-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Frage zum ULN28xx und der eingebauten Freilaufdiode

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672

    Frage zum ULN28xx und der eingebauten Freilaufdiode

    Anzeige

    Hallo,

    mein Kopf ist gerade irgendwie zu träge eine Lösung für meine Frage zu finden. Ich habe gerade in eine Schaltung einen schönen Fehler eingebaut. Ich schalte mit einem ULN2803 verschiedene Verbraucher, die teilweise mit 5V oder 12V versorgt werden. Den gemeinsamen Pin für die Freilaufdioden habe ich an +5V angeschlossen.

    Jetzt werden alle 12V Verbraucher bei nicht durgesteuertem Transistor im ULN trotzdem mit 6,3V versorgt (12V - 5V - 0,7V Diodenabfall).

    Reicht es den gemeinsamen Anschluß der Dioden auf +12V zu klemmen, oder baue ich mir damit ein anderes Problem? Macht man das dann so auch "professionell" oder sollte ich lieber zwei ULN, je nach Versorgung verwenden?

    Viele Grüße
    Andreas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es solle kein Problem sein den Diodeanschluß auf +12 V zu haben. Beim Abschalten können die Verbraucher, die an 5 V liegen dann eine Leichte Induktionsspannung sehen. Halt bis etwa über 12 V relativ zu GND. Das sollte aber bei den Meisten Verbrauchern kein Problem sein, außer eventuell eine LED parallel zum Relais. Bei den wenigen kritischen Fällen müßte man eine extra Freilaufdiode vorsehn.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo Besserwessi,

    vielen Dank für die Info!

    Gruß
    Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •