-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Meine kleine Sammlung:

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254

    Meine kleine Sammlung:

    Anzeige

    Hier mal ein Bild meiner kleinen Robotersammlung:

    Sind ein paar sehr coole dabei.
    Pleo **
    Robosapien *
    Robosapien V2 *
    RS Media *, **
    Roboraptor *
    Robopet *
    Roboquad *
    Roboreptile *
    Cybot
    I-Cybie
    I-Sobot *
    Robonova **
    Tribot
    interactiv R2D2
    Mitsubishi Movemaster **
    * bedeutet, daß Ich Sie über die Software ROBODANCE steuern kann.
    ** bedeutet, daß die Roboter eine eigene Software besitzen.

    Ups. Jetzt fallen mir noch div. Roboter ein, die Ich vergessen habe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Die Stellungnahme hatten vor vielen Jahren schon ABBA (das wird für Dich ne prähistorische Gesangsgruppe sein) abgegeben: "Money money money . . ."
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Na ja. So teuer sind Sie ja auch nicht.

    Das selbe wird von meinem PS3-Cluster auch gesagt.
    Dabei kosten 8x PS3 3200 Euro.
    Und das ist verdammt wenig für einen Supercomputer.
    Man muß immer das Verhältnis sehen.
    Da gibt es andere, die 800,- für ein Handy ausgeben.

    Ich kann zumindest die meißten von den Robis über Internet und Sprache von fast jedem Ort der Welt steuern und einige haben auch noch eine eingebaute Kamera-Modifikation, so daß Ich auch noch über Internet sehen kann, was Sie sehen. Ich beschränke mich lieber auf die Modifikation von bestehenden Robotern.
    Quasi nichts anderes als beim RP6, den Ich auch habe. Nur ist das beim RP6 immer toll und "Spielzeugroboter" werden halt als Spielzeug abgetan.

    Ich Suche mir halt eine entsprechende Plattform (z.B. einen Torro-Spielzeugpanzer, und model Ihn um.
    Denn wiso soll Ich einen eigenen Kettenantrieb bauen, wenn es den schon fertig in ausreichender Qualität gibt?

    Ausserdem gibt es für die meißten sehr gute Zusatzsoftware oder man modifizier Sie und bastelt sich seine eigene Software.

    Z.B. für Pleo gibt es mittlerweile 2-3 verschiedene Programme.
    Den Mitsubishi habe Ich mal für 100,- in einem Versicherungs-
    schadensverkauf erstanden.

    Ich wette, Ich habe in der Summe auch nicht mehr ausgegeben,
    als manche für nur 1 Roboterprojekt ausgegeben haben, wenn man mal den Robonova rausläßt.

    Fazit: Jeder nähert sich eben anders an das Thema Roboter an.
    Manche fräsen gerne Mechanikteile aus Alu.
    Andere schreiben gerne Programme.
    Manche kaufen sich Sets wie den RP6.
    Was mir aber auffällt ist, daß (das gilt für alle Foren in allen Bereichen),
    daß andere Wege nicht immer akzeptiert oder verstanden werden.

    Und deshalb breche Ich hiermal eine Lanze für andere Roboter und andere Wege, sich mit Ihnen zu beschäftigen. Denn daß man Servos zusammenbauen kann, und Roboterbausätze wie den RP6 nutzt,
    ist ja allgemein bekannt.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Also wenn es hilft, ich akzeptiere auch Leute mit vielen Robotern.

    Nun ist ja die Tatsache, dass Leute jeglicher Art in allen Foren in allen Bereichen nicht immer akzeptiert oder verstanden werden, auch wieder nicht so erschreckend.

    Was ich eigentlich sagen wollte, ich habe vor kurzem eine Zusammenstellung vieler Roboter mit Datum Herkunft und Bezeichnung gefunden, vielleicht passt es hier, diese Quelle zu nennen.

    http://www.communistrobot.com/robots...mit=&sortyear=

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    wenn man was selber baut hat man denk ich mehr davon, weil man auch mehr lernt. gut wenn man auf was fertiges zurückgreift kommt man schneller vorann.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Nette Liste und offenbar aufwändig zusammengeschnippselte Produktbilder. Die Informationen, die man daraus ableiten kann, beschränken sich auf den finanziellen Bereich.

    mfg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Mein Motto:
    Warum selbst machen, wenn es fertige, kostengünstigere
    Alternativen gibt. Ist einfach eine andere Philosofie.
    Klar könnte man z.B. den Robonova genausogut selbst
    entwickeln / nachbauen / bauen.
    Aber ehrlich gesagt sehe Ich nicht ganz den Sinn darin.
    Das Er aus kräftigen Servos und Aluprofilen besteht,
    sehe Ich auch so. Und man kann auch aus fertigen
    Robotern lernen. Ich kann die Einzelteile auch neu benutzen.
    Z.B. eine eigene Mikrocontroler-Platine benutzen.
    Oder den Controler für andere Zwecke nehmen.

    Und sind Wir doch mal ehrlich.
    Wo ist der Unterschied zwischen einem RP6, ...
    und einem Robonova? Ich sehe keine wesentlichen.

    Zum Robosapien gibt es eine Menge wirklich interessanter Hacks
    und Daten. Und sich hier mit eigenen Entwicklungen dazwischenzuklemmen ist genauso interessant und fordernd.

    Was man zur Steuerung nutzen kann, zeigt sehr eindrucksvoll
    das Programm Robodance.

    Ich bin der Meinung, daß da einige Komplett-Selbstentwickler
    einem gewissen Irtum unterliegen.

    Ich bin auch der Meinung, daß sogar NASA (Marsroboter)
    andere Wege einschlagen könnten.

    Z.B. statt einem sehr teuren Roboter viele kleine billige (a la Konami Minipanzer aus dem Spielzeugbereich), die von einer zentralen Einheit gesteuert werden. Fällt einer in eine Grube, ... Null Problem.
    Man hat ja noch 50 andere, die rumwuseln.

    Mich reizen halt andere Aspekte, Ideen, ...

    Interessant sind die möglichen Verknüpfungen per Software.
    Und da es zu den meißten der Roboter Code-Tabellen der Befehle
    und Aktionen gibt, lassen diese sich leicht nutzen, um die Roboter
    z.B. per Mikrocontroller in einem Rucksack auf dem Rücken des Roboters
    zu steuern, ...

    Da gibt es div. Möglichkeiten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •