-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: 12V= ---> 12V~

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609

    12V= ---> 12V~

    Anzeige

    N'abend.

    Ich besitze so eine kleine schnuckelige Pumpe, die bei 12V Wechselspannung ca. 300mA Strom aufnimmt.

    Ich möchte diese Pumpe gerne "mobilisieren", also am KFZ-Bordnetz betreiben.
    Leider fehlt mir dir Zeit, dies praktisch/experimentell zu testen, deshalb hier meine Idee zur theoretischen Überprüfung durch euch:

    Die Pumpe enthält nur ein elektronisches Bauteil, eine Spule wie bei einem Elektromagneten.

    1. Wäre es möglich, per H-Brücke aus der 12V Gleichspannung eine 12V Wechselspannung zu erzeugen?
    2. Muss es zwingend eine Sinusspannung sein (dann müsste ich 17V= haben?) oder klappt es mit nem simplen Rechteck/Sägezahn?
    3. Schadet der schlagartige Wechsel der Polung ggf. der H-Brücke oder reichen die üblichen Freilaufdioden zum Schutz?
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Da gab es mal eine Schaltung mit einem Audio-Verstärker. Du erzeugst ein Rechteck (12V * Wurzel 2)=17 Volt, glättest das und verstärkst das mit dem AudioOPV. Durch die Geschwindigkeit des Oszillators kannst du dann die Geschwindigkeit steuern.

    Die Schaltung erfordert aber schon etwas mehr Entwicklungsaufwand....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Die Bauweise die ich kenne sieht so aus: Eine Spule, darin einen Kolben und 2 Ventile.
    Müsste mit 12V/50Hz Rechteck (also simple H-Brücke mit Freilaufdioden) gehen

    Wenn es eine Kreiselpumpe ist musst du rausfinden welcher Motor drin ist.

    PS:ich Suche noch so eine Pumpe. kannst du mal ein Foto posten und schreiben wo du her hast?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Es handelt sich um eine Membranpumpe. Üblicherweise werden diese durch einen E-Motor angetrieben und sind recht laut.
    Bei dieser Pumpe wird durch die Spule ein auf der Membran befestigter Magnet bewegt, dadurch gibt es (außer der Membran) keine Verschleißteile (Motorkohlen) und die Pumpe ist kaum zu hören.

    In meiner Vorstellung soll ein NE555 mit 50Hz die "Richtingseingänge" der H-Brücke treiben.

    @steg14: Die Pumpe ist nur für Luft, ein Foto kann ich i.M. nicht machen. Die Pumpe habe ich vor 5-10 Jahren bei ebay gekauft, konnte sie aber letzte Woche (zwecks Nachkauf) nirgends finden (keine Herstellerangabe).
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Tido

    Wenn in der Spule ein permanenter Magnet drin ist, brauchst du keine Wechselspannung sondern nur Rechteck. Es müsste nur eine Feder, die die "negative" Bewegung simulliert, gebastelt werden.

    Die Pumpe wird natürlich ein bißchen mehr Strom brauchen um den Widerstand der Feder zu "kompensieren", aber daher brauchst du keine H-Brücke und die Steuerung wird einfacher.

    Um die mechanisch adaptierte Pumpe mit Wechselstrom zu betreiben wird dann ein Gleichrichter nötig.

    Die Wahl, was du machen willst, musst du aber selber treffen.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hi,

    in der Spule selbst ist kein Magnet, dieser befindet sich vor der Spule direkt auf der Membran. Deshalb fällt die Lösung mittels Feder weg.
    Habe auch mal versucht, nur eine gepulste Gleichspannung (0V, 12V, 0V 12V,...) zu verwenden; dadurch wird die Membran nur in eine Richtung bewegt und die Luftleistung ist zu klein.
    Daher die Idee mit der H-Brücke, am besten eine mit integrierten Dioden (L6205 ?).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pumpe_156.jpg  
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ob der Magnet in der Spule drin oder aussen (wie ich auf deiner Skizze sehe) ist, spielt es keine Rolle. Um die Pumpe mit gepulster Gleichspannung (Rechteck) ohne H-Brücke zu betreiben, muss die Membran, durch eine Feder den Magnet ein bißchen von der Spule weg halten, dann sollte die Bewegung der Membrane in beiden Richtungen, so wie beim Weshselspannung, erfolgen (Lautsprecherprinzip).

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hi,

    ist mir klar wie du es gemeint hast, aber es ist für eine Feder absolut kein Platz in der Pumpe. Wenn ich diese verd...te Kamera finde mache ich mal ein Bild. Abgesehen davon müsste ich die Feder irgendwie am Magneten (der ist recht klein) festkleben und irgendwie an der nur 4mm entfernten Spule vorbeikommen.
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich denke, dass du eine geeignete Feder aus nicht magnetischen Material (z.B. Bronze) auf die Spule draufsschieben könntest, die die Membran drückt.

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    ich würd trotzdem sinus empfehlen rechteck/ sägezahn geht auf die nerven

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •