe eine einfache Porterweiterung an einer parallelen Schnittstelle am PC (Schiebereister, par->ser und umgekehrt, Standardschaltung, das übliche halt.)

    Mein Problem : beim Einschalten und Bootvergang erzeugt mein PC willkürliche und teilweise sich ändernde Bitmuster in den Registern der parallelen Schnittstelle. Das führt zu ungewollten Funktionen an meinen Ausgängen.

    Meine einzige und komplizierte Idee: einen Pin der parallen Schnittstelle (am besten das CLOCK/TAKT Signal meiner Schaltung) überwachen: solange es sich reglmäßig (beispielsweise mit 1000 Hz) ändert wird es
    an meine Schaltung weiter gereicht. Es ändert sich regelmäßig, wenn der Bootvergang beendet und mein Steuerungsprogramm gestartet ist.
    Geht so was einfach mit einem 555?

    Hat sonst irgendwer eine Ide?

    Mir reichen zunächst Ideen - fertige Schaltungen würde ich auch nehemn

    Danke & Gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    masse leitunung beim booten trennen? wenn die nicht drann ist dürfte nix gehen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo EMF!

    Früher habe ich das gleiche wie du gemacht, also eigene Hardware gebaut, an LPT angeschlossen und in ASM unter DOS den PC dafür programmiert.

    Aber seit auf meinem Notebook (NB) als Betriebsystem Windows XP läuft, macht mir das, aus von dir genannten Gründen, leider kein Spass mehr.

    Ich hatte ein Problem mit meinem Brenner, der auf einem älterem NB unter Windows 98 funktioniert hat und mit XP wollte er, so wie ich, nicht mehr...

    Dafür war ein Treiber nötig, der die LPT Schnittstelle unter XP für andere Programme freigibt. Das ganze funktioniert aber leider erst nach dem booten. Ich muss sowieso warten bis ich mein Programm starten kann.

    Vielleicht geht es bei dir auch softwaremässig, es sei denn, dass du dein rechner oft booten mußt... dann finde ich die von Thomas$ vorgeschlagene Lösung am einfachsten...

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo,

    auch ich kenne das problem. da es mich nicht zusehr stört, habe ich noch nichts dagegen unternommen.

    allerdings habe ich bereits gedanken darüber gemacht.

    ein ansatz wäre z.b. die verwendung von tristate line drivern (hc244).
    dann muss noch dafür sorge tragen, dass der OE eingang nicht willkürlich aktiviert wird.
    da könnte ich mir z.b. ein (hc 595) schieberegister vorstellen.
    der ausgang des registers bit-8 steuert dann den tristate.

    mit dieser kombination könnte man nach dem booten die lpt zunächst wie gewünscht initialisieren und dann durch eine taktfolge von 8takten das shiftregister durchsteuern damit der tristate aufmacht.

    denn beim botten werden nicht 8takte in der gewünschten folge rein zufällig entstehen.

    gruss klaus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Mit dem NE555 wird das nicht, der ist zum Takt erzeugen. Ein LM567 wäre das richtige, der ist zum Frequenzerkennen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    8
    Danke für alle Antworten.
    @kolission: Deine Idee ist gut. Genau so etwas habe ich gesucht und der Aufwand ist gering.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    schön.

    kannst später mal berichten was draus geworden ist

    gruss klaus

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    131
    verwendest du eigentlich windows? dann könnte es sein, daß selbiges beim starten versucht, drucker an der parallelen schnittstelle zu erkennen, und entsprechend mit den pegeln wackelt. und dann wiederum würde ich als allererste möglichkeit versuchen, die schnittstelle im device manager in der systemsteuerung auszuschalten.

    cm.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •