-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: 3Pi - Stromversorgung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    54
    Beiträge
    76

    3Pi - Stromversorgung

    Anzeige

    Hi,

    ich denke darüber nach, das Prinzip der Spannungsversorgung beim 3Pi für Eigenes zu verwenden. Die machen ja aus der Batteriespannung per Boost Converter 9V, und aus denen dann wieder 5V für die Elektronik.

    Welchen Chip verwenden die als Booster? Ich nehme an, es ist der Chip mit 8 Pins in der Nähe der Spule, die Aufschrift ist "4501 0825 26-3". Ich finde leider nicht heraus, welcher Chip/Hersteller dahinter steckt ...
    Für eine 5V Variante einer Booster Schaltung verwendet Pololu den NCP1402, das wird auf der Pololu-Website verraten. Für die 9V-Variante sagen sie's leider nicht :)

    Grüße,
    Christoph

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es sollte genug Wandler ICs geben diman nehmen kann, um aus etwa 5 V etwa 9 V zu machen. Da muß man ja nicht genau das selbe nehmen.

    Wenn es nur darum geht stabile 5 V für die Elektronik zu erzeugen ist der Umweg über 9 V ohnehin nicht so gut. Mit einem Lowdrop regler sollte 5,5 V genug sein, und es macht auch nichts wenn es bei ganz vollen Akkus mal 6 V werden.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    54
    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Es sollte genug Wandler ICs geben diman nehmen kann, um aus etwa 5 V etwa 9 V zu machen. Da muß man ja nicht genau das selbe nehmen.
    Natürlich, es scheint nur, dass deren Regler-Schaltung recht batteriesparend arbeitet. Warum soll man das dann nicht übernehmen?

    Zitat Zitat von Besserwessi
    Wenn es nur darum geht stabile 5 V für die Elektronik zu erzeugen ist der Umweg über 9 V ohnehin nicht so gut. Mit einem Lowdrop regler sollte 5,5 V genug sein, und es macht auch nichts wenn es bei ganz vollen Akkus mal 6 V werden.
    Da hast Du recht. Aber wäre es nicht spannend, Deine Batterien/Akkus einmal richtig auszunutzen? Wenn meine 4 AAA Batterien unter (sagen wir mal) 1.4V sinken ist es halt aus mit dem Regeln ...

    Was gibts denn für Boost-Regler, die z.B. bei 1.5V anfangen (ab 3V wüsste ich auch schon wieder einen) und ca. 9V liefern?

    Grüße,
    Christoph

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Nit nur einer Zelle ist oft schwierig. Mit nur 1,5 V sind die Ströme schon recht hoch, und MOSFETS kann man damit auch nopch nicht gut schalten. Auch wegen der Leistung müßte man dann wohl was größeres als AA nehemen und hätte nicht viel gewonnen. 2 Zellen AA sind allerdings schon eine Alternative.

    Für einen passenden Wandler müßte man einfach mal sehen was man bei den Lieferanten kriegt. Wenn man da den Typ mit der Nummer oben kreigt ist ja gut, sonst halt einen anderen Ersatz. Da ist dann die Leiferbarkeit wohl das Hauptproblem. Es ist auch nicht so das einer wesenlich besser ist als die Konkurrenz. Einfach mal bei TI , Maxim, Linear oder so suchen.

    Man muß den µC ja auch nicht unbedingt mit 5 V laufen lassen. Wenn man etwas weniger Takt tolleriert, wären auch etwa 4 V eine Alternative, die man mit einem Linearregler erreichen kann. Dabie spart man gleich noch etwas Strom. Für die Motoren wäre der Boost regler trotzdem sinnvoll, könnte dann aber auch ausgeschaltet werden wenn der Bot steht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •