-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ich habe einen Lichtrechner erfunden ^^

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    14

    Ich habe einen Lichtrechner erfunden ^^

    Anzeige

    So ich schreib das hier weil ich das loswerden will und es schwarz auf weiss stehen haben will, dass ich den Lichtrechner den ich dafür erachte, erfunden habe oder zumindest denke dass ich ihn erfunden habe^^. Also er besteht aus 2 Lampen die fest tariert sind vor einer Solarzelle. Diese Lampen haben eine Spannung angelegt, die dem gewünschten Summanden entspricht. Die Helligkeit der Lampen addiert sich auf der Solarzelle von selbst, da sich die Wellen wie üblich addieren (Naturgesetz). An der Solarzelle ist ein Spannungsmessgerät angebracht, das die addierte Spannung misst. Und schon hat man einen Lichtrechner der zwei Zahlen addiert. Fertig aus. Ende im Gelände. Aus de Maus...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    234
    Wo liegt der Sinn?

    LG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    inklusive rundungs fehler die erfindung ist so genial wie meine ein bit speicherschaltung aus led und fotowiderstand wobei der fotowiederstand und led in reihe geschalten sind er kann sich merken ob mal ein lichtblitz vorhanden war den dach leuchetet die led auf ewig

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Stimmt, das ist eine gute Idee. So etwas heißt Analogrechner und war z.B. in einer mechanischen Ausführung als Rechenschieber weltweit verbreitet. Das was Du hast ist ein elektronischer Analogrechner. Solche Rechner waren früher in Forschungslabors uä. verbreitet: da konnte man durch Auswahl geeigneter physikalischer Modelle z.T recht problemlos auch instationäre Differentialgleichungen lösen. Bei Dir ist der Addierer gebildet aus den beiden Lampen und der Solarzelle.

    Heute läuft das meist mit digitalen Rechnern - dann eben digital.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Genial wärs jetzt noch, wenn die Lampe durch die Energie der Solarzelle selbst leuchten würde. Aber da hat die Thermodynamik was dagegen.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von Jaecko
    Genial wärs jetzt noch, wenn die Lampe durch die Energie der Solarzelle selbst leuchten würde. Aber ... was dagegen.
    Tja - was wäre, wenn man eine monochrome Leuchte exakt im Absorptionsmaximum der Solarzelle nehmen würde ? ? ? Na ja, wird wohl nix. Ein paar mal wird man ja immer ein bisschen daneben liegen, weil ich glaube, dass man die emittierten Photonen nicht absolut exakt auf die nötige Energie bringen wird umd am Zielort mit JEDEM Schuss ein Elektron in ein höheres Niveau zu prügeln. Und ausserdem wird schon mal das eine oder andere Elektron verloren gehen - wo die doch so klein sind. Und damit wird Deine auf dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik fußende Aussage leider durch die Existenz des zweiten Hauptsatzes bestätigt.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324

    Lichtrechner

    Hallo !

    Wen Du mir das erklären kannst :

    Zitat :2 Lampen die fest tariert sind vor einer Solarzelle

    Bekommst Du den Friedens - Nobelpreis !

    Roland

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: Lichtrechner

    Zitat Zitat von rolber
    ... Wen Du mir das erklären kannst ... 2 Lampen die fest tariert sind ...
    Tarieren bedeutet doch so etwas wie ausgewogen, abgeglichen oder ähnlich. Das kommt mir im vorliegenden Kontext schon recht verständlich und semantisch zulässig vor, wenn auch etwas unüblich. Dagegen verstehe ich nicht, was ein übriggebliebener Friedens-Nobelpreis in diesem Zusammenhang macht (der übrigens von einem Konsortium vergeben wird).
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •