-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Trackäballe als Räder ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Trackäballe als Räder ?

    Anzeige

    Hallo!

    Ich bin ein Anfänger und lasse mich gerne von mehrerfahrenen beraten.

    Ich habe vor ein Teil menes Bots, der max. 500 g wiegen wird (125 g pro Trackball ?), vorne an den Bot zu hängen. Damit er bei Manöver (z.B. sich Drehen) das Teil nicht anheben braucht, möchte ich ganz vorne auf beiden Seiten des Teils ein Trackball aus defekten Notebook (NB) befestigen. Wie lange es nicht zerfällt, da es ziemlich prezise und eigentlich im NB praktisch nicht belastet wird ? Oder gibt es andere sehr einfache Lösung ?

    Vielen Dank für ihre Hilfe im voraus!

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Hallo PICture,

    ich bin, wie Du schon weist, auch nicht sehr erfahren. Mir ist nicht ganz klar, was Du vorhast.

    Möchstest Du an Dein geplantes Kettenfahrzeug vorne etwas schieben, das einerseits auf dem Kettenfahrzeug aufliegt und auf der anderen Seite auf den Trackballs lastet?

    Gibt es ein Beispiel aus dem Lastwagen, Baumaschinen, etc Bereich, das Deine Absicht veranschaulicht?

    Hab noch kein Trackball auseinandergenommen. Sie sind aber relativ klein und können wahrscheinlich nicht so einfach über Hinderniss in Höhe eines Stromkabels geschoben werden.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    sollen die trackballs wie räder funktionieren?
    warum nimmst du nicht einfach diese Allseitenräder?

    Die trackballs sind doch wiel zu klein und bei 500gramm ist die reibung zu groß!

    kugelgelagerte Allseitenräder und der Bot fährt!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Searcher

    Es ist leider eine Idee eines Anfängers und ich bemühe mich nicht um etwas über mir anfallende Ideen zu suchen, lieber probiere ich es...

    Ich habe es bei meinem künstlichem Tier (ca. 250 g) schon kurz ausprobiert, aber bisher kein Langzeittest durchgeführt. Wenn keiner gravierende Nachteile findet, würde ich es so anwenden und länger ausprobieren.

    @ Virus

    Mein Problem ist, das der Bot nur ca. 5 cm hoch seien darf und der "Anhänger" ca. 3 mm vom Boden hängen soll. Ich kenne mich mit den Allseitenräder nicht aus, und weiß nicht ob so kleine und für mich passende gibt...

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    In Deoroller steckt eine Kugel, die etwas kleiner ist als ein Tischtennisball. Die Kugel ist aus einem 1-2mm starkem Material. Sie steckt in einer Plastikhalterung und rollt da drin recht ordentlich. Vielleicht geht das ?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo oberallgeier!

    Vielen Dank für deine Idee, die mir sehr gefällt, bin aber selber nicht draufgekommen... Das werde ich gleich morgen ausprobieren, müsste aber in jedem Fall stabiler sein und länger halten.

    Es lohnt sich also immer im Forum fragen, weil dort viele schlaue Köpfe gibt und ich habe leider nur einen...

    MfG

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Eine Deo-Roller-Kugel ist an der Oberfläche gelagert. Sie hat Deo als Schmierstoff, wenn das zu Ende gegangen ist dann geht sie schon etwas schwerer.
    Natürlich nimmt sie alles in das Lager auf was auf der Oberfläche liegt.
    Beim vorgesehenen Einsatz als Deorollerkugel ist das eine frisch gewaschene Oberfläche an die sie den Schmierstof abgibt.

    Wie ist es beim Einsatz auf ungewaschenen Oberflächen und ohne Deomaterial?
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Einsatz?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Gern geschehen, das sind ja die eher einfachen Fragen.

    Zitat Zitat von PICture
    ... im Forum fragen, weil dort viele schlaue Köpfe gibt und ich habe leider nur einen ...
    Das sieht auch sicher WESENTLICH besser aus als wenn . . . .

    Nachtrag:
    @Manf: ich habe damit experimentiert. Geht gut, wenn es sehr trocken ist. Natürlich fusselt sich ein Teppich (Berber und Flokati sind da besonders kritisch, kurzhaarige weniger) schon rein. Ich habe als Auflage für die Kugel - also innerhalb der Kunststoffhalterung - ein Stück hartes Teflon"blech" gelegt. Aber einen Reibkoeffizienten habe ich natürlich nicht gemessen. PICture schreibt von 500 g Botgewicht. Davon dürfte-sollte die Hauptlast auf den Rädern liegen - also wird nicht allzuviel auf die Rollerkugel kommen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    @oberallgeier
    das ist ja auch wieder zu hoch !

    dann setz doch die Achse Höher!
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Als Nachtrag auch noch einmal ernsthaft:
    Wir haben den Ansatz: Deorollerkugel als Ersatz für den halben Tischtennisball intensiv diskutiert und ausprobiert, vor 30 Jahren und in der Zeit danach.
    Es kam immer wieder heraus, dass die Reibung der Kugel auf der Oberfläche und in dem Lager ungefähr gleich ist. Man kann das Lager nicht schmieren und nicht wirklich sauber halten.
    Eine starre halbe Deokugel ist langfristig gleichwertig, sie ist etwas stabiler als ein Tischtennisball.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •