-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Tacho / Drehzahlmesser mit PWM ansteuern - Bitte um Hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Bayern
    Alter
    35
    Beiträge
    23

    Tacho / Drehzahlmesser mit PWM ansteuern - Bitte um Hilfe!

    Anzeige

    Hallo Leute!

    In meinem neuen Projekt möchte ich einen Golf 3 Tacho mit dem PC ansteuern. (Evtl. später für das Spiel Live For Speed).

    Zur Ansteuerung habe ich ein Velleman USB Board benutzt. Mit den auf dem Board integrierten PWM Ausgängen konnte ich aber lediglich die Temparatur- und Tankanzeige ansteuern.

    Der Versuch, den Drehzahlmesser und Tacho anzusteuern, schlug aber fehl.

    Im Internet habe ich dann recherchiert und herausgefunden, dass der Tacho etc. über Pulse in einer bestimmten Frequenz angesteuert werden. Daher ging es mit dem Velleman Board nicht, da hier die PWM Frequenz fest eingestellt ist.

    Daraufhin habe ich mir den Funktionsgenerator von meinem Vater geschnappt und siehe da, der Tacho schlägt aus und zwar im Verhältnis 1 Hz entspricht 1 km/h, 100 Hz = 100 km/h usw.

    Jetzt Suche ich nach einer Lösung, Rechteckimpulse zwischen 1 Hz und ca. 300 Hz über den PC auszugeben.

    Wie könnte man das umsetzen?

    Für eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus!!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    108
    hmm evtl. würde Soundkarte gehen. Soundkarten sind sowieso keien so üblen funktionsgeneratoren für niedrige Frequenzen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Bayern
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Soundkarte ist ja dann schon durch das Spiel belegt...

    Ich hätte eher an eine Steuerung über LPT-Port, COM-Port, USB etc. gedacht.

    Ich muss die Spieldaten dann mit einem Visual Basic programm umrechnen und dann an Tacho, Drehzahlmesser etc. weiterleiten!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.364
    mit soft-pwm aus nem atmel sollte das kein problem sein, aber die daten müssen natürlich vom computer zum controller wandern, dafür brauchst dann wohl nen FTDI, damit du USB verwenden kannst oder nen MAX232 wenn du an dem PC nen COM port hast .... bluetooth wäre sogar noch eleganter

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Bayern
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Bin mit den ATMELs nicht so vertraut, aber gibt es da schon kostengünstige fertige Module, die nur noch angeschlossen und programmiert werden müssen?

    PS: COM und LPT Ports sind vorhanden!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Der FTDI Chip bzw der MAX 232 dienen nur als Pegel bzw. Schnittstellenwandler für die serielle Schnittstelle des ATMEL Controllers.

    Für den Controller muß dann ein Programm geschrieben werden, das die serielle Schnittstelle abfragt ( USART ), die werte aus dem Datenstrom liest und daraus dann die nötige Frequenz für den Drehzahlmesser bzw. Tacho erzeugt.

    Ich meine das sollte sich eventuell mit der Hardware PWM lösen lassen. Man kann natürlich auch mit den Comparematch Interrupts arbeiten.

    Geeignete Controller für so eine Aufgabe wären der ATtiny2313, der ATMEGA8 bzw. ATMEGA88.

    Wenn Du allerdings noch nie mit diesen Controllern gearbeitet hast, könnte es schwierig werden.
    Wenn Du C Kenntnisse hast, gibt es kostenlose C Compiler für diese Controller.
    Es gibt sogar einen guten kostenlosen BASIC Compiler ( Bascom AVR ).
    Für das bischen Code dürfte die kostenlose 4k Demo reichen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •