-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schaltung für Drahtheizung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254

    Schaltung für Drahtheizung

    Anzeige

    Im Rahmen einer Projektarbeit soll eine Schaltung zum Beheizen eines Drahtes realisiert werden. Der Draht soll später flächig abgelegt werden. In einer Dimensionierung von 0,5m² bis 10m². Die Temperatur soll zwischen 20°C und 80°C regelbar sein.

    Der zu beheizende Draht hat ja je nach Länge und Material einen spezifischen Widerstand mit dem man gut rechnen kann. Darüberhinaus soll zur Sicherheit ein PTC-Widerstand eingebaut werden. http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0111051.htm
    Damit ab einer bestimmten Temperatur nicht weiter beheizt wird.

    Die Schaltung soll an 230V angeschlossen werden und möglichst flexsibel sein. Zunächst muss die Spannung mit einem passenden Transformator auf 12V transformiert und anschließend gleichgerichtet werden.

    Wie kann ich mit einer Schaltung den Strom so regeln, dass Drähte unterschiedlicher Länge beheizt werden können? Die Schaltung sollte nicht zu kompliziert sein. Was ist bei der Auswahl des Transformators zu beachten? Ist es genug wenn ich den Extremfall annehme, also Drahtlänge und Temperatur maximal? Gibt es einstellbare PTC's um eine Schaltung für alle verschiedenen Fälle zu realisieren?
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo solo!

    Für Auswahl des Trafos, so wie du geschrieben hast, es ist genug wenn du den Extremfall annimst. Es ist aber noch zu berücksichtigen eine Wärmeabgabe, die von Umgebungstemperatur und thermischer Isolierung des Drahtes abhängig ist.

    Es gibt keine einstellbare PTC/NTCs und zum Regulation der Temperatur wird üblicherweise ein Potenziometer zum eistellen der "soll" Temperatur und ein PTC/NTC zum feststellen der "ist" Temperatur benutzt.

    Im einfachstem Fall werden die zwei Werte mit einem Komparator/Operatonsverstärker verglichen und je nach dem was höher/niedriger ist die Heizung durch ein Relais mit genögender Schaltleistung ein- bzw. ausgeschaltet.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Okay! Danke erstmal!

    Dann sollte die Schaltung so aufgebaut sein: 230V -> Passender Traffo und Gleichrichter -> an dieser Spannungsquelle ist dann lediglich noch ein Poti und der Draht (Widerstand) der über ein Relais geschaltet werden kann. Zunächst möchte ich manuel regel. Später eventuell über den Operationsverstärker und einen Temperatursensor eine Regelung einfügen. Gibt es da eventuell einen Schaltplan? Habe noch nie mit einem OP gearbeitet.
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich habe mal einen Bausatz für Temperaturregelung (für mein Bad) beim Conrad gekauft, montiert und benutzt. Er war ohne Netztrafo, Gleichrichter, Siebelko und Relais, aber sonst komplett und nicht teuer. Es war schon lange her und ich kann mir die Bestellnummer nicht mehr erinnern. Es war ungefähr wie Artikel-Nr.: 114421 - 62. Vielleicht findest du sowas noch heute und kannst dir viel Arbeit ersparren.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Es gibt vier verschiedene von Conrad:

    Artikel-Nr.: 191253 - 62
    Artikel-Nr.: 194360 - 62
    Artikel-Nr.: 194883 - 62
    Artikel-Nr.: 198545 - 62

    Kosten zwischen 13.- und 60.-

    Merci für den Tip!
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.12.2005
    Beiträge
    535
    Solo,

    unter Modellbauern gibt's mit solchen temperaturgeregelten Heizdrähten reichlich Erfahrung . Siehe z.B. hier

    http://www.jensn.de/modellbau3.html
    http://www.aero-hg.de/steuerungstyro.html

    Weitere interessante Hinweise findest Du hier

    http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...hreadid=184429

    Im übrigen steigt der Widerstand des Heizdrahtes mit zunehmender Temperatur. Deshalb nimmt die Spannungsdifferenz zwischen den beiden Enden des Drahtes zu. Wenn Du also die Speisespannung für den Draht konstant regelst, bleibt auch die Drahttemperatur konstant. Einen separaten Temperaturfühler brauchst Du gar nicht.

    Ciao,

    mare_crisium

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •